Alle Artikel in: Medien

Die gängige „Lehrmeinung“ kannte diese einfache Lösung nicht.

Die Herkules-Staude ist sehr giftig und zu einer Plage geworden. Seit Jahren bekämpft man sie landauf landab mit Schutzanzug und Sondermüllentsorgung. Nun aber haben ein paar Praktiker vom Angelverein eine ganz simple Lösung gefunden. Seht Euch das Video an…. https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-bonn/video-das-ende-der-herkulesstaude-100.html

Die Macht des Lebensmittelhandels beschränken

Um Landwirte und kleine Lebensmittelproduzenten gegen unfaire Praktiken des Lebensmitteleinzelhandels zu schützen. Das will die EU nun anpacken. Jedenfalls hat der EU-Agrarkommissar Hogan vor ein paar Tagen ein Gesetz-Entwurf dazu vorgestellt. Wenn dies wirklich gelingen würde, dann wäre uns Bauern doch sehr gut geholfen. Doch bisher ist es nur eine Ankündigung. Wie die Sache dann […]

Julia Klöckner: „Was der Biene schadet, muss weg vom Markt“

Unsere Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner will dem Vorschlag der EU-Kommission zum Verbot der Neonicotinoide im Freiland zustimmen. Aus Sicht des Zuckerrübenanbauers vollkommen unverständlich. Die Rübe blüht nicht im Jahr der Ernte und von daher sind Bienen nicht gefährdet., . Mit einem Verbot werden Rübenanbauer also wieder dazu gezwungen, gegen virusübertragende Blattläuse flächig zu spritzen. Das ist […]

Billig ist blöd

„Kulinarische Monokultur“. Der Ausdruck gefällt mir. Denn je mehr Vielfalt auf unseren Tellern ist, je mehr Vielfalt gibt es auch auf den Feldern. Und was gibt es bei euch heute zu essen? https://www.tagesanzeiger.ch/zueritipp/gastro/billig-ist-bloed/story/30196445

Das Bienendrama

„Unsere Welt muss unordentlicher werden, wenn die Bienen eine Zukunft haben sollen“. So in etwa lautet das Fazit von Jan Grossarth (FAZ) im nachfolgenden Artikel. Und die Landwirtschaft kann einen Beitrag dazu leisten. Aber nicht nur die Landwirtschaft. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/warum-die-welt-ohne-bienen-ein-befremdlicher-ort-waere-15529920.html

Was wäre wenn Bio giftiger wäre als Chemie?

Vorsicht! Gift! Biologisches Gift. Aber von natürlichem Gift zu sterben ist ja viel schöner… Und bevor hier wieder gemeckert wird: Vince Ebert ist Kabarettist…Wissenschafts-Kabarettist… http://www.spektrum.de/kolumne/was-waere-wenn-bio-giftiger-waere-als-chemie/1548567

Schäferei retten

Ich bin kein großer Freund von Online-Petitionen. Bei dieser habe ich mitgemacht. Nicht zuletzt, weil ich selber davon profitiere, dass der Berufsschäfer mit seiner Herde unsere Zwischenfrucht abgeweidet hat. Also ganz praktische Überlegungen und nicht wegen der Idylle. https://www.change.org/p/rettet-die-letzten-sch%C3%A4fer-innen-deutschlands-ein-traditionsberuf-am-ende-sch%C3%A4fereiretten

Freispruch

Gestern hat das Oberlandesgericht in 2. Instanz den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt, die 2013 in einen Stall einbrochen waren. Bemerkenswert ist die Begründung des Richters und die Reaktion der politischen Parteien. http://www.radio912.de/infos/aus-aller-welt/brennpunkte/art205,1562444

Die Agrarsubventionen sind in der Kritik.

Prof. Grethe schlägt eine „Gemeinwohlprämie“ vor. Statt Lebensmittel werden Umweltleistungen bezahlt. Zitat: „Das Prinzip ist ganz einfach. Die Gesellschaft muss formulieren, was sie von den Landwirten will – schöne Landschaften, sauberes Wasser, Tier- und Klimaschutz. Und sie muss auch bereit sein, dafür zu zahlen.“ Passt doch ganz gut in die Themenreihe der vergangenen Woche. 🙂Was meint […]

Der mündige Verbraucher…?

Hauptsache billig. Da stört es auch nicht, dass im genannten Produkt Palmöl und reichlich Zucker verarbeitet wird. Ob da eine Ernährungs-Ampel geholfen hätte? Angesichts einer solchen Meldung frage ich mich, ob wir nicht alle etwas scheinheilig diskutieren…Aber lest erst mal die Meldung, man glaubt es kaum. https://www.msn.com/de-at/finanzen/unternehmen/aktions-nutella-l%C3%B6st-chaos-in-frankreich-aus/ar-AAvbFGX?li=AAaVEHq&ocid=ientp