Allgemein, Medien
Kommentare 3

Darum unterzeichnen diese Menschen die Petition

Diese Menschen nennen ihre Gründe, warum sie unsere Petition unterschrieben haben

Marcus Holtkötter
WIR machen euch satt

Ingrid Rinkleff
… weil ich es falsch finde, pauschal zu verurteilen!

Roswitha Hermeling
weil ich auf unserem Hof täglich mit daran arbeite, dass gesunde Lebensmittel auf den Markt kommen; weil wir von unseren Feriengästen, vom Tierarzt usw. immer wieder bestätigt bekommen, dass es unseren Tieren gut geht – von daher finde ich es immer wieder schlimm, wenn die Landwirtschaft pauschal schlecht geredet wird.

Jan Jansen
Weil ich es unerträglich finde, wie Leute ohne Fachwissen über uns Bauern richten

Nina Friedrich GöTTINGEN,
Ich selber aktive Landwirtin bin und mich Seiten der Politik ernst genommen fühlen möchte.

Cord Meier
ich wütend über falsche Vorurteile bin!

Lukas Gerdes
Ich auch noch Landwirt werden will !!

Sabine asum D
Ich unterschreibe, weil ich der Überzeugung bin, dass es noch nie so gute Lebensmittel gab wie heute und weil der Landwirt das Beste gibt für seine Tiere. Landwirtschaft bedeutet Verantwortung gegenüber Tier und Mensch. Die Landwirtschaft wird nur schlecht geredet.

Markus Herrmann
Weil … Landwirtschaft wertvoll ist und andere Länder froh wären sie hätten so viel Landwirtschaft!

Felix Kramer
ich unter schreibe weil ich selber Landwirt bin und ich möchte das unserer Landwirtschaft ins richtige Licht gerückt wird

Johannes Tepper
Mir die Öffentlichkeitsarbeit wichtig für unsere Zukunft erscheint

Detlef Steinert
Ich unterschreibe deshalb, weil mehr Wertschätzung für das, was die Bäuerinnen und Bauern täglich leisten, nicht nur gut für sie ist, sondern auch für die Tiere, die sie halten, die Landschaft, die sie bewirtschaften und die Mitmenschen, für die sie Nahrungsmittel erzeugen.

Heike Müller
…weil wir Menschen uns noch nie so vielfältig und gesund ernähren konnten wie heute. Auch unseren Tieren geht es heute viel besser als in den engen und dunklen Ställen unserer Großelterngeneration. Modernste Technik hilft uns dabei, immer besser zu werden, Düngung und Pflanzenschutz auf den Bedarf der Pflanzen und Klima, Fütterung und Stallausrüstung auf den Bedarf der Tiere auszurichten. Die Mehrheit der Bevölkerung stimmt täglich mit den Füßen an der Supermarktkasse für uns ab, egal ob mit konventionellen oder ökologischen Produkten. Wir Landwirte machen alle satt!

Michael Haußer
Tierhaltung in Deutschland weit mehr Tierwohl als überall sonst auf der Welt bedeutet.

Axel Schubert
Ich die tendenziöse Berichterstattung, die Verleumdungen und Unterstellungen von selbsternannten Natur-, Umwelt- und Tierschützern ohne Fachkenntnis , der Politik sowie den Medien nicht länger dulde.
Ich bin jeden Tag aufs neue erschrocken über die Gleichgültigkeit und Unwissenheit unserer Volksvertreter sowie der Bevölkerung über die Zusammenhänge in der Landwirtschaft und Natur sowie die Realitätsferne in der Berichterstattung!

Johannes Ritz
weil Landwirtschaft immer weniger in der Öffentlichkeit verstanden wird.

Xaver Frank
Ich als Junglandwirt meinen Lebensunterhalt in der Landwirtschaft verdienen will und nirgends anders. Dazu braucht es gute Preise und hohe Akzeptanz

Andreas Förster
Da ich selbst auf einem landwirtschaftlichen Betrieb hele und mit eigenen Augen sehe, was die Landwirte leisten !

Martin Körner
Ich unterschreibe, weil ich Landwirt bin. Natürlich ist nicht alles gut bei uns. Täglich arbeiten wir daran besser zu werden. Das ist nicht immer einfach. Und es ist extrem demotivierend, wenn diese Anstrengungen in keinster Weise anerkannt werden, sondern regelmäßig das ganze System in Frage gestellt wird. Seltsam eigentlich: das Image des einzelnen Bauern ist meist ein sehr gutes, der anonymisierter Berufsstand jedoch wird oft ungeniert und pauschal niedergemacht. Das ist nicht in Ordnung.

Jörg Tietjen
Komme selber vom Landwirtschaftlichen Betrieb und bin immer noch im landwirtschaftlichen Bereich tätig.

Michael Freihöfer
Ich die Landwirte unterstütze, da diese immer mehr von rechtsradikalen „Tierschutzorganisationen“ in den Dreck gezogen werden.

Dieter Seeger
weil ich froh bin, dass Landwirte Tag für Tag dafür arbeiten, dass ich qualitativ hochwertige Nahrungsmittel zu erschwinglichen Preisen auf den Tisch bekomme.

Sabine Leopold
Ich unterschreibe, weil Gnadenhöfe und Streublumenwiesen keine Menschen ernähren.

Hans-Bernhard Mann
Bauern sind volkswirtschaftlich unverzichtbar und sind nachhaltige Naturnutzer!

Maren Ziegler
…Landwirtschaft nicht schwarz oder weiß ist, unsere Landwirtschaft ist bunt und sie muss bunt bleiben dürfen!

Franz Kiesl
ich die Leistung unserer Landwirte voll anerkenne!

Andrea Konen
Ohne die Landwirtschaft läuft nichts.
Ohne die Landwirtschaft gäbe es kein Brot, keine Kartoffeln, kein Bier, keine Wurst,…

Michael Reber
Ich unterschreibe, weil ich es satt habe, nur am Pranger zu stehen, dafür, dass ich 365 Tage im Jahr dafür sorge, dass die Teller immer voll sind!

Achim Hübner
Landwirtschaft wichtig für uns alle ist!

Thomas Lück
ich Agrarwissenschaften studiert habe und sehr mit der landwirtschaftlichen Praxis verwurzelt bin. Ich habe selbst Milchrinder und bin aktiv im Jungzüchterverein tätig. Auch weitere Generationen sollten die Verbindung mit Tier und Natur eingehen dürfen, egal ob im kleinen Familienbetrieb oder landwirtschaftlichen Großbetrieb.
Nur die deutschen landwirtschaftlichen Produkte sind von höchster Qualität und Sicherheit und werden nocht billigst aus dem Ausland eingeführt, wo keine oder wenig Informationen über die Herkunft vorhanden sind.

Markus Wienken
Ich Landwirt bin und weiß wie wichtig unsere Arbeit für jeden ist

Markus Wissing
Weil ich gerade eine Ausbildung zum Landwirt mache und nach der Ausbildung eine Zukunft in diesen beruf haben möchte

Alexandra Huber
Landwirtschaft ist wie Fußball:
Alle reden mit und keiner weiß Bescheid!

Friedhelm Bossert
Weil ich es satt habe, das Agrarpolitik inzwischen nur noch von sogenannten Tierschützern/Naturschützern gemacht wird.

Hermann Schepergerdes
Weil ich die Bedingungen in den Tierställen kenne und für abselut tiergerecht empfinde !

Ricarda Berg
Ich unterschreibe, weil ich die deutsche Landwirtschaft fördern möchte! Es kann nicht geduldet werden, dass im Rahmen des TTIP geltende Standards gesenkt werden und hierzulande die LandwirtInnen mit immer umfangreicheren Auflagen und Gesetzen konfrontiert werden. Wir müssen in ohnehin schon schweren Zeiten wettbewerbsfähig bleiben!!!

Lars Henken
Noch nie gab es qualitativ so hochwertigel, gut kontrollierte, permanent verfügbare und kostengünstige Lebensmittel wie heute. Auf der anderen Seite wurden unsere Lebensmittel noch nie so schlecht gemacht. Viele Menschen schimpfen mit vollen Bäuchen und scheinen gar nicht zu wissen, wer ihre Bäuche füllt. Daher unterstütze ich diese Petition.

Brigitta Blume
Es ist unerträglich, wie gerade jetzt wieder die Nischenbesetzer und Minderheiten, die laut schreiend durch die Straßen rennen, hoffiert werden, währen diejenigen Menschen, die uns tatsächlich satt machen, und die die ganz überwiegende Mehrheit aller Bauern bilden, immer weiter ins gesellschaftliche Abseits gedrängt werden!

Gerold Steinbach
Übergewicht und mangelnde Bewegung sind „Luxusprobleme“, die wir ohne unsere Landwirtschaft nicht hätten. Danke dafür. Eine Datenflatrate macht schließlich nicht satt!

Johann Knabbe
Existenziell und systemisch – das ist Landwirtschaft für die heutige Gesellschaft . Atmen,trinken,essen – und gerne weiterhin in dieser durch Spezialisierung arbeitsteiligen Wirtschaftsweise , denn Wissen, Leistung und Effizienz sind nachhaltig !

Olaf beke bramkamp
ich ein Landwirt bin u hoffe das ich meinen Betrieb meine Kinder weiter geben kann, u hoffe das sie noch Lust zu den Beruf haben. Trotz der schlechten Politik

Kathrin Naumann
Ich unterschreibe, weil es wichtig ist, dass wir unsere Landwirtschaft hier in Deutschland erhalten, die Leistung der Landwirte wieder anerkennen und die mediale Hetzjagd auf die Landwirtschaft und Landwirte beendet werden muss.

Kai Schleyerbach
Ich die Leistungen der Landwirte anerkenne. Die Landwirte, die ich kenne, sind verantwortungsbewußt und leidenschaftlich bei der Sache. Sie müssen in unserer Gesellschaft das Recht haben, nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen und mit moderner Technik zu arbeiten.

Henning Müller
Weil ich es leid bin, fast jeden Tag aufs neue meinen Beruf und Berufsstand rechtfertigen muss! Mich von NGO´s und selbsternannten Tierrechtlern und eines unfähigen Landwirtschaftsministers in Nds. als Massentierhalter und Tierquäler betiteln lassen muss…Das habe ich satt!

Gerrit Müller
das Image der Landwirtschaft so schlecht ist wie noch nie zuvor. Die Anerkennung für Landwirte und ihre Arbeit nimmt nicht nur ab, sie ist mittlerweile sogar in Hass und Wut umgeschlagen. Falsche oder unwahre Aussagen werden veröffentlich und zwängen der Landwirtschaft ein Bild auf, dass mit der Realität nicht übereinstimmt.
Landwirtschaft dient allen!

Agnes Witschen
weil ich finde, dass unsere gute Arbeit nicht schlecht geredet werden darf.

Timo Brück
Ich unterschreibe, weil es Zeit wird, dass der Verbraucher wieder weiß woher sein Essen kommt.

Juliane Vees
Ich unterschreibe, weil ich hoffe, dass die täglichen Leistungen der Bäuerinnen und Bauern in Deutschalnd positiv angenommen und nicht ständig mit Argwohn betrachtet werden! Wir erledigen unsere Aufgaben auf unseren Höfen mit hoher Verantwortung und bestem Fachwissen, dies sollte man anerkennen!

Rene Schäfer
weil ich Landwirt bin!!

Friederike Krick
ich zu einer Generation gehöre, der es all die Jahre sehr gut gegangen ist und weil die Landwirte daran großen Anteil haben, da sie uns mit ausreichend gesunden Lebensmittel versorgen.

Niklas Albers
Ich es satt habe, von der Bevölkerung als Verbecher dargestellt zu werden.

Heike Klatte
Ich Landwirtin bin.

Claudia Rupp
Es unmöglich ist, dass viele Menschen in Deutschland nicht mehr wissen woher ihre Lebensgrundlage kommt

Klemens Theismann

Bernhard Barkmann
weil viele Vorwürfe gegen die moderne Landwirtschaft überzogen und auch unberechtigt sind. Unsere Kritiker- so habe ich das Gefühl- wollen sich auf Kosten der ehrlich schaffenden Landwirte profillieren und haben dabei sicherlich auch das zu erwartende Spendenaufkommen im Blick.
Darum sage ich zu den Teilnehmern der „Wir haben es satt“-Demo: Wir machen Euch satt!
In diesem Sinne: Reden Sie mit uns!

Anton Dagner
ich will das die leistung der landwirte wieder die gesellschaftliche anerkennung bekommt die sie verdient

Jochen Blanken
…weil ich ungern hungere.

Michael Schneider
Ohne Landwirte geht es nicht.

Susan Schultze
Ich Tierwirt bin, meine Tiere gut behandel und wertschätze u es nicht mehr ertrage das unser Berufsstand von Unwissenden gefährdet wird. Gerne würden wir neue Ställe bauen, trauen uns momentan aber nicht, weil keiner weiß wie sich die Gesetze in den nächsten Jahren wegen „falschem TS“ und Propaganda gegen die Landwirte weiterentwickeln wird!

Claus-Peter Schmidt
Da ich es leid bin, dass wir uns Vorschriften zu beugen haben, welche durch V-Vertreter beschlossen werden, welche den Bezug zur Basis schon lange verloren haben. Fett genug sind sie ja, sie sollten einmal einen Betrieb leiten, um den Stress, die Bürokratie und das unternehmerische Risiko zu erkennen. Dann würden auch die Medien anders und objektiver berichten.

Florian Heerdes
Weil ich selbst Landwirt bin und die Entwicklung in Deutschland mit Sorge beobachte.

Dominik Brier
Ich bin Landwirt aus Leidenschaft und möchte das unser Können, Wissen & Engagement anerkannt wird

Andreas Seipel
Weil mein Sohn und seine Freundin einen Pferdehof mit angeschlossener Landwirtschaft haben und ich solange ich denken kann der Landwirtschaft verbunden bin.
und weil es ohne Landwirtschaft nicht geht.
Bauern der Republik erhebet euch. Das hat Bestimmt 20 jahre an einer Feldscheune bei uns in der nähe gestanden.

Gabriele Mörixmann
Weil ich deutsche Nahrungsmittel wertschätze!

Walter Morlock
Deutsche Landwirtschaft für uns Garantie bedeutet.

Alois Wohlfahrt
Satt zu sein ist noch lange keine Kompetenz.

Johannes Scharl
Wir machen euch satt

Agnes Rösing
Wir stellen gute Lebensmittel her und brauchen unsere Arbeit nicht zu verstecken. Im Gegenteil als Landfrau und Erzeuger will ich mit den Verbraucher ins Gespräch kommen und zeigen wie gute Lebensmittel erzeugt werden.

mario Möller
Weil ich landwirtschaftlich geprägt bin

Felix Landwehr
Weil ich weiß, was für eine harte Arbeit Landwirte leisten nur um uns zu ernähren

Sarah Oldenburg
Ich kostbarer lebendsmittellhersteller bin.

Britta Reimers
es erschreckend ist, wie Mobbingmethoden gesellschaftsfähig geworden sind.

Susanne Günther
Moderne Landwirtschaft sorgt für Wohlstand und Gesundheit.

Jochen Loy
… weil unsere Politiker immer gerne über aber nicht mit dem Bürger reden, so ist das wohl auch bei den Landwirten!

Markus Möller
Weil ich die Leistung,der Landwirte anerkenne.

Thomas Hörner
Mir die Landwirtschaft sehr wichtig ist und ich keine Hungersnot miterleben möchte.
Ich gegen gewisse zweifelhafte Organisationen bin die sich damit ihren Raibach machen.

mario brendicke
Ich unterschreibe weil die deutsche Landwirtschaft es wert ist.

Christian Steinberger
Weil wir unsere Landwirtschaft brauchen!

Amos Venema
Ich bin davon überzeugt, miteinander reden ist immer besser als übereinander reden.

Manuela Reinkober
Hoher Standard und Qualitätssicherung sichern hervorragende Lebensmittel. Regional und gut.

Florian Kraus
… die Hetzerei gegen Landwirte immer unerträglicher wird!

Bernard Kade
ich die derzeitige Miskreditierung der Landwirtschaft für unakzeptabel halte!

Stefan Mörixmann
Deutschland hat tolle, vertrauensweckende Landwirte!

Ingrid Wortmann
Wir brauchen keine Politiker, die große Versprechungen machen.
Wir brauchen Politiker, die ihre kleinen Versprechen halten!

Werner Mantel
inzwischen regelrecht eine Hetzjagd stattfindet, jeder der schon mal eine Schnecke über die Straße getragen hat sich für kompetenter hält als jeder Landwirt

Katja Abele
weil die Landwirte aus Deutschland die sichersten Lebensmittel produzieren!!

Johannes Schulte
Stolz auf meinen Beruf bin und gerne zeige, wie moderne Landwirtschaft aussieht.

Maria Schulte
Weil ich als Schweinehalterin meinen Job liebe. Wir sind täglich 24 h für unsere Tiere in Bereitschaft und möchten nicht ständig durch falsche Aussagen ins negative Licht gestellt werden.

Hans Hermann Rosebrock

 

Unterzeichnen auch Sie HIER und nennen klar ihre Gründe

(Aufrufe 480 gesamt, 1 heute)

3 Kommentare

  1. Goger sagt

    Bei allen Anfeindungen – Aktionen – gesetzlicher Ueberregulierung muss man die Zeichen der Zeit nur richtig interpretieren — Neid, Schikane, staatliche Bevormundung, Enteignung und der Aufbau eines totalitären Systems..in dem jeder Euro und jeder Bürger unter kompletter Kontrolle ist.

    Es geht nicht darum, ob hier tolle Produkte bzw. Arbeit geleistet wird – es geht um einen eklatanten Systemfehler. Warum soll das Bargeld abgeschafft werden.

    Unabhängig davon wird es im Gesamten immer Notwendig bleiben eine gut funktionierende regionale Versorgung zu haben – mit engagierten Leistungstraegern, guten Managern und Menschen die längerfristig erfolgreich und zielorientiert denken/sind.

    Wir sollten aufhoeren uns ueber Kleinigkeiten zu zerstreiten und uns auf die politischen Marionetten und Pressesprecher, bzw. auf den zugehoerigen Verwaltungstross, die uns nur die Enteignung versuchen schmackhaft zu verkaufen bzw. diese taetigen konzentrieren.

    Dem ausgepressten Verbraucher bleibt doch nur die auf niedrigen Instinkten suggerierte Hetze bestimmter Medien. Das destruktive Bild bzw. Verhältnis gegen die Wirtschaft und die Abgehobenheit des Behörden Apparates ist der wahre Dolchstoss.

    Wer hier hetzt, sich angeblich den Tierschutz auf die Fahnen schreibt, moechte vielleicht die DDR wieder zurueck, bzw. Lebt in einem derartigen (staa(t)tlichen Komplett Versorgungs ) Gedankengut.

    Wehe wenn da noch jemand auf die Idee kommen wuerde 10% Steuern und Regelungen waeren genug.
    Und nur jemand der Tag täglich hocheffizient sein muss, eventuell im internationalen Konkurenzkampf, käme auch auf solch eine gefaehrliche, zukunftsweisende Idee.

    Die ewigen Noergler sollen sich damit beschäftigen welche Biegung der Banane noch verbrauchertauglich ist. Beziehungsweise welches APP gerade hip ist. Schlimm ist nur das Sie dabei nicht verhungern sprich das hier die natürliche Selektion nicht mehr gegeben ist.

    Der Widerspruch zwischen destruktiven und konstruktiven Kräften wird bleiben. Ländern mit konstruktivem Lebensgefühl geht es besser. Bleiben Sie konstruktiv. Aber denken Sie über den ersten Abschnitt nach und die Frage was Ihnen noch zu eigen ist und über was Sie ueberhaupt noch bestimmen in Ihrem Umfeld.

    Spätestens wenn die Software in Ihrem Auto bzw. Traktor jährlich teuer erneuert werden muss weil die Politiker in Brüssel teuer schlafen und unsere Behördenvertreter nur mit Auspressen beschäftigt sind……….koennten die Noergler allerdings bald hungrig schlafen gehen.

    0
  2. Matthias W. sagt

    weil die ab 1. April 2015 (!) verabschiedete Milchquote ein Beispiel für das Scheitern der Agrarpolitik ist und viele kleine Betriebe zum Aufgeben veranlasste.
    Die Quote führte zu Überproduktion an Milch und zum Verfall der Preise. Das wird jetzt mit Wegfall der Bindung nicht besser, im Gegenteil: der Milchpreis wird weiter fallen.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.