Bauer Willi
Kommentare 3

Aktuell: Corona-Paket des BMEL u.a.

Anbei die Pressemitteilung des BMEL von heute, 23.3.2020 mit Regelungen für die Landwirtschaft in der aktuellen Corona-Situation:

Coronapaket_BMEL

Wichtig für Betriebe mit Saisonarbeitskräften: (Erlass Niedersachsen)

Corona_Sammelunterku_nfte_Erlass_MS_20_03_2020_01

Und hier noch eine Allgemeinverfügung des Landkreises Verden

Allg.Vfg. Nr. 9_Sammelunterkünfte Verden

Ist sicher auch für Nicht-Landwirte interessant.

 

(Aufrufe 1.450 gesamt, 1 heute)
0

3 Kommentare

  1. Thomas Apfel sagt

    Mit den allgemeineren Regeln für Niedersachsen kann man als Betrieb noch arbeiten.
    Die Kleingruppenhaltung“, wie der Landkreis Verden sie ausformuliert, können so kurzfristig bei Betrieben mit mehr als 20 Saisonkräften baulich garnicht umgesetzt werden. Ich mit meinen 10- 12 Saisonkräften komme da schon noch klar.

    0
    • Schmeckt gut sagt

      Thomas, sehe ich auch so. Ganz wichtig ist/war zunächst einmal die Klarstellung, dass die LW systemrelevant ist. Und zwar die ganze LW. Und liebe Kollegen, wenn einige anfangen, lautstark auf die vielen Betriebe zu wettern, die SAK einsetzen (müssen), sollten diese vielleicht einmal in sich gehen und überlegen, was passiert, wenn Ersatzteile aufgrund von Beschränkungen nicht mehr geliefert werden können – siehe Italien. Dann ist ganz schnell wieder mehr Handarbeit nötig. Auch bei den Massenfrüchten Kartoffel, Karotte, Zwiebel… Man kann an der Formulierung der Regeln erkennen, wo sie gelten, denn in den Landkreisen wird oft noch mal richtig draufgesattelt. Dabei ist es in dieser Krise so wichtig, dass die „systemrelevaten“ Branchen handlungsfähig bleiben. Probleme werden schnell offensichtlich, wie z.B. fehlendes Pflegepersonal, fehlende Ärzte, fehlende Beatmungsgeräte, teilweise unnötige Dokumentationspflichten, Transitregeln, die Saisonkräften die Einreise erschweren – oft auch so Angst machen, dass die SAK zuhause bleiben. Wir müssen uns alle zusammenreißen, dass wir in dieser Krise Lösungen finden und keine zusätzlichen Probleme schaffen. Insbesondere auf regionaler Ebene.

      1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.