Statement
Kommentare 22

Wie viele Freunde hast Du?

Wenn Du jemanden persönlich kennst, hast Du meist eine bessere Meinung von ihm. Ich persönlich kenne zwei Polizisten, und das sind nette Kerle. Von daher habe ich von der Polizei eine gute Meinung, obwohl in der Presse oft negativ darüber berichtet wird. 
Jetzt stellt euch nur mal vor, jeder landwirtschaftliche Betrieb hätte 280 unterschiedliche Freunde. Dann würde jeder Bundesbürger einen Landwirten kennen. Könnte doch helfen, oder? 
Deshalb: raus aus der Anonymität, macht das Hoftor auf und schafft euch Freunde! 🙂

Euer Bauer Willi

(Aufrufe 591 gesamt, 1 heute)

22 Kommentare

  1. Ich habe letzte Woche an einem Kurs “Rinderhaltung für Alppersonal ohne Vorkenntnisse” teilgenommen. Nicht, weil es mich auf die Alm zieht, sondern um für das kommende halbe Jahr, das ich als Quereinsteiger auf einem landwirtschaftlichen Betrieb verbringe, vorbereitet zu sein.
    Vieles habe ich erfahren, aber die nachhaltigste Erfahrung: Die Mitarbeiter – vom Schulleiter über den Herdenmanager zum Azubi – haben keine 9 to 5-jobs und trotzdem gibt es keine Klagen. Ich beneide sie darum, dass Ihr Beruf tatsächlich Berufung ist und sie jedes einzelne Tier in der Milchviehherde kennen und lieben.

  2. Altbauer Jochen sagt

    Öffentlichkeitsarbeit, Ferien auf dem Bauernhof, Kiga´s und Schulklassen
    zu Besuch auf den Höfen, alles gute Wege um “Freunde” zu gewinnen.
    Wenn es dabei gelingt wenigstens 28 Freunde zu erwerben wäre es schon
    ein Erfolg. Das erreicht man nur mit Überzeugungsarbeit und wenn man
    einigen, Landwirtschaft überzeugend erklären kann können diese als Multiplikatoren
    in unserer Gesellschaft wirken.
    Zuerst einmal müssen wir dabei selbst nicht Konventionell und Bio
    gegeneinander “in Stellung bringen” sondern herausstellen das beides
    “in Ordnung ” ist.
    Wir werden nie alle erreichen weil die Einstellung unserer Bürger von vielen
    Einflüssen geprägt wird. Wenn es gelingt Verständnis, oder zumindest Akzeptanz
    zu erwecken wird vielleicht auch nicht mehr soviel auf den Bauern “herumgetrampelt”.
    Ich hatte neulich mal ein Ehepaar mit im Melkstand .Da waren ganz natürliche
    Zusammenhänge wie ein Aha -Erlebnis für die beiden.
    Vielleicht Verständnis gewonnen ??

  3. Friedrich sagt

    Wenn ich Gülle fahre und nichts sage , habe ich keine Freunde, aber wenn ich am Abend vorher zehn Leute im Dorf vorwarne und bitte darum die jeweiligen Nachbarn auch zu
    informieren , dann habe ich viele Freunde. Die bedanken sich dann auch noch, weil sie bevor
    sie zur Arbeit fahren ihre Fenster zumachen. Das ist dann mit dem Mähdruschstaub auch so
    usw. usw. . Gott sei Dank muß die Gülle heute nach vier Stunden eingearbeitet sein, weil viele
    viehlose Ackerbauern vorher es damit nicht so eilig hatten und die Viehbetriebe das ausbaden mußten. — Ich möchte mich bei Bauer Willi vielmals für das toll geschriebene
    Buch bedanken. Die ” Sauerei” läßt sich gut lesen. Ich hoffe , daß viele, die hier in die Home
    page sehen, sich dies Buch kaufen. Mit dem Wissen in dem Buch , daß man auch gut ver-
    schenken kann, sollte man eine Diskussion mit dem Verbraucher nicht scheuen.Und es
    regt auch an , bestimmte Dinge zu tun , die nichts kosten , aber ankommen. Also Leute
    kauft das Buch , dann würde manche Diskussion hier anders ablaufen !

    • Ehemaliger Landwirt sagt

      @ Friedrich

      Schön, wenn sich das machen lässt.
      Bei uns werden über die Hälfte der Flächen mit Kirschbäumen angebaut, nein, nicht die Kleinen, sondern Wildsorten die bis zu 20 Meter hoch werden. Leider brauchen die auch Pflanzenschutz. Wegen des Windes können die Mittel nur morgens, so ab 6 Uhr bis 10 Uhr, oder abends ab 20 Uhr ausgebracht werden. Das sind aber die Zeiten wo die Feldwege den Fußgängern und Radfahren gehören, zumindest meinen die das.

  4. bauerhans sagt

    ich stelle gerade fest,dass jemand eine gartenumgestaltung mit erdbewegungen vom vorgewende meines ackers aus erledigt und das nicht mit mir abgesprochen hat,obwohl die beteiligten mich kennen.
    das sind offensichtlich keine freunde und werden,wenn sie meine rechnung bz. flurschaden bekommen,auch in zukunft nicht meine freunde sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.