Bauer Willi
Kommentare 4

20 Minuten für die Wissenschaft

Bitte an alle Schweine- und Rindviehhalter, das lange Wochenende zu nutzen, um Julia bei ihrer Doktorarbeit zu unterstützen. Hier ihre Mail an mich:

Sehr geehrter Bauer Willi,

mein Name ist Julia Sohm, ich bin seit 2020 Tierärztin und erstelle aktuell meine Doktorarbeit an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Ich möchte die aktuellen Haltungsbedingungen, Bestandskrankheiten und das Verhalten bei Rindern & Schweinen, sowie zusätzlich die Mensch-Nutztier-Beziehung untersuchen. Dafür habe ich einen Fragebogen für Rinder -und Schweinehalter entwickelt. Um eine größtmögliche Anzahl der Rinder/Schweinehalter zu erreichen, wende ich mich an Sie und möchte Sie fragen, ob Sie mich bei meiner Doktorarbeit unterstützen und den/die Link/s zur Befragung auf Ihren Newsletter und über die von Ihnen genutzten Social Media Kanäle (Facebook, Twitter, Instagram etc) online stellen.

Zur Umfrage kommen Sie über folgenden Link:

Fragebogen Rinderbetrieb:

https://survey.hrz.uni-giessen.de/index.php/741879?lang=de

Fragebogen Schweinebetrieb:

https://survey.hrz.uni-giessen.de/index.php/932296?lang=de

Die Beantwortung des Fragebogens wird circa 20 Minuten beanspruchen. Die Fragen müssen aber nicht alle auf einmal beantwortet werden, es gibt die Möglichkeit die Beantwortung zu pausieren und zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen. Vorab zu Info: Im letzten Abschnitt der Umfrage befinden sich Aussagen über viele verschiedene Tiere und die Natur; auch wenn die Aussagen keinen direkten Bezug zu Rindern und Schweinen haben, ist dies ein wichtiger Teil für die Auswertung der Studie.
Die Daten werden anonymisiert erhoben und nicht an Dritte weitergeleitet. Die erhobenen Daten werden zugriffssicher gespeichert und ausschließlich für diese Studie verwendet.

 

 

 

(Aufrufe 1.001 gesamt, 1 heute)

4 Kommentare

  1. Hans Gresshöner,Landwirt sagt

    Der ersten Frage,dass alle Antworten seitens der Dokdorantin anonym genutzt werden dürfen, muss man sofort zustimmen.
    Sehr merkwürdig!
    Die Umfrage hat eine gewisse emotionale Tendenz.
    Ich antworte nicht!

    3
    • firedragon sagt

      Herr Gresshöner,

      das hat was mit Datenschutz zu tun und ist vollkommen in Ordnung, diese Frage an den Anfang zu stellen. Was blöd ist, dass man diese Frage nur mit “ich stimme zu” beantworten kann.

      Die Fragen, nach Mensch-Nutztier-Beziehung finde ich merkwürdig und hinterlässt bei mir den Eindruck von psychologischem Couchgespräch.
      Bei der Frage, ob man gerne eine Schlange berühren möchte, bin ich ausgestiegen.
      (ich war in der “Abteilung” Rinderhaltung)

      1
      • Inga sagt

        Ja, genau
        von
        Mensch-Nutztier-Beziehung
        waren mehr Fragen dabei als von der eigentlichen Schweinehaltung!

        Ob sie herausfinden möchte, wie die Schweinehalter emotional ihren Tieren gegenüberstehen?
        Damit man Tierquälerei ( das Vorurteil besteht ja) bei wie vielen Betrieben ausschließen kann?

  2. Smarti sagt

    Meiner Meinung nach sind die Fragen – bzw. die Antwortmöglichkeiten teils “eigenartig”, besonders bei den Krankheiten und bei den Wildtieren.
    Da man jederzeit abbrechen und die Antworten wieder löschen kann, wäre es spannend, ob ein “Nicht-Nutztierhalter” diese Fragen auch eigenartig / nicht zielführend für eine Doktorarbeit sind. Aber vielleicht sehe ich ja auch nur noch überall Gespenster ?

    3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert