Medien
Kommentare 64

WDR-Aktuelle Stunde: Maisanbau ist schuld

Hier wird wohl gerade eine Kampagne gefahren. Der WDR hängt sich an die Aussage von Frau Hendricks. Der “Experte” vom BUND behauptet dreist, dass ein Drittel der landwirtschaftlichen Fläche in Deutschland mit Mais bestellt wird.
Von Versiegelung der Flächen durch Bebauung, Strassenbau und Industrieanlagen natürlich keine Rede. Bodenkundliche Daten? Fehlanzeige! Wissenschaftler werden nicht gefragt, Meteorologen auch nicht. Die könnten ja aufklären. Hier geht es nur noch um Stimmungsmache. Bitte den Beitrag beim WDR, Aktuelle Stunde, kommentieren.
Bauer Willi

Überflutungen: Auch der Mais ist schuld

Es ist nicht nur der Regen. Großflächiger Maisanbau verursacht Überflutungen mit. Unsere Reporterin Andrea Moos hat sich das angesehen

Posted by Aktuelle Stunde on Montag, 6. Juni 2016

(Aufrufe 526 gesamt, 1 heute)

64 Kommentare

  1. Friedrich sagt

    Wer hat denn von den Bauern als Ölscheichs gesprochen. Es war doch Frau Künast die, die
    Biogasanlagen in Gang gefördert hat. Und dann haben die GRÜNEN noch das EEG mit der
    SPD in Betrieb gesetzt. Dieselben Leute reden heute dagegen . Das ist Nachhaltigkeit in der
    Politik. Was schert mich mein Gerede von gestern. Diese Leute gehören alle eingesperrt ,
    wegen Volksverführung. Leute überlegt euch sehr genau , wen ihr wählt. Wahltag ist Zahltag.
    Ich wähle jedenfalls keinen , der meinen Untergang will.

  2. Sabine sagt

    Die Umweltschutz-Orgas werben öffentlich für ihre Standpunkte. Das ist völlig in Ordnung, auch wenn die Welt, die dort manche anstreben eher was mit Nimmerland als mit Ökologie zu tun hat.

    Eigentlich sind die Landwirte in Deutschland auch organisiert, nur scheinen dort die Presseabteilungen zu pennen, oder hab ich da was verpasst?

    Ich denke nicht, dass die Presse und der Rundfunk eine Kontroverse ausblenden. Normalerweise bringt Streit ja Quote.
    Knallt denen mal die Seiten voll. Vllt. tauchen die dann ja auch bei Euch auf dem Hof auf und gucken sich den mal an.
    Wenn nicht, lasst uns ein eigenes Radio machen. Web-Radio ist ja nicht sooo schwer.

      • Sabine sagt

        Hans, bei uns kommt es gerade wieder runter wie aus Eimern.
        Wenn die Frau Minister meint, dass der Mais schuld ist, soll sie mal zu meinen Zwergen auf den Hügel kommen, die Wiesen sind satt. Alles was jetzt runter kommt, fließt ab, bekommt auf der Landstraße so richtig Geschwindigkeit und räumt weiter unten im Wald alles ab.
        Um das zu beobachten, müsste die Frau Minister samt WDR Team keine halbe Stunde fahren. Wenn denen das zu viel Arbeit ist, brauchen die dringend Wettbewerb, denke ich.

  3. bauerhans sagt

    ein landwirt bei uns ist auch im BUND und hatte sich die letzten tage wohl keine gedanken wegen einer hangfläche gemacht,wos zu abschwemmungen kam,weil offensichtlich die arbeit dort an nichtfachleute deligiert worden war.

  4. Sophus Theophile sagt

    Da dreht’s einem den Magen um! Da hilft nur noch eins, Fernseher aus, an die frische Luft gehen, Fahrrad fahren o.ä. und Aggressionen abbauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.