Monate: Februar 2016

Ist moderne Landwirtschaft böse?

Sehr erstaunlich was sich unsere österreichischen Nachbarn beim Ökosozialen Forum trauen: Darüber zu diskutieren, ob moderne Landwirtschaft böse ist? http://www.oekonews.at/index.php?npf_cache=update&mdoc_id=1105035                   Sogar die kontroverse Diskussion war ausdrücklich erwünscht. Ich frage mich, ob sowas in Deutschland auch möglich ist? Alois

38,8 Grad Fieber

Jetzt hat es mich auch erwischt. Ich habe sie auch, die sogenannte Schweinegrippe. Doch eine Tiergattung bekommt diese Form der Influenza nicht: Schweine. Deshalb wäre die Bezeichnung „Spanische Grippe“ (Die Krankheit trat als Pandemie 1918/19) dort erstmals auf) richtiger. Hier ein Ausschnitt aus Wikipedia: „Eine neu aufgetretene Variante des Subtyps Influenza-A-Virus H1N1 wurde im April 2009 […]

Verbraucher-Demokratie – eine Lehrstunde

Ich behaupte ja immer, dass nur der Verbraucher entscheidet, wie wir Bauern produzieren und stoße dabei bei einigen auf Widerspruch. Jetzt habe ich mich auf die Suche nach Gleichgesinnten gemacht und bin dabei auf Ludwig von Mises, einem Wirtschaftswissenschaftler, gestoßen, der im Jahr 1922 ein Werk mit dem Titel „Die Gemeinwirtschaft“ verfasst hat. Entsprechend alt ist […]

Tratschnass…

…ist wohl der richtige Ausdruck für die gegenwärtige Situation auf den Feldern in weiten Teilen der Bundesrepublik. Wo genau es wie nass ist, kann man auf dieser Karte hier sehen https://www.dwd.de/DE/fachnutzer/landwirtschaft/2_agrarwetter/2_2_1_karte_dl.html Dunkelblau bedeutet, dass der Boden bis in 60 cm Tiefe vollständig mit Wasser „gesättigt“ ist, wie Meteorologen und Landwirte im Fachjargon dazu sagen. An ein […]

Verbraucherin: Schnauze voll

Diese „Ode an die Bauern“ hat uns eine Verbraucherin geschickt. Ihr Bauern spannt lang schon kein Rösslein mehr an Wie schade, so ländlich, ein Pferdegespann! Stattdessen fahrt ihr mit neuem Trecker, Schmutz verteilend durch’s Dorf auf die Äcker Euer Schweinestall stinkt, eure Maisernte stört Den Lärm, Tag und Nacht, find’ ich unerhört! Nie Vieh auf […]