Bauer Willi
Kommentare 36

Ohnmächtig und wütend…

..war ich, als ich den Kommentar gehört habe, den wir hier als Podcast zum Nachhören bringen. Es geht um die aktuelle Situation in Aleppo.

Wütend bin ich auf mich, weil auch ich manchmal so denke wie die Entscheidungsträger im UN-Sicherheitsrat. Und ohnmächtig, weil mir nichts wirklich Wirksames einfällt, wie man die Situation der Menschen vor Ort verbessern kann.

Angesichts dieser humanitären Katastrophe rücken doch unsere Diskussion hier in den Hintergrund…

 

Euer Bauer Willi

(Aufrufe 1.424 gesamt, 1 heute)

36 Kommentare

  1. Sabine sagt

    Ob das wirklich alles eine Tragödie ist, weiß ich nicht. In einer klassischen Tragödie versuchen ja alle nach bestem Wissen das Unglück zu verhindern und es tritt trotzdem ein. Meine Schwester wohnt ja auf Sizilien und sie sagt, die Leute auf den vorgelagerten Inseln haben inzwischen richtig gehend Angst, wenn das Meer ruhig ist. Denn selbst im Winter fahren jetzt die Schlepperboote los. Boote, die eigentlich nicht seetauglich sind und daher selbst bei mäßigem Wellengang in Schwierigkeiten geraten. Seit Jahren fahren diese Schrottkähne übers Meer und jahrelang haben wir Italien und Griechenland mit dem Problem alleine gelassen und viele dort glauben, dass es uns im Norden ganz recht ist, dass viele dieser Boote nie ihr Ziel erreichen. Erst mit der Balkanroute kam man hier Wallung und der Verdacht, dass man da erst handelte, weil zu viele auf der Route durch kamen, ist, finde ich, nicht ganz unberechtigt. Dass wir völlig unvorbereitet den Flüchtlingsmassen gegenüberstanden, sagt auch viel zur angeblichen Weitsicht unserer Politiker aus. Haben die wirklich geglaubt, dass in Zeiten von Google-Earth die Leute nicht rausbekommen, wo und wie sie sich in Sicherheit bringen können?
    Und das mit dem “vor Ort” helfen….Flugzeuge können nicht nur Bomben, Lebensmittel könnten die auch abwerfen. Wenn wir wirklich wollten könnten wir mit unserer, hier ja oft angesprochenen Überproduktion, die ganze Region zuschütten. Wollen wir aber wohl nicht. Jordanien bettelt seit Jahren um Unterstützung.
    Und jetzt versucht hier im Norden mancher das christliche Abendland zu retten, in dem er grundsätzliche christliche Werte überbord wirft.

  2. Michael sagt

    Soweit ich weiß ist das hier ein Blog zu landwirtschaftlichen Themen.
    Ihr solltet euch zurückhalten bei Themen von denen ihr keine Ahnung habt. Ich bin mir absolut sicher, dass in diesem Podcast nur eine verzerrte Wahrheit dargestellt wird, genauso wie dies in allen öffentlichen Medien derzeit der Fall ist. Man muss sich schon etwas breiter informieren, um erkennen zu können, was wirklich passiert. Und wenn so sehr auf die Tränendrüse gedrückt wird, wie in diesem Fall, dann kann man zu 100% davon ausgehen, dass da andere Ziele verfolgt werden, als vorgeschoben.

    Im Krieg ist das erste Opfer immer die Wahrheit.

    • Bauer Willi sagt

      Michael
      Solange das mein Blog ist, erlaube ich mir die Freiheit, auch andere Themen aufzurufen. Und meine ganz persönliche, eigene Meinung zu äußern. Und natürlich kann auch jeder eine andere Meinung haben. Aber maßregeln lasse ich mich nicht, über was ich schreibe und über was nicht.
      Bauer Willi

      • Michael sagt

        Lieber Bauer Willi,

        ja, es ist ihr gutes Recht, in Ihrem Blog die Themen zu behandeln, die Sie möchten.

        Erlauben Sie mir dann aber bitte auch, Ihnen ein wenig Nachhilfe im Umgang mit Medien zu erteilen, damit Sie nicht weiterhin auf so plumpe Meinungsmache hereinfallen.
        Medien berichten meist nicht so neutral und ausgewogen wie sie das gerne darstellen, ganz im Gegenteil. Die Artikel sind voll von Polemik und beeinflussenden Stilmitteln.
        Ich habe mir angewöhnt, immer dann besonders hellhörig zu werden, wenn jemand in den Schlagzeilen mit Dreck beworfen wird und wegzuhören, wenn es um Humanität oder um edle Taten geht.

        Immer dann wenn jemand der Bösewicht ist in der Presse oder im Fernsehen, dann ist ihm etwas gelungen, was die eigenen Pläne durchkreuzt oder zumindest behindert. Im Augenblick sind meines Wissens Erdogan und ganz besonders Putin im Fadenkreuz der Medien.

        Das Stilmittel des “mit Dreck bewerfen” ist ein ziemlich hinterhältiges und bösartiges, denn es versetzt den Betroffenen immer in die Lage des Beschuldigten und es gelingt nur schwer, sich davon reinzuwaschen. Etwas bleibt immer hängen in der öffentlichen Wahrnehmung.

        Andersherum verhält es sich mit dem Saubermannimage, so wie es unsere Medien gerne über einige unserer eigenen Politiker verbreiten. Über diese Politiker wird nahezu nie schlechtes berichtet und alles was sie anfassen tun sie mit edler Gesinnung, doch leider gibt es ja so schlimme Bösewichte, die es diesen edlen Helden so schwer machen, den Status des oder der Heiligen zu erlangen. Sollte man dann doch einmal in Versuchung geraten, nachzuforschen, dann wird man hin und wieder aus allen Wolken fallen. Als Beispiel sei hier nur “Pizzagate” genannt.

        Um das etwas anschaulicher zu gestalten würde ich auch gerne über ein eigenes Erlebnis berichten: Ich war zur Zeit des UN-Einsatzes beruflich öfter in Bosnien unterwegs. Im Fernsehen waren damals Bilder zu sehen, wie die UN-Kräfte mit ihren Jeeps in unwegsamen Bergen unterwegs waren und wie sie heldenhaft Projekte für die Versorgung der notleidenden Bevölkerung vorantrieben. Es gab Spendenaufrufe und einen unglaublichen medialen Hype. Tatsächlich war es so, dass diese Gebirgsstraßen von ganz normalen PKW befahren werden konnten und kein Bosnier jemals auf die Idee gekommen wäre, dafür einen Jeep zu benutzen. Die UN-Fahrzeuge rasten durchs Land und verursachten viele Unfälle zum Teil mit tödlichem Ausgang. Im Schlepptau dieses humanitären Einsatzes wurden die Prostitution und der Mädchenhandel gefördert.

  3. Lobbywoman sagt

    Schlimm ist das alles, schlimm ist aber auch die ausweglose Situation der Menschen, die diesem und anderen Terror entfliehen und irgendwo in der Welt festsetzen. Die Flüchtlinge werden als Verhandlungsmasse und nicht mehr als Menschen wahrgenommen. Niemand will sie haben. Das macht mich mindestens genauso wütend.

  4. Ehemaliger Landwirt sagt

    Lieber Bauer Willi,

    es isch, wies isch. (Es ist wie es ist)

    So katastrophal die Lage der Menschen dort ist, wir werden den Menschen nur helfen können, wenn wir den flüchteten Menschen in unmittelbarer Nähe des Landes zumutbare Unterkünfte und Essen zur Verfügung stellen.

    Die Lage könnt zu jederzeit von Wladimir Wladimirowitsch Putin geändert werden, der Herrscher von Syrien, Assad steht doch unter Schutz von Putin, für die USA wäre es kein Problem in einer Nacht Assad auszuschalten, die Gefahr eines militärischen Konfliktes zwischen Russland und der Nato wäre in so einem Fall sehr groß.

    • rebecca sagt

      Klar, wie immer ist Putin Schuld. Der böse Putin bringt die Terroristen und Kopfabschneider der USA und EU um. So ein Schlingel. Am besten er hört damit auf, damit Syrien in Krieg und Chaos versinkt wie all die anderen Staaten die von der USA mit Demokratie bombardiert wurden. Irak, Afghanistan, Lybien…
      Kopf –> Tisch

      Ansonsten, was ist eigentlich mit Mossul? Dort ist es nicht weniger schlimm als in Aleppo. Man hört nur nix weiter im zwangsfinanzierten Propagandafernsehen.

      Oder reicht die Betroffenheit nur für eine Stadt?

      • Ehemaliger Landwirt sagt

        In dem Broadcast ist von Aleppo die Rede, wer bombardiet unschuldige Menschen?

        Assads Armee und Russland.

        Ist ihnen was anderes bekannt, dann lassen sie es uns wissen.

        Übrigens, wie bewerten sie derzeit Syrien, kann dieses Land noch mehr in Krieg und Chaos versinken als derzeit, wohl kaum.

        Dass die USA unrühmliche Kriege – wie im Irak – geführt hat, steht für mich außer Frage, dies zum Anlass nehmen, Russland Absolution zu erteilen ist Absurd.

        Selbstverständlich können sie auch Putin für den Friedensnobelpreis vorschlagen, Jassir Arafat hat ihn ja auch bekommen.

        • Michael sagt

          Sie sollten sich auch einmal bei alternativen Medien informieren.
          Im Fernsehen und in den Zeitungen gibt es nur Regierungspropaganda.

            • Brötchen sagt

              Rolandtichy oder achgut z.b. Schweizer Zeitungen. Fachzeitschriften, lw. WochenBlätter, die sind sehr vielfältig! Z.b. die BauernZeitung.

            • Anwalt der Tiere sagt

              Tichy ist gut, die NZZ auch. Aber was halten Sie oder Vorkommentator Michael davon, dass Tichy Vorsitzender der CDU-nahen Ludwig-Erhard-Stiftung ist? Daraus könnte Udo Ulfkotte wieder ein ganzes Buch machen, ach gibts schon, “Gekaufte Journalisten”.

              Jetzt enthüllt Anwalt der Tiere mal was: die geheime Mastervorschrift für das zentralgesteuerte Joch der political correctness: den Propagandaparagraphen § 3 Abs. 1 des Rundfunkstaatsvertrags (Allgemeine Grundsätze):

              “Die in der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich- rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) zusammengeschlossenen Landes-rundfunkanstalten, das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF), das Deutschlandradio und alle Veranstalter bundesweit verbreiteter Rundfunkprogramme haben in ihren Angeboten die Würde des Menschen zu achten und zu schützen; die sittlichen und religiösen Überzeugungen der Bevölkerung sind zu achten. Die Angebote sollen dazu beitragen, die Achtung vor Leben, Freiheit und körperlicher Unversehrtheit, vor Glauben und Meinungen anderer zu stärken.”

              Skandal!

            • Brötchen sagt

              Man sollte schon selbst denken können. Es gehört ja auch Mut dazu sich gegen den Wind zu stellen. Tichy nimmt ja auch an Talkshow Runden teil und muss auch von irgendwas leben. Journalisten können nie ganz unabhängig sein. Aus dem ganzen Konglomerat, meinen Erfahrungen im leben bilde ich mir meine Meinung.

            • Michael sagt
            • Anwalt der Tiere sagt

              Michael,
              vielen Dank für die Links, aber da vertraue ich doch lieber auf die “Regierungspropaganda in den Zeitungen”. Ich habe mir einige von den Seiten angeschaut. Neben bloßen Meinungen habe ich sofort Fehlinformationen gesehen, z.B.:

              “Für die FAZ zieht mit van der Bellen ein Rächer in die Hofburg ein.

              Die Neue Osnabrücker Zeitung beschwichtigt: Die Wahl van der Bellens muss nicht die Apokalypse sein.

              Präsident Alexander van der Bellen: Das größte Fuck-you aller Zeiten, so heißt es kurz und bündig bei N.TV.”

              Das reicht mir schon zu wissen, dass ich auf solchen Seiten nicht das finden werde, was mir FAZ, WDR, Bild, Deutschlandfunk, Spiegel, NY Times etc. angeblich verschweigen sollten.

              • Michael sagt

                Lieber Anwalt der Tiere,

                ich finde das völlig in Ordnung.
                Es sollte ja nur ein Angebot sein und man kann manchmal nicht wirklich gut schlafen, wenn man dort mitliest.

              • Michael sagt

                Liebe rebecca,

                danke für den Kommentar.
                Dass die genannten Medien nicht unbedingt ausgewogen sind ist richtig. Es geht ja darum, in jeder Ecke mitzulesen, denn so erfährt man mehr. Aus diesem Grund auch herzlichen Dank für den Link. Den kannte ich noch nicht.

            • Mark Rössler sagt

              Als “Alternative” Medien, die von der russischen Propagandabehörde gefördert und mit Meldungen versorgt werden?

              Halte ich für lächerlich.

          • Ehemaliger Landwirt sagt

            Schön,
            dass sie mich darauf hinweisen, dass es auch noch andere Medien gibt.

            Als Landwirt – jetzt Ehemaliger – verständigt man sich noch mit Rauchzeichen und jetzt kommt auch noch die Altersschwäche dazu, was für ein Elend.

            Werde mich bemühen, mich objektiv zu Informieren, bin aber noch am Rätseln, ob ich den Vorwärts, oder den Bayernkurier lesen soll?

      • Gephard sagt

        Es gibt noch so viele Orte mehr, wo Menschen unrecht geschieht, das wissen alle hier und auch Willi. Ganz schön anmaßend, da jetzt die Betroffenheit irgendwie aufzuwiegen und zu werten. Worauf zielst du mit dieser kommunikativen Zersteuungstaktik eigentlich ab?

        Mag sein, dass die Zusammenhänge falsch dargestellt werden, das macht Putins Kriegstreiberei aber nicht besser.

      • Anwalt der Tiere sagt

        Putin – ein Mann der Freiheit, befreit die Krim, schützt die Meinungsfreiheit, die sexuelle Selbstbestimmung, die Presse- und Rundfunkfreiheit, sogar bei uns, indem er unserem zwangsfinanzierten Propagandafernsehen, das uns seit Jahrzehnten unentrinnbar im liberalem Mainstream unterjocht, unabhängiges Fernsehen beigesellt, das sogar Entführungsfälle aufklärt, die unsere korrupten Behörden, ach was, Merkel persönlich vertuschen wollte. Putin mischt sich nicht in fremde Wahlkämpfe ein, ist ein verlässlicher Partner für so lupenreine Demokraten wie er selbst. Für die Nahrungsmittelversorgung tut er in Syrien mehr als im eigenen Land. Damit die Syrer in Aleppo nicht so viel Wodka saufen, hilft er, die Versorgungswege gleich komplett abzuschneiden. Da folglich immer weniger Krankenhäuser benötigt werden, hilft er sogar beim Rückbau. Unsere gleichgeschalteten Medien berichten auch immer so negativ.

      • Ehemaliger Landwirt sagt

        Russland und China haben eine Resolution des Uno-Sicherheitsrats zu einer einwöchigen Feuerpause in der schwer umkämpften nordsyrischen Stadt Aleppo blockiert.

        http://www.spiegel.de/politik/ausland/aleppo-china-und-russland-blockieren-uno-resolution-fuer-feuerpause-a-1124562.html

        Eine Waffenruhe lehnt die russische Regierung ab

        http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-12/syrien-aleppo-sergej-lawrow-un-waffenpause-abstimmung

        https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5359773&s=Aleppo&SuchRahmen=Print/

    • Bauer Willi sagt

      Ja, das weiß ich alles. Aber wo ist die Spenden”Gala”, wo die Aufregung der Parteien, der Kirchen? Wir haben uns an das Grauen offensichtlich schon gewöhnt oder schalten um, wenn wir die Bilder nicht aushalten können.
      Bauer Willi

      • rebecca sagt

        Was würde eine “Spenden Gala” nutzen? Wer will die Betroffenheit heuchelnden Pseudopromis die sich erfreut über die öffentliche Aufmerksamkeit selber feiern wirklich sehen?

        Wo war die Aufregung der Parteien und Kirchen beim jahrzehntelangen Völkermord in Ruanda, bei den Kriegen und Toten in Restjugoslawien, Afghanistan, Lybien, Irak.
        Wo ist sie bei den Hungernöten in Afrika? Wo bei den tausenden unschuldigen Drohnenopfern die im Auftrag des Friedensnobelpreisträgers unter Nutzung der in Deutschland gelegenen US Basis Ramstein ermordet wurden und werden?

        Wo bleibt die Aufregung über die Propaganda der öffentlich rechtlichen und privaten Verblödungsmedien?
        Der Obertroll der Bild Zeitung schwadronierte kürzlich über gute (US)Bomben und böse (Russen)Bomben.

        Wer regt sich darüber auf?

        Wer regt sich über den Terror der EU und US finanzierten Ukrainischen Terrorregierung gegen die Bevölkerung im Dobassregierung auf?

        Die Bilder von dort sind nicht minder schlimm als die aus Aleppo. Auch dort sterben Menschen. Darunter vierle Kinder.

        Nur weil die Bilder nicht in den deutschen Qulaitäts Propaganda und verbödungsmedien gezeigt werden bedeutet das nicht das sie nicht da sind.

        • Bauer Willi sagt

          Hallo Rebecca, ich bin so ziemlich in jedem Punkt mit Dir NICHT einer Meinung.
          In einem Punkt schon: wir regen uns nicht mehr über Tod und Hunger in anderen Teilen der Welt auf. Hast Du den Radiobeitrag gehört? Der sagt nämlich das gleiche…
          Bauer Willi

        • Ehemaliger Landwirt sagt

          Es fällt mir in dem Zusammenhang dieser Tragödie schwer diese Antwort zu geben,

          wenn jedoch die deutschen Qualitäts- Propaganda und Verbödungsmedien über die deutsche Landwirtschaft herziehen, dann wird doch Beifall geklatscht.

          • rebecca sagt

            Genau umgedreht. Wenn Deutsche “Qualitätsmedien” über Landwirtschaft und vergiftung der Umwelt durch Schädlingsbekämpfungsmittel berichten ereifern sich ehemelige und andere Landwirte wie verrückt. Bei allen anderen Themen sind sie für dieselben scheinbar völlig glaubwürdig und ausgewogen.

            Ist aber klar. Alles Schlampen , außer Mutti.

            • Ehemaliger Landwirt sagt

              Was wollen sie eigentlich von mir?

              Meine Behauptung, dass Assad und Russland Bomben auf Aleppo abwerfen wurde nicht widerlegt.

              Außerdem brauche ich kein Nachhilfeunterricht in Politik, zumindest nicht von ihnen.

              Was sie mir in ihrem letzten Satz sagen wollen, damit bin ich zugegebenermaßen überfordert, klären sie mich bitte auf.

            • rebecca sagt

              ehemaliger Landwirt,

              Sie sind nicht nur mit dem letzten Satz überfordert. Offenbar liegen ihre Stärken auf anderen Gebieten. Machen Sie sich daher um den Sinn keine Gedanken.

            • Ehemaliger Landwirt sagt

              @ rebecca

              Mein Vater pflegte immer zu sagen,

              halte andere nicht für blöder als du selber bist.

              Dieser Tipp gebe ich gerne an sie weiter.

              Immerhin wurde ich von ihnen nicht als Vollidiot bezeichnet, – wie der Anwalt der Tiere – , es ist mir ein große Ehre, mich an dieser Stelle für ihre Großzügigkeit bedanken zu dürfen.

        • Gephard sagt

          Ich verfolge fast ausschließlich die sogenannten Propagandamedien und dennoch habe ich von allem, was du aufzählst mitbekommen. Man mus halt weiter als Seite 3 lesen und nicht die Bild als alleiniges Aushöngeschild der etablierten Medien betrachten. Denkst du Kopp & Co. haben die Weisheit mit Löffeln gefressen? Vor allem sind viele Artikel dort schlicht einseitige Meinungsartikel. Objektivität sucht man oft vergebens. Differenzierte Quellenangaben auch.

          • Anwalt der Tiere sagt

            Kopp-Verlag? Der mit Udo Ulfkotte, der aus der Tatsache, dass Medien eine bestimmte Linie verfolgen, eine ganze Verschwörungstheorie gemacht hat? Und die die Nervigkeit einer Claudia Roth mit “Meinungdiktatur” und “Denkverboten” gleichsetzt. Wenn rebecca sich von so was beeindrucken lässt, müsste sie eigentlich auch Veganerin sein, aber aus der Verblödung heraus, an einer heilsamen Wirkung zu glauben. Auch das gibt es natürlich.

            • rebecca sagt

              Anwalt der Tiere. Mit Verlaub, Sie sind ein Vollidiot.

              @Gephard zwischen “mitbekommen” und ausgewogener Berichterstattung liegen oft Welten.

              Schon mal reale Bilder aus Afrika oder dem Donbass gesehen? Die stehen denen in Aleppo in nichts nach. Oder aus Mossul, oder dem Jemen.

              Weshalb sind die auf Seite drei oder weiter hinten, während Aleppo permanent in den Schlagzeilen ist?

              Wo ist hier die Entrüstung? Gerade die Verbrechen durch die Saudis im Jemen sollte Aufmerksamkeit bekommen weil die davon unbeeindruckt weiterhin lustig Waffen in Deutschland einkaufen können.

              Wo ist hier die Entrüstung? Und die Konsequenzen?
              Bei Kopp und Co findet man das im übrigen vermutlich kaum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.