Bauer Willi
Kommentare 7

Tue Gutes und rede darüber

Vor einigen Wochen hat mich Philipp angesprochen. Er ist Landwirtssohn aus Kastl in der Oberpfalz und hat vor kurzem damit begonnen, sich ein zweites Standbein mit der Vermarktung von T-Shirts, Hoodies und Pullovern aufzubauen. Das Besondere: sie sind bedruckt mit Botschaften rund um die Landwirtschaft.

https://land-verbunden.de/

In diesem Zusammenhang hat er mich gefragt, ob ich meine Ideen beisteuern könnte, wie man unsere Mitbürger auf die Landwirtschaft aufmerksam machen kann. In den meisten Fällen werden diese Kleidungsstücke wohl von Menschen getragen, die der Landwirtschaft nahe stehen und sie lieben.

Die Kollektion ist nun fertig und kann bestellt werden. Ich verzichte auf meine finanzielle Beteiligung und spende meinen Anteil von 4 € pro jedem verkauften Kleidungsstück an die Bundesarbeitsgemeinschaft der landwirtschaftlichen Familienberatungen und Sorgentelefone.

Ich denke, da ist das Geld gut aufgehoben. Und natürlich würde sich die BAG Familie und Betrieb über weitere Spenden freuen.

(Aufrufe 2.291 gesamt, 1 heute)

7 Kommentare

  1. Buersfruu sagt

    sehr gute Idee! Ich habe mir für Büsum eine Öljacke fertig gemacht ” kein Ernährungsdiktat” vorn und hinten Mein ” Topf gehört mir.”
    Für meinen Mann ” werden die Vorschriften mehr , bleiben bald die Töpfe leer” Ich weiß hab den Kochtopftik. Aber meine Mutter war ein Flüchtling und hat extrem gehungert. Sie und ihre Geschwister haben versucht Gras zu essen , sie hat eindrucksvoll geschildert, wie es ihnen ergangen ist. Im Andenken an sie, kann ich nicht anders als mich diesem geplanten Irrsinn in den Weg zu stellen. Ich kann auch den ganzen Unfug der verbreitet wird über Klima und vegane Ernährung nicht mehr hören. Und ich finde es eine Frechheit, wieder Bauern über die Hintertür enteignet werden und auf ihrem Eigentum nicht mehr tun können was sie für gut halten. Wir gehen ja auch nicht in Berliner Wohnungen und bestimmen wie die zu leben haben _ Kühlschrank in den Keller wegen Klima, Teppiche raus wegen Klima, keine Sessel , wegen Gesundheit, Bewegung ist gesünder – und vor allem muss die Massen( Menschen) Haltung verboten werden, die pupsen zu viel Methan und haben keine Ausgleichsflächen..

    11
  2. Smarti sagt

    Inga, das ist eine super Idee. Da würde ich auch T-Shirts kaufen, so als Privatdemo auf dem Hof. Büsum ist einfach zu weit weg für uns, die Schwiegereltern sind nicht mehr fit…
    Vielleicht kann Philipp ja nach Büsum ein Solidaritäts- Shirt entwerfen:
    vielleicht bringt ja der Herr Özdemir noch einen guten Spruch…
    Dann würde ich ein extralanges T-Shirt empfehlen, vorne was markiges und hinten ( ganz weit unten ) den Landwirtschaftsminister.

    5
  3. Frikadellen piet 44 sagt

    moin und einen schönen Wochenstart hoffentlich tragen nicht nur Landwirte das T-Shirt oder Pullover gut wäre es wenn noch viele Leute aus der Stadt das Angebot wahrnehmen

    2
    • Frikadellen piet 44 sagt

      schön wäre ja ein Bild mit Bauer Willi und vor uns ein glyphosatkanister auf einem T-Shirt

      3
      • Inga sagt

        Nein
        denn das stößt die Städter ab.

        Es müssten eher welche mit grünen Kreuzen hergestellt werden

        Die Solidargemeinschaft mit
        Grünen Kreuzen

        als Aufdruck, oder?

        1
      • Christian Bothe sagt

        Das wäre nicht gut! Personenkult! Lieber ein T-Shirt mit dem Cover von B.Willi’s Buch! Lese es gerade.

        5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert