Bauer Willi
Kommentare 42

Den Kram hinschmeißen?

Nach Südtirol, Bayern und Dithmarschen war ich am Mittwoch zu einem Vortrag in Thüringen. Auf der Fahrt dorthin habe ich mindestens sechs Mal die Nachrichten im Radio gehört. Eine der Meldungen: „Wie der Bauernverband berichtet, haben die deutschen Landwirte im Wirtschaftsjahr 2014/15 rund 35% weniger verdient. Nur die Öko-Bauern und die Winzer sind von diesem Rückgang nicht betroffen. Hier hat sich das Betriebsergebnis um 11% bzw. 4% verbessert“.

Jetzt bin ich ja Bauer und da macht mich diese Meldung schon nachdenklich. Wie wird wohl der normale Bürger auf diese Nachricht reagieren? Wäre es ihm zu verübeln, wenn er sagen würde, dass die Bauern doch immer jammern? Zieht er nicht den Schluss, dass die Öko-Landwirtschaft wohl eine echte Alternative ist? Könnte er nicht auf den Gedanken kommen, dass die Selbstvermarktung, die viele Winzer betreiben, einen Ausweg aus dem Dilemma darstellt?

Lesen Sie dazu auch den Beitrag von Jan Grossarth in der FAZ:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/landwirtschaft-den-bauern-ist-zum-hinschmeissen-zumute-13955211.html

Hinschmeissen

Bildquelle: Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und in der gleichen Ausgabe auch diesen Kommentar:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutsche-landwirte-haben-mehr-als-ein-drittel-ihrer-einkommen-verloren-13955479.html

Wie ist eure Meinung?

Euer Bauer Willi

 

(Aufrufe 1.314 gesamt, 1 heute)

42 Kommentare

  1. Ehemaliger Landwirt sagt

    Diese Meldung wird sicher von den Medien aufgeriffen um allen mitzuteilen, dass es Landwirten noch gut geht, wenn man Landwirtschaft richtig betreibt.

    Bezüglich Weinbau:

    Es kommt immer darauf an, wie hoch das Niveau vom Vorjahr war.

    2013/14 war der Gewinn je Arbeitskraft bei 27.200 Euro und war gegenüber 2012/13 um 10% gefallen. 4% mehr macht gegenüber 2012/13 immer noch 6% weniger.

    Für diesen Lohn hat selbst eine Krankenschwester nur ein lächeln über.

  2. bauerhans sagt

    sicherlich werden weitere bauern “den kram hinschmeissen” ,aber was mir so auffällt ist,dass neue grosse maschinen gekauft werden,die selten ausgelastet sind,dass grosse ställe gebaut werden,in der hoffnung,die preise würden sich berappeln und dass überhaupt nicht an die steigende arbeitsbelastung gedacht wird,weil oma und opa ja noch fit sind…..
    und wehe,man weisst nur mal auf die zusätzliche arbeitsbelastung hin……dann heisst es gleich: arbeit hat noch keinem geschadet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert