Bauer Willi
Kommentare 8

Kartoffelchipskrise

Die japanische Kartoffel-Chips-Krise! Nie davon gehört? Warum auch, wir haben ja genug davon. In Japan hingegen stehen die Verbraucher vor leeren Regalen. Ja, vor leeren Regalen, weil das Wetter große Teile der Kartoffelernte zerstört hat. Und jetzt kann ich mir schon vor meinem geistigen Auge die Kommentare vorstellen….

https://kurier.at/wirtschaft/warum-in-japan-die-kartoffelchips-ausgehen/260.588.947

Bildquelle: Facebook

(Aufrufe 398 gesamt, 1 heute)

8 Kommentare

  1. Friedrich sagt

    Nur mit dem Mangel läßt sich für die Bauern heute noch Geld verdienen. Im Winter fehlte in den Regalen schon teilweise Gemüse wegen des Wetters im Süden. Jetzt der Frost in Deutschland wird auch einiges im Obst , Gemüse und Weinbereich knapp werden lassen.
    Es ist eben nicht alles und überall in Hülle und Fülle vorhanden. Vieles wird auch einige Wochen später reif werden , wenn ich z.B. an die Erdbeeren denke. Auch in den Tunneln und unter Folie war es kalt im April. Der Sieger dieser Misere ist nicht der Anbauer sondern REWE und Co. Wegen des Mangels und trotz der höheren Erzeugerpreise schlagen die auf ihre Marge kräftig noch mehr drauf. Habe neulich von einer Branchendame aus dem Fruchtbereich gehört , daß Fairtradeware für 75 Euro/Tonne vom Bauern eingekauft und für 400 Euro/Tonne im LEH verkauft wird. Das wäre doch auch einmal ein Thema für die NGOs , oder ? Aber die lassen sich ja vom LEH für eine Ablaßsumme für unschuldig erklären. Auch mit Werbeanzeigen hält man sich die Medien klein. So kommt es doch allen immer gelegen , den Bauern als“ Schuldig und raffgierig “ darstellen zu können.

    5+
    • Inga sagt

      So ist es, na ja

      die Angestellten von REWE und Co. müssen ja auch leben und Steuern bezahlen!

      Nicht nur die Angestellten vom LEH, sondern auch die von der verarbeitende Industrie oder Handwerk, wie Molkereien, Bäcker und Metzger.

      Aber übertreiben dürfen die nicht!
      Die Bauern bekommen keine Lohnerhöhung und wenn der Ertrag verregnet, verdient er nichts, hat eher noch Mindereinnahme, wegen den Investitionen in den Anbau!

      0
  2. Ich seh das so sagt

    Vielleicht liege ich falsch, aber ich habe oft das Gefühl, das mit dem Wetter (wo man sich hier seit Tagen auf der Seite beschäftigt) ist eigentlich den Großteil der Bevölkerung egal („wurscht“). Trifft ja „nur“ die Bauern und die jammern sowieso.
    Siehe Posting eines „Spitzen“-Gewerkschafters bei uns: http://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/Bauern-sind-Jammerer-Voest-Betriebsrat-entschuldigt-sich;art15,2549617

    Erst wenn sich die Auswirkungen dann Monate später zeigen, „jammern“ jene, denen das vorher egal war – zumindest solange, bis Ware aus dem Ausland kommt.

    5+
  3. bauerhans sagt

    hatte vor jahren mal eine anfrage bz. roggen.
    eine mühlenfirma aus owl wollte roggen nach japan exportieren,weil dort ein markt für deutsches roggenbrot besteht.

    0
    • Inga sagt

      also die Mühle wollte wollte Roggen von dir, für eine Fracht nach Japan?

      Dann kann die ja auch jemand um Kartoffel für Japan nachfragen, oder?

      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.