Bauer Willi
Kommentare 22

Sankt Martin war kein Linker

Ich weiß nicht, wer von ihnen Gabor Steingart kennt? Er ist Journalist und Gründer der Plattform “The Pioneer”. Kürzlich hat er den Ludwig-Erhard-Preis erhalten und folgende Rede gehalten:

Gabor_Steingarts_Ansprache_beim_Ludwig_Erhard_Preis(1)

Eine Leseempfehlung, die ich zugeschickt bekommen habe und gerne weitergebe. Es geht darin um die Soziale Marktwirtschaft.

Warum der heilige St. Martin kein Linker war? Er hat seinen eigenen Mantel geteilt…

 

 

 

(Aufrufe 1.524 gesamt, 1 heute)

22 Kommentare

  1. Ursula Fischer sagt

    wartet bis die derzeitige Regierung wieder in der Opposition ist, dann fällt ihnen sofort auf, dass die Schulden auf dem Rücken der nächsten Generation gemacht wurden

    7
  2. “Es geht darin um die Soziale Marktwirtschaft. ”

    Was war das doch noch gleich?
    Aber vermutlich müssen wir uns vor den Antworten nicht gruseln, weil diese schwierige Frage heute niemand mehr stellen mag/darf/kann.
    “Natürliche Ordnung einer freien Gesellschaft”. Ups, da kommt weder ein ominöses System vor noch irgendein …ismus.
    Über diesen Satz lohnt sich ein intensives Nachdenken ,und das kann Gabor Steingart . Das ist deutlich mehr als viele seiner Kollegen auf die Reihe bekommen. Ich lese seine morgendliches Briefing sehr gerne, breit gefächert und die Welt wird mir da auch nicht erklärt. Das darf ich durchaus selber machen. Und er traut es auch den Menschen zu, dass sie das können.
    Ich teile auch seine Ansicht , dass die Ideen Ludwig Erhards keineswegs weg sind , sondern natürlich in den Köpfen der Unternehmerinnen und Unternehmer gut aufgehoben sind. Ebenso ist das Koordinatensystem der meisten Menschen intakt. Und genau da liegt das Problem. Die junge Generation muss sich doch heute rechtfertigen, dass sie überhaupt einen eigenen Mantel hat. Und wenn unser Land da nicht die Kurve kriegt, dann hat hier niemand mehr Lust etwas zu teilen. Und es ist auch keiner mehr da, der die Maßlosigkeit des Staates finanzieren möchte. Auf gut deutsch, für diejenigen, die wirklich einen Mantel brauchen, ist dann schlicht keiner da.

    8
  3. Hans Gresshöner,Landwirt sagt

    “4000 Euro brutto für die Gleichstellungsbeauftragte in Teilzeit”

    macht 56000 im jahr,ein normalo hat 36400 im jahr.

    gefunden unter jetzt.de

    2
  4. Sagwas sagt

    Ein Bekannter von mir hat letzte Woche in Bezug auf unsere wirtschaftliche Zukunft gesagt: Wir sitzen in einem bequemen Zug, der auf eine Mauer zurast. Die Reisenden interessiert das aber nicht, weil es ja eben bequem ist. Die paar Passagiere, die vor der Mauer warnen, werden genau deshalb nicht gehört. Was soll man also machen?

    11
    • Die paar Bauen, die vor der falschen LandwirtschaftsPolitik warnen, werden auch deshalb nicht gehört. Was soll man also machen?

      Wieviel Spaß macht es die Minderheit zu unterdrücken?

      Der Frieden fängt in der Familie an!

      3
      • Sagwas sagt

        Es sind ja nicht nur wir Bauern, die leiden. Wer spricht von den Gastronomen, Einzelhändlern, Metzgern, Bäckern etc., die trotz aller Probleme weiterhin von Bürokratie erdrückt werden, im wahrsten Sinne ohne Rücksicht auf Verluste! Ein befreundeter Gastronom, der mit dem Rücken zur Wand steht, muss sich wegen der Inhaltsstoff-Deklaration auf der geschrumpften Speisekarte Sorgen machen, Arbeitszeiterfassung, wenn die Hütte krisenbedingt kaum besucht ist, …auch hier ist die Liste lang.

        9
        • Sagwas sagt

          Übrigens Inhaltsstoffe: Auf dem Weihnachtsmarkt ist im Glühwein Glüh und in der Bratwurst Phosphat, gibt im Magen “Glühphosphat”

          12
  5. Sagwas sagt

    … und wenn der Mantel ein Teil der Militärausrüstung war und somit römisches Staatseigentum? Dann hätte St. Martin eine Verlustmeldung schreiben müssen, die durch 26 Instanzen über drei Jahre geprüft worden wäre? Passt irgendwie auch zum Thema.

    10
  6. Ludwig sagt

    Ludwig Erhards Bild wurde gerade von der Wand genommen und somit durch Politik der politischen Dummheit ersetzt. Politische Steuerung der Wirtschaft , ein Neuer Mensch soll erzogen werden und Schuldenmacherei bis zum Exitus sind angesagt. In den nächsten Jahren ist Energienotstand angesagt , denn Kraftwerksbau , Windräder oder PV dauert mind. 5 – 10 Jahre. Auch das übermäßige Gelddrucken wird die Inflation nur weiter anheizen und man kauft sich nur Zeit damit . Am Ende wird die Blase platzen und nur Not und Elend hinterlassen. Statt das unsere Politik dagegen vorgeht , wird dieser Niedergang sogar von der Politik verstärkt. Auch unsere Kirchen machen da mit . Statt den Glauben zu verkünden ist der Mainstream angesagt. Während der Coronakrise gab es hier auch ein Totalversagen. Die Gläubigen quittieren dies mit Austritten , aber unsere Kirchen machen weiter wie bisher , eben bis zum Ende. Das gilt auch für unsere regierungsstreichelnden Medien. Trotz weniger Zuschauern oder Lesern ein Weiter so . Das ganze läst nur den Schluß zu , daß wir es hier mit einer Art Sekte zu tun haben , die nur diesen Weg kennen und die Realitäten nicht sehen wollen , oder einfach ausblenden.

    22
  7. “Warum der heilige St. Martin kein Linker war? Er hat seinen eigenen Mantel geteilt…” Harald Schmidt ist eben ein scharfsinniger Analyst … 🙂

    11
  8. Hans Gresshöner,Landwirt sagt

    „steuerpolitisches Plünderungsgen“

    Das ist für mich das Wort des Tages!

    8
    • Ferkelhebamme sagt

      Heute in den Stellenanzeigen, die Nachbarstadt sucht einen „Klimafolgen-Manager“, Klimaschutzbeuaftragte gibts schon in jeder Stadt, unsere Stadt möchte ein Bauvorhaben einer Sporthalle nicht an einen Zentralunternehmer vergeben und schafft gleich mal vier neue Stellen, dass BMEL schafft vier neue Tierschutzbeauftragte-Stellen, die Kammern suchen noch mehr Prämien-Antrags-Kontrolleure etc, etc.
      Bin gespannt, wann dieser Wasserkopf implodiert.

      30
        • ReinerStoff sagt

          Unterhalb dieses Artikels, dem Kommentar von Herrn Pape ist eig. nichts hinzuzufügen!

          “Und die meisten von den 65000 werden keine Gummistiefel anziehen oder eine Forke anpacken ,sondern in der Verwaltung unterkommen und uns kontollieren.”

          15
      • Reinhard Seevers sagt

        So sieht’s aus….
        Das Grundproblem ist nach wie vor die Alternative zur materiellen Befriedigungskultur.
        Wenn jedweder Konsum dem Primat der Schadenvermeidung unterzogen wird, dann ist auch die Form der Wirtschaft Nebensache, weil es nichts zu handeln mehr gibt….nur noch Kontrolle und Suche nach Schuld. Deshalb mehr Kontrolle und mehr Beauftragte….👍

        16
        • Wolfgang Kolbe sagt

          Die ständige Hirnwäsche funktioniert doch hervorragend. Außerdem kann die verantwortliche Politik, das eigene Versagen dem Beauftragen zuordnen. Ja jede übele Menschen- und demokratieverachtende Sekte, braucht Woodoopriester, die das Panikorchester am spielen halten.

          5
      • Arnold Krämer sagt

        “Bin gespannt, wann dieser Wasserkopf implodiert.”
        Das dauert, D fängt ja gerade erst richtig an mit dem Schuldenmachen. Bis wir das italienische oder griechische Niveau (von südamerikanischen Verhältnissen will ich nicht reden) erreicht haben, dauert es noch ein bischen. Nur das uns dann niemand aus der Patsche hilft und die Prophezeiungen von Ludwig Realität werden. Aber vielleicht retten uns die Chinesen. Ob die das dann aber dürfen bei deren Menschenrechtsverständnis, wer weiß?

        14
        • Reinhard Seevers sagt

          Ja, die Wirtschaft wird schon mal gepampert…..Milliarden in die digitale Wirtschaft, das schafft Arbeitsplätze….bei den Spitzenkräften, die anderen müssen alimentiert werden. Deshalb ist es so wichtig die neuen Technologien hier zu halten, damit die Kohle für den Sozialstaat fließen kann. Aber der AMI ist nicht zimperlich, der hält dagegen:

          https://www.dw.com/de/subventionspoker-um-chips-nimmt-fahrt-auf/a-63891282
          Die künstliche Intelligenz ersetzt die gesamte übrige Intelligenz und saugt das Kapital weg. Damit wir auch in Zukunft in Echtzeit streamen und die elektrische Zahnbürste mit dem wlan kommunizieren kann…..Heil dem Siegerkranz!

          4
      • Smarti sagt

        “wann dieser Wasserkopf implodiert” – lange geht das nicht mehr, und obwohl erstmal wieder die Falschen darunter zu leiden haben, warte ich mit Spannung darauf.
        Dinge, von denen ich vor ein bis zwei Jahren noch gedacht habe, das kann nie geschehen, passieren einfach… immer schneller, man kommt ja kaum mehr nach mit staunen…. über so viel Blödheit.
        Die Blödheit rennt schon recht schnell – ich kann nur jedem raten… lasst die durch – tretet einen Schritt zurück und staunt… aufhalten kann man so eine Stampede nicht mehr.

        13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert