Bauer Willi
Kommentare 72

Kühe werden fettarm gefüttert…

Es ist ja gut, wenn bei Kinder und Jugendliche früh mit der Wissensvermittlung über Lebensmittel  begonnen wird.

Aber bitte nicht so. Denn ich wollte es ja erst nicht glauben, als ein Kommentator mich auf die Seite von HEUREKA aufmerksam gemacht hat. Und da ist tatsächlich zu lesen, das Kühe deshalb fettarme Milch geben, weil sie fettarm ernährt werden. Eine Frage, die für die Klassenstufen 7 und 8 bestimmt ist. Wer die Antwort c) ankreuzt, bekommt einen Punkt abgezogen.

Richtig ist allerdings die Auflösung auf die nachfolgende Frage benannt, die für die Klassenstufen 3 und 4 bestimmt ist.

Was für ein Tier ist das Dönertier?

a) ein besonders großes Rind, das nur in der Türkei und Griechenland lebt

b) ein ganz normales Schwein, das nur zum Spaß so genannt wird

c) Es gibt gar kein Dönertier

Die Lösung müsst ihr allerdings selbst herausfinden…

Wer das alles nicht glauben will kann hier weiterstöbern:

http://www.inkas-berlin.de/heureka_aufgaben.html

Die Aufgaben werden Lehrern zur Unterrichtsgestaltung zur Verfügung gestellt.

 

Kennt ihr noch mehr solcher Fragen? Dann her damit und in die Kommentare schreiben…

Euer Bauer Willi

 

 

 

 

(Aufrufe 1.503 gesamt, 1 heute)

72 Kommentare

  1. Friedrich sagt

    Wenn ich mir die ganzen Kommentare von euch so durchlese , muß man ja zu der Erkenntnis kommen, warum die Leute den NGOs alles glauben und von der Germanangst
    im Ausland gesprochen wird. Die Lehrer könnten sich ja bei der IMA entsprechendes Informationsmaterial , passend für den Unterricht besorgen. Tun sie aber wohl nicht. Als meine Tochter noch zur Schule ging und ich in die Unterrichtsunterlagen meiner Tochter schaute, war dort eine Ansammlung von falschen Daten, die noch aus der Studentenzeit des Lehrers stammten. Also keine Weiterbildung, sondern immer nach Chema F jedes Jahr dasselbe. Das veranlasste uns eine Hofrally für die Kinder abzuhalten. Eine Gruppe in den Sauenstall, die nächste die Früchtes des Bodens (Rüben, Weizen, Gerste,Hafer,Raps und Futtermittel) bestimmen und die dritte Gruppe Treckerfahren oder Tiere (Schafe,Hund) streicheln. Zum Schluß wurde ein Fragebogen über den Hof ausgefüllt und der Erntekönig-in gekührt. Das haben die heute erwachsenen Kinder nicht vergessen.

    1+
  2. Horst Seifert sagt

    Hallo Bauer Willi,

    Wann kommt der angekündigte Beitrag über Kostenerstellung Huhn und Hühnerei. Mich interessiert ein kostendeckender Betrag bei einer nicht Massentierhaltung. So pro Mobilem Stall ca. 200 Hühner.
    LG
    Horst Seifert

    0
    • Bauer Willi sagt

      Hallo Horst Seifert,
      leider konnte uns die Dame aus dem Wissenschaftlichen Geflügelhof keine Daten zur Ökonomie liefern. Dafür gibt es ein anderes Institut in Süddeutschland, die sich auf Ökonomie spezialisiert haben. Was ich bisher in Erfahrung bringen konnte (ohne Anspruch auf Richtigkeit): Bei der Bruderhahn-Initiative muss man mit einen Preis pro Ei von 60 Cent kalkulieren, um rentabel zu sein. Im Bio-Bereich mit Auslauf dürfte man sich so um 40 Cent bewegen. Die Aldi-Bioeier kommen aus Ställen mit 10.000 Hühner ohne Auslauf. Zu Mobilställen habe ich keine Daten. Sobald ich was weiß, machen wir einen Artikel dazu. Kann aber dauern…
      Bauer Willi

      0
  3. Sabine Leopold sagt

    Bei aller verständlicher Aufregung: Ich glaube nicht, dass die Ersteller der Fragen und Antworten tatsächlich nicht die richtigen Lösungen wussten. Das merkt man spätestens bei dem „Klopper“ mit dem Gewitter. Da haben sich einfach falsche Buchstaben ins Antwortenprotokoll eingeschlichen. Das ist auch ärgerlich, aber solange denen keiner schreibt und sie auf die Fehler aufmerksam macht, wird sich wohl nichts ändern …

    2+
    • Bauer Willi sagt

      Leider nein. Der Kommentator hat eine Tochter, die den Test mitgeschrieben hat. Die Lehrer haben ihre Antwort c als falsch bewertet. Folglich ist den Lehrern auch nicht bewusst gewesen, dass die Antwort a falsch ist. Und das ist die eigentliche Katastrophe.
      Bauer Willi

      3+
      • Andreas Schmid sagt

        Stimmt. Dieser Test ist von letztem Jahr. Meine Tochter hat ihn dieses Jahr als Übungstest für den aktuellen geschrieben. Da hat sich noch kein Lehrer bei Heureka gemeldet. Sonst wäre der Fehler nachher noch korrigiert worden.

        1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.