Bauer Willi
Kommentare 15

“Wir haben es satt” – Bauernproteste international

Bauernproteste sind keine deutsche “Erfindung”. Hier einmal eine Übersicht über die letzten Monate international

Aktuell gehen auch Bauern in Indien auf die Straße. Viel darüber berichtet wird allerdings nicht.

https://www.diepresse.com/5910678/indische-bauern-rufen-zum-marsch-auf-delhi-auf

Auch in Moldawien fahren seit wenigen Tagen die Traktoren

https://de.euronews.com/2020/12/10/moldau-landwirte-protestieren-mit-ihren-traktoren-gegen-die-regierung

In Dänemark werden die Bauern aktuell von deutschen Kolleg*innen mit ihren Traktoren  unterstützt

https://www.nordschleswiger.dk/de/nordschleswig-sonderburg-daenemark/protest-gegen-symbolpolitik-deutsche-landwirte-demonstrieren

Seit Oktober sind die Bauern in Polen unterwegs

https://www.wochenblatt.com/landwirtschaft/agrarpolitik/polen-bauernproteste-gegen-die-regierung-dauern-an-12392069.html

Bereits im Sommer war es in den Niederlanden zu Protesten gekommen.

https://www.agrarheute.com/politik/holland-bauernproteste-gehen-570685

Im Frühjahr 2020 waren etwa 3.000 Traktoren in ganz Österreich unterwegs

https://oesterreich.orf.at/stories/3036462/

Zeitgleich waren die Bauern im Januar und Februar in Spanien auf den Strassen:

https://www.topagrar.com/panorama/news/anhaltende-bauernproteste-in-spanien-11984765.html

Vor etwa einem Jahr sind in Frankreich die Bauern zur Demonstration nach Paris gefahren:

https://www.agrarheute.com/land-leben/strassen-blockiert-bauernproteste-frankreich-562057

Wer sich für die Geschichte der Bauernkriege und -aufstände interessiert:

http://www.bauernkriege.de/EuropaNEUZEIT.html

(Aufrufe 1.397 gesamt, 1 heute)

15 Kommentare

  1. Oberländer sagt

    Bei Aldi hat man heute auch den Eindruck
    das er Besuch wünscht.
    Das Kg Butter sei um 50 Cent zu teuer.

  2. Friedrich sagt

    Gut Willi , daß du das mal aufgearbeitet hast. Unsere Medien haben nichts davon berichtet.
    Auch die Grünen Kreuze waren im Ausland zu sehen. Willi wirkt !! Da unsere Medien dem politischen Mainstream folgen, wurde es natürlich nicht gebracht , um den Proteststurm nicht noch größer werden und vor allen Dingen nicht noch Leute aus anderen Bereichen dazu kommen zu lassen. Da passt die Desinformationsabteilung im Kanzleramt schon auf und jetzt soll das Kanzleramt noch um 400 Mill. Euro noch erweitert werden um die Macht noch weiter zu festigen. Wenn dann noch der Graben um den Reichstag kommt , dann kann jeder sehen , daß die Politik regelrecht Angst vor dem Volk hat. Ja , mit den Demos müßen wir dran bleiben , denn die politische Staatswirtschaft muß zurückgedrängt werden und wieder mehr Freiheit auf der ganzen Linie ermöglichen. So war zu lesen , daß Rußland nur darauf wartet bis die EU sich mit der Bürokratie selbst zerstört und jegliches Leben zum Stillstand bringt. Den Gefallen sollten wir den Russen nicht tun , aber sehen das unsere Politiker und Beamten auch so ?

  3. Elisabeth Ertl sagt

    Den ganzen Tiroler Freiheitskampf als Bauernaufstand zu deuten, ist aber schon a bissi weit hergeholt. Nur weil in einer Zeit, wo 70% der Bevölkerung in der Landwirtschaft tätig waren, der Herr Speckbacher dem Sandwirt zur Seite stand?

  4. Reinhard Seevers sagt

    “Auslöser ist die Missernte von 1774. Aber die Ursachen sind in den Getreidespekulationen durch die Großpächter, Kornhändler, Müller und Bäcker zu suchen. Ein Gesetz über die “Liberalisierung” des Getreidehandels verschärft die Situartion!”

    Parallelen sind schon irgendwie da….

    • Brötchen sagt

      Ich empfehle das bauernkriegspanorama Museum in Bad Frankenhausen, kann man auch Mal ein paar Tage schön Urlaub machen im Kyffhäuser.
      War im Herbst da.

  5. bauerhans sagt

    mit den Bauernkriegen würde ich die heutigen proteste nicht vergleichen,denn da gings ja um Leib und Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.