Alle Artikel in: Produktion

Aufreger des Tages

Hallo zusammen! Hier schreibt wieder Kathrin aus dem Berchtesgadener Land. Ich muß mich heute wieder über die Berichterstattung der Medien über Landwirtschaftliche Themen aufregen. Gestern (17.03.2015)  kam auf ARD um 21:45 Uhr „Report Mainz“. Ein Thema waren Deutschlands Kühe, die sind krank, und Schuld ist die Zucht der Kühe auf hohe Milchleistung! Da kam unter anderem ein Bericht über einen Bauern, der mit seiner Situation und der Gesundheit seiner Kühe nicht zufrieden ist. Er hat alles so gemacht, wie die Beratung es gesagt hat. Er hat aufgestockt und leistungsstarke Kühe gekauft und jetzt kommt er nicht mehr zurecht. 0

Brötchen

Das Brötchen im Wandel der Zeit

Vorgestern Mein Urgroßvater fährt das Getreide mit Pferd und Wagen zur Windmühle nach Stommeln. (3 km). Das Pferd frisst Heu (gibt es auf dem Hof), die Windmühle braucht Wind (gibt es hinterm Haus). Der Müller bringt das Mehl mit dem Pferd zu Bäckern in Stommeln und Umgebung. Außerdem verkauft er Mehl an Hausfrauen, die davon Brot backen. In seinem Betrieb hilft der Sohn mit, der Lehrling bekommt Kost und Logis und ein Taschengeld. Der Bäcker backt Brot und verkauft es. In seinem Betrieb hilft der Sohn mit, der Lehrling bekommt Kost und Logis und ein Taschengeld. Auch der Handwerker im Ort backt sein Brot im Holzofen selbst. Das Holz holt er aus dem Wald. Jeder handelt mit jedem einen fairen Preis für sein Produkt aus. Kein Mensch redet vom Brötchenpreis. Gestern Mein Vater fährt das Getreide mit dem Traktor (braucht Diesel) zum Landhändler im Ort. Der fährt das Mehl zur Mühle nach Neuss.(20 km) Die Mühle wird mit Strom (RWE) betrieben und hat etwa 20 Mitarbeiter. Die Mühle packt das Mehl in Kleinpackungen und liefert …

Hühner die keine Eier legen

Frage an uns: Wir haben in unserer Hobbytierhaltung 22 Hühner (davon 3 Hähne) in Freilandhaltung. Seit 4 monaten legen die Hennen keine Eier mehr. Zuerst dachten wir, es liegt an der Mauser, auch Würmer und Milben sowie Eierpicker konnten wir ausschließen. Sie kriegen Schrot (Weizen, Mais, Roggen), Grünfutter und Mineralergänzung, seit 3 Wochen haben wir sie eingestallt mit 12 Stunden Tageslichtlampen, trotzdem keine Änderung. Die Hühner sind 1-3 jahre alt. Was machen wir falsch??? Antworten: Tobias Baumeister: Kann viele Ursachen haben. Ich würde erstmal einen Eiweissträger in die Futtermischung aufnehmen. Tobias Volkert: Als Laie würde ich die Beleuchtung angucken. Zwölf Stunden klingt für mich komisch. Zwangsmauser einleiten mit Dunkelreiz (Stall abdunkeln mit vorgegebener Beleuchtungszeit) dann sollte das werden. Futtertechnischer Ansatz : Alleinfutter (für Legehennen!) kaufen – dann ist Mangelzustand ausgeschlossen Tobias Baumeister: Bei der Mauser aber kein Legehennenfutter füttern! Stall abdunkeln und nur Hafer füttern. Sind die Lampen flimmerfrei? Neonröhren z.B. flimmern zu stark. Hühner sind da sehr empfindlich. Besser z.B. Energiesparlampen Henner Schönecke Hühner müssen immer mehr Licht bekommen. Also mind. 14 bis zu 16 h …

Maisernte im Endspurt

Die Maisernte in Melle im Endspurt. Dickes Lob an unsere Landwirte, die während der Ernte mit Trecker und Kehrmaschine unentwegt unterwegs sind, und die Straßen so vorbildlich sauber halten! Viele kennen es, dass Mais gehäckselt wird und als Silomais auf einem Platz gefahren wird. Dieser ist dann häufig zur Fütterung von Kühen, Rindern, Bullen oder als Energiepflanze für Biogasanlagen vorgesehen. Neben Zuckermais mit Butter auf jeder Kirmes, Popcorn oder Körnermais als Tierfutter, was ja eigentlich auch noch jeder kennt, gibt es dann noch Mais als Mais-Spindel-Gemisch, im Englischen Corn-Cob-Mix, kurz CCM, genannt. 0