Video
Kommentare 18

“Systemische Probleme…” – Interview mit Habeck

Ein sehr bemerkenswertes Interview!! Unaufgeregt, sachlich und die kritischen Punkte angesprochen. Und das von beiden Seiten.
Zehn Minuten die sich lohnen. Danke an beide (Seiten)

Robert Habeck: Zwischen Geflügelpest und AgrarwendeEin Interview

Gepostet von Bauernverband Schleswig-Holstein am Donnerstag, 6. April 2017

(Aufrufe 393 gesamt, 1 heute)

18 Kommentare

  1. fred huber sagt

    leider hat der Bauernverband jede menge Energie damit verschwendet habeck an´s bein zu pinkeln….

    • bauerhans sagt

      glaubst du,der hätte denen so ein interview gegeben,wenn er sich “ansbeingepinkelt” gefühlt hätte.

      • Gephard sagt

        Wenn er professionell ist, dann gibt er trotzdem Interviews, weil er dann berufliche Differenzen von persönlichen Differenzen zu unterscheiden weiß.

        • Zenzi sagt

          @Gephard: Danke für ihre differenzierten Bemerkungen hier zum Thema und auch schon bei anderen Themen. Bei den Statements hier wird allzu rasch und häufig der Fehler gemacht, vom eigenen Erleben auf das Gesamtbild / -Problem zu schliessen.

  2. Friedrich sagt

    Wenn alle Grünen und NGOs so wären , dann hätten wir sicherlich erheblich weniger Probleme mit einander. Leider erwarten die von uns Bauern immer einseitige Leistungen , sind aber selbst nicht zu Kompromissen bereit. Das nennt man dann Beratungsresistent. Auch sind nur wenige bereit sich in die ldw. Problemlage rein zu arbeiten. Es gibt ja schließlich nicht nur eine Meinung oder Lösung. Unser Problem ist sicherlich , daß zu viele Leute alles nur aus der einseitigen städtischen Sicht betrachten und im allgemeinen überhaupt keine Ahnung von den Realitäten haben.

        • Gephard sagt

          Deine implizite Behauptung, Herr Hofreiter sei (generell) ein unsympathischer Kerl. Allenfalls findest du ihn persönlich unsympathisch. Sympathie ist keine Eigenschaft, sondern eine subjektive Empfindung.

          Es hätte zudem auch gereicht, zu schreiben, dass du den Herren im Interview sympathisch findest, warum der Seitenhieb in Richtung Hofreiter?

            • Gephard sagt

              Ich weiß nicht, ob du wirklich für alle Bauern sprechen kannst. Ich kann mir vorstellen, dass es auch Bauern gibt, die Aussagen und Taten von der Person trennen und eben die Aussagen kacke finden, aber nicht gleich den ganzen Menschen.

            • Andreas Schmid sagt

              So sehe ich das auch. Ich versuche immer die Sache zu kritisiren. Das gelingt mir nicht immer. Dies gehört aber zu einer guten Diskussionskultur dazu.

            • Ehemaliger Landwirt sagt

              @gebhard

              Kann nur für mich sprechen, da ich keinerlei Mandat von Berufskollegen habe.

              Von einem Politiker erwarte ich keine Sprüche, welche die deutsche Landwirtschaft nicht erfüllen kann.

              Hofreiters vorgehen ist reiner Populismus und Demagogie, er schmiert der Bevölkerung eine Art der Landwirtschaft um den Mund, die längst der Vergangenheit gehört.

              Eine staatliche Verordnung dieser Wirtschaftsweise würde den Untergang der gesamten deutschen Landwirtschaft bedeuten.

              Was das äußerliche der Herrn betrifft, das sehe ich auch als unsymatisch an, lange Haare finde ich schön, aber nur bei Frauen. 😉

          • bauerhans sagt

            herr hofreiter ist ein “provozierender sprücheklopfer”,aber wohl noch nicht mitbekommen hat,dass gerade bei uns in D das äussere erscheinungsbild eine sehr grosse rolle spielt.

            • Gephard sagt

              Unfassbar. Wenn die Argumente fehlen, wird halt das Aussehen zur Untermauerung der eigenen Meinung herangezogen. Gerade wenn der Hofreiter sachlich so oft daneben schießt, sollte dieses Gehabe doch nicht nötig sein.

    • Der Brandenburgbauer sagt

      Hallo Bauer Hans, Deine Meinung finde ich persönlich nicht gut, aber Deine Meinung hätte Ich gern, von Dir kommentiert untersetzt erfahren.

      • Gephard sagt

        @Ehemaliger Landwirt: Jemanden der Hässlichkeit – wenn auch implizit – zu bezichtigen ist keine Kritik. Wie du das Aussehen anderer empfindest ist deine Sache und hat nichts mit den Themen zu tun. Aussagen und Vwrhaltensweisen kann man kritisieren, aber nicht das Aussehen. Das lässt sich in den meisten Fällen nicht ändern und selbst wenn, würde das doch nichts an den Aussagen ändern. Ich habe diesen Blog bislang jedenfalls nicht so verstanden, dass es hier um Aussehen und Styling geht, sondern dass es hier um fachlichen und sachlichen Dialog gehen soll. Und das Aussehen oder wie du jemanden findest ist der Sache einfach nicht dienlich. Oder irre ich mich. Dann kläre mich/uns bitte auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.