Allgemein
Kommentare 6

Deutschlandfunk

Deutsche Landwirte fühlen sich an den Pranger gestellt und ärgern sich, dass ihre Stimmen kaum gehört werden. Das hat sich geändert….

Dazu ein aktueller Radio-Podcast aus dem Deutschlandfunk:

(Aufrufe 795 gesamt, 1 heute)

6 Kommentare

  1. Joana sagt

    Super Beitrag,sachlich,verständlich

    Noch ne kleine Anekdote,die mir das Schmunzeln ins Gesicht zauberte…

    Meine Tochter ist zurzeit in den Abi Klausuren.Unter anderem Erdkunde.
    Frage war:“Was braucht man als erstes nach großen Katastrophen ?“

    Originalantwort : „Bauern“ … (war auch die richtige Antwort)

    4+
  2. Schweinebauer Piet sagt

    Gut gemacht Willi, wir wollen nur billig gutes Futter kaufen und dafür teuer Getreide verkaufen, ist doch logisch. Natürlich über die Börse und die Verbraucher müssen ordentlich Schweinefleisch kaufen, dass der Preis wieder steigt.

    0
  3. bauerhans sagt

    solche informationen will ja HEIMISCHE LANDWIRTSCHAFT.de als werbung in ganz D verbreiten,wenn sich genug anmelden und beiträge zahlen.
    im moment klappt das nur in einigen bundesländern.
    halte ich für eine sehr gute sache.

    1+
  4. Friedrich sagt

    Wie hast du denn das hinbekommen mit dem Deutschlandfunk ? Das baut ja richtig auf.
    Endlich mal eine sachliche Info. Würde den anderen Medien auch gut anstehen. Aber die
    wollen alles i. S Landwirtschaft negativ darstellen.Besonders die „Öffentlich Rechtlichen“.
    Obwohl gerade diese eine besondere Aufgabe der Information haben , wird unser aller
    bezahlter Auftrag in Besserwisserei und Oberlehrerhaltung mißbraucht.

    1+
    • Bauer Willi sagt

      Die haben bei mir nachgefragt! Es geschehen noch Zeichen und Wunder…
      Bauer Willi

      2+
      • Andreas Schmid sagt

        Du musst halt etwas bekannt und interessant sein. Dann wird das schon.

        2+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.