17 Kommentare

  1. Der Brandenburgbauer sagt

    Moin Willi und Alois,
    ich habe mir die “Freiheit” raus genommen und fĂŒr meinen bekannten Kreis, eine große BĂŒchersendung bestellt, die heute endlich angekommen ist .12 mal “Sauerei”. Alle als Weihnachtsgeschenk gedacht .Alles sind keine Landwirte ,aber immer sehr an meiner landwirtschaftlichen TĂ€tigkeit teilhabend. Auf die Reaktion bin ich doch gespannt.

  2. Andreas sagt

    Einen zweiten Bauer Willi wird es nicht geben können. Er ist eben kein gewöhnlicher Blogger sondern er stellt sich als Mensch zur Diskussion.
    Blogger heißt doch nix. Ein gutes Smartphone, eine Facebook Account und ein Schleppervideo was den Acker pflĂŒgt – und schon ist man Blogger. Was soll das?

    Ich werde mich im nÀchsten Jahr hoffentlich die Kraft aufbringen 90% weniger im Netz rum zu hÀngen. Es geht viel zu viel Zeit drauf und es bringt nichts.
    GrĂ¶ĂŸere LĂŒgenbarone als bloggende Bauern gibt es nicht. Nun hĂ€ngt sich die AGRAVIS rein und will darin ausbilden. So erreicht man doch nichts. Wie blöd muss man sein sich von der AGRAVIS in jeder Hinsicht ausbeuten zu lassen??

    Wenn extreme Agrarblogger auf extreme Tier und Umweltfanatiker treffen, kann und darf es zu keinen Ergebnissen kommen.

    Eine gute ehrliche Meinungsbildung sollte in der Lokalzeitung stattfinden. Dort kennt man sich und das ist ehrlich.

    Meine Meinung zu Bauerwilli.com hat sich schon hin und her gewandelt. Ich bin jetzt froh einen Entspannten Umgang feststellen zu können und Respektieren kann man lernen.
    Aber auch nur wenn es ehrlich zu geht und deshalb wĂŒrde ich Bauer Willi nicht als Blogger bezeichnen sondern er ist wohl eher wie der Bosbach in der CDU. Der hat auch immer seinen Kopf behalten und konnte deshalb nicht Kanzler werden obwohl er echte menschliche QualitĂ€ten hat.
    Viel Erfolg!

    • Bauer Willi sagt

      Danke! Zu viel der Ehre.
      Zu Bosbach: er konnte nicht Kanzler werden, WEIL er echte menschliche QualitÀten hat.
      Bauer Willi

      • Eckehard Niemann sagt

        Lieber Bauer Willi,
        Deine Behauptung, dass jemand nicht Kanzler werden konnte, weil er menschliche QualitÀten hat, finde ich nicht nur gewagt sondern auch falsch und gefÀhrlich.

    • Biobauer Andreas Fendt sagt

      Ehrlichkeit war von Anbeginn das Problem der Kunstfigur Bauer Willi, die eben nichts mit dem Dr. K-S aus der Zuckerindustrie und GentechnikbefĂŒrworter zu tun haben sollte. Mit Ehrlichkeit von Anfang an wĂ€re es sicher kein Erfolg geworden. Ob es dauerhaft von Bedeutung ist, wird die Geschichte zeigen. Und um (weihnachtlich angemessen) biblisch zu bleiben: von der Wandlung des Saulus zum Paulus lese ich auch nicht allzuviel, sondern es bleibt eher alles ziemlich beliebig.

      • Martin Gork sagt

        Schlimmeres hÀtte die Welt nicht erleben können, Zuckerindustrie und Gentechnik.
        Beides wird den Untergang der Welt herbeifĂŒhren?

    • Bauer Willi sagt

      Danke. Und das wĂŒnsche ich Dir, Deiner Familie und allen vom “Land schafft Leben”-Team auch.
      Euer Willi

    • Bauer Willi sagt

      Und jetzt hab ich auch noch die Geschichte gelesen. Die ist wirklich toll. Sollen wir zwei mal ein Kinderbuch schreiben…???
      Bauer Willi

    • Bauer Willi sagt

      ja, aber so viel weiblicher Charme kommt seltener vor. 😉
      Ältere MĂ€nner und/oder SchweinemĂ€ster können aber auch recht interessant sein. 🙂
      Bauer Willi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.