Bauer Willi
Kommentare 10

In Freude und Dankbarkeit…

..gebe ich bekannt, dass nach über 9 Monaten Wartezeit endlich meine Sachkundenachweis-Pflanzenschutz-Scheckkarte eingetroffen ist. Sie ist 54 mm hoch und 85 mm breit und wiegt 5 g. Wer wissen will, wie sie aussieht klickt bitte hier.

40 € hat sie gekostet und mehrere Stunden Schulung. Mein Studium der Agrarwissenschaften war die Zulassung zu dieser Schulung. Jetzt darf ich das, was ich immer schon durfte: Pflanzenschutzmittel einkaufen und anwenden.  Wer aber glaubt, dass ich das jetzt bis zu meinem Lebensende darf: weit gefehlt.  Alle drei Jahre müssen meine Kenntnisse aufgefrischt werden. Und es gibt eine neue Karte. Und wenn der Kontrolleur kommt,  muss ich nicht nur meine Sachkundenachweis-Pflanzenschutz-Scheckkarte sondern auch das Schulungszeugnis und meinen Personalausweis vorlegen.  Wo hab ich jetzt bloß das Schulungszeugnis hingelegt? Gehe jetzt erst mal suchen….

Euer Bauer Willi

P.S.: Was ich fast vergessen hätte: auch Biobetriebe müssen den Sachkundenachweis erbringen. Aber wieso das denn jetzt? Tja, auch Biobetriebe müssen mal zwischendurch Pflanzen schützen mit zugelassenen Mitteln. Und ohne Nachweis geht das nicht. Genau so wie Waldbesitzer. Weil die Wildverbissmittel an die kleinen Bäume streichen, damit die Rehe die nicht oben abknipsen. Und was ist mit den Gartenbesitzern und Schrebergärtnern? Die sind dann sicher als nächste dran…

Wer das alles noch genauer wissen will, kann alles hier nachlesen:  http://www.gesetze-im-internet.de/pflschsachkv_2013/index.html

(Aufrufe 1.201 gesamt, 1 heute)

10 Kommentare

  1. Fred Aven sagt

    Hallo!

    Ein guter Beitrag (auch wenn er sich gefühlt mehr an das landwirtschaftliche „Fachpublikum“ als an die breite Bevölkerung richtet).
    Grundsätzlich kann man Euren Einsatz für den Berufsstand nicht genug loben. Zusammen mit den „Brokser Sauen“ habt Ihr glaube ich mehr in der Öffentlichkeitsarbeit erreicht als viele Verbände.
    Nur eine Anmerkung: Die geschwärzte Adresse auf dem Ausweis ist wirklich leicht zu entziffern. Wenn Ihr weitere Details braucht, schreibt mir kurz eine E-Mail (Adresse s.o.)

    Ich wünsch Euch weiterhin viel Erfolg und viel weitere spannende Beiträge!

    Gruß
    F.A.

    0
  2. Bauer Klaus sagt

    Hallo Bauer Willi,
    Deine Art, die Zustände zu beschreiben finde ich einfach toll – mit einem Augenzwinkern – einfach sympathisch!

    0
  3. Norbert Nußbaum sagt

    Bin begeistert von ihren Artikeln!! Endlich mal jemand der den Mut hat seine Meinung öffentlich zu äußern!!!! Stehe voll und ganz hinten Ihnen bzw. ihren Meinungen!! Bitte noch lange so weiter machen!!!!

    0
  4. G. Rottscheidt sagt

    Habe meinen Sachkundenachweis auch schon erhalten. Ist mir auch so ergangen. Ich denke gut ausgebildet, vernünftig gewirtschaftet und immer noch aktiver Landwirt. Ein Beispiel wo es auch ZWICKT.
    Bin jetzt 53 Jahre und habe mit 18 den Führerschein Klasse damals 1u 3 gemacht.
    Hätte eigentlich nie mehr zum Erste Hilfe Kurs und zum Sehtest gemusst. Mach ich aber jetzt, seit dem ich 50 geworden bin und Klasse C, CE habe. Muss ich, sonst ist ER weg. Mein Vater ist 83, war seit dem er mit 18 auch den Führerschein gemacht hat nicht mehr bei einem Erste Hilfe Kurs. Möchte damit nur mal das Gefahrenpotenzial ansprechen, welches von den unterschiedlichen Bevölkerungsschichten ausgeht. Gibt es bestimmt noch mehr Beispiele.

    0
  5. Lieber Bauer Willi,

    ich kann Dir und allen anderen deutschen Bauern und Landwirten,
    – die eben nicht Gift versprühen wollen, …
    sondern, die Mutter Erde lieben
    und LEBENDIGE Lebensmittel = Mittel zum LEBEN produzieren wollen,
    – die das Grundwasser schützen und
    – die auch die Kunst des Humusaufbaus betreiben.
    – …
    nur dazu auffordern:
    – Tut Euch freundschaftlich zusammen,
    – nehmt Euch einen Anwalt oder eine Anwaltgruppe FÜR DAS LEBEN
    – und klagt für Deutschland das Naturrecht ein –
    DAS RECHT, dass Gottgegeben ist
    und in diesem christlichen Land Leitlinie SEIN sollte:
    -für eine gesunde, fruchtbare und erblühende Natur,
    – gesunde und Leben-spendende Urgroßmütter, Großmütter, Mütter, Töchter, Schwestern, Enkeltöchter
    – für gesunde und Kraftvolle Großväter, Väter, Brüder, Söhne, Enkelsöhne
    – für gesunde und in Harmonie und Inspiration lebende Großfamilien, Dorfgemeinschaften, Ökodörfer, Familienlandsitze https://www.youtube.com/watch?v=RZpUwoKGPTw,
    – für Menschen, die glücklich sind, die LEBEN, singen, tanzen, lachen – in
    FREI-SEIN und Wohl-SEIN

    0
  6. Hilla sagt

    Lieber Bauer Willi, Gratulation dass du deine Sachkundenachweis-Pflanzenschutzkarte schon nach ca. neun Monaten erhalten hast. Wie hast du dass erreichen können

    0
    • Bauer Willi sagt

      Hilla
      wie schon? Ein Sack Kartoffeln und schon war das Ding da. Aber pssst, nicht weitersagen, fällt wahrscheinlich unter Korruption.. 🙂
      Bauer Willi

      0
      • Anestis Papadopoulos sagt

        Bei 1 Cent pro Kilo Kartoffeln? Gratulation. Aber im Ernst. Ihr Bericht erinnert mich an den Schornsteinfeger meiner Eltern. Das Wohnhaus hängt seit 20 Jahren an der Fernwärme. Aber der Schornsteinfeger kommt immer noch. Dem Gesetzgeber sei Dank.

        Viele Grüße

        0
    • Hilla sagt

      Lieber Willi, bitte mach weiter so. Finde Klasse dass endlich mal einer sich traut. Meine Unterstützung hast du

      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.