Bauer Willi
Kommentare 12

Rassasie et insatisfait – le dilemme des faiseurs de repas

So lautet der Titel meines neuen Buches in Französisch. Danke an Andre, der einen sehr umfangreichen Blog rund um Landwirtschaft und Ernährung in Frankreich betreibt. Es lohnt sich, dort einmal vorbeizuschauen.

https://seppi.over-blog.com/2023/01/satt-und-unzufrieden-das-dilemma-der-essensmacher-rassasie-et-insatisfait-le-dilemme-des-faiseurs-de-repas.html

(Aufrufe 856 gesamt, 1 heute)

12 Kommentare

  1. Smarti sagt

    Was man so am Rande mitkriegt, sind die Probleme der Landwirtschaft in jedem Land ungefähr die Gleichen – mal mehr, mal weniger.
    Da man ja mit einem guten Computerprogramm ein Buch in jede Sprache der Welt übersetzen kann, würden mich Reaktionen aus Spanien und China sehr interessieren.
    Bauer Willi weltweit !

    1
    • Inga sagt

      Von Spanien habe ich schon im Fernsehen gehört, das ihre wertvollen Rohstoffe aus der Landwirtschaft im LEH verramscht werden und diese dann auch den größten %Teil des Preises bekommen .

      Weiß aber nicht mehr welche Sendung das war.

      1
  2. Jürgen Donhauser sagt

    Und ich dachte, als Nächstes würde eine Übersetzung für die Neuseeländer erfolgen – denn die stellen derzeit Grüne Kreuze auf.

    2
    • Inga sagt

      Ist deren Hauptsprache nicht Englisch?
      Das kann man mit so einem Computerprogramm bestimmt schnell machen.

  3. Frikadellen piet 44 sagt

    moin ha Willi kann französisch sprechen was für Sprachen kannst du noch englisch Hebräisch naja du kannst viele Sprachen
    was ist mit Russisch

    • Ehemaliger Landwirt sagt

      Die hier.😉

      Janz opjelös kütt dä Schäng noh Hus:
      Frau do jläuvs et nit, wat ich dir jetz saach:
      Weil unsre Chef noch mieh Ömsatz maache well,
      eß Rusemondaach jetz Arbeitsdaach!
      Schäng, do möt ihr jäj ean jon
      ihr weed vun däm bloß usjenötz.
      Sprech morje doch ens ding Kuleje drop an
      un dann haut bei däm Kääl op dr Putz!

      För dä Rusemondaach en Kölle
      do jommer he all durch et Für.
      Jo un wä uns dä Daach einfach fottnemme well,
      dä setz mr et bess vör de Dür.

      Am andere Morje dann en dr Kantin
      beröt die Belegschaff die Saach.
      Mr eß sich flöck einich, dat nimp mr nit hin,
      mr wehrt sich, dat wör doch jelaach

      Dä Schäng weed huh zom Chef jescheck
      un sät däm och frei enet Jeseech:
      Wen Sie dä Beschluß nit zorücknemme dun,
      dann treffe mr uns vörm Jreech.

      För dä Rusemondaach en Kölle
      do jommer he all durch et Für.
      Jo un wä uns dä Daach einfach fottnemme well,
      dä setz mr et bess vör de Dür.

      Ihr Arbeitslück, wä jitt üch dat Räch?
      Saat, hat ihr dann noch nit jeleet,
      dat wenn mr däm Chef widderspreche deit,
      singe Arbeitsplatz riskeet!

      För dä Rusemondaach en Kölle
      do jommer he all durch et Für.
      Jo un wä uns dä Daach einfach fottnemme well,
      dä setz mr et bess vör de Dür.

      3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert