Medien
Kommentare 2

Remmel bei “meiner” Genossenschaft

Am vergangenen Donnerstag (13.08.2015) hatten wir Minister Remmel in “meiner” Genossenschaft zu Besuch. Ich hatte ihn im Frühjahr auf einer Veranstaltung getroffen und wir haben bei einem Glas Bier über Landwirte, Handel und Verbraucher diskutiert. Beim Thema der Selbstorganisation von Bauern hatte ich den Eindruck, das es Sinn macht, ihm eine gut arbeitende Genossenschaft vor Ort zu zeigen. Nach zwei Stunden intensiver Diskussion, vor allem um Düngeverordnung und Intensiv-Tierhaltung, waren wir uns nicht in allem einig, aber froh, den Dialog gesucht und gefunden zu haben.

Euer Bauer Willi

(Aufrufe 619 gesamt, 1 heute)

2 Kommentare

  1. Schweinebauer Piet sagt

    Zu welchem Ergebnisse seid Ihr gekommen? Fand er unsere Ferkelhaltung OK oder hat er Verbesserungsvorschläge?
    Wir haben heute auch die Ernte beendet.

    • bauerhans sagt

      da fällt mir die geschichte mit minister matthiesen ein,der damals meinen bio-nachbarn besuchte und bei der stallbesichtigung meinte:
      das sind mal echte schweine!!
      und sofort kontra von einer engagierten volontärin(dipl. ing.agrar) der kammer bekam:
      auch konventionelle betriebe hätten echte schweine,da es unechte gar nicht gäbe!!!
      der leiter der wirtschaftsberatung versuchte noch die junge dame zu beruhigen: frau xy verbauen sie sich nicht ihre zukunft!
      die dame ist heute lehrerin an der höla und sehr beliebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert