5 Kommentare

  1. Obstbäuerin sagt

    Das Preisschild kann auch sehr wirksam zur Verbrauchertäuschung eingesetzt werden. Davon kann ich als einer der wenigen Direktvermarkter bei uns hier ein Lied singen. Und die Händler werden mit ihren unseriösen Praktiken sowohl von der Stadt- als auch von der Landespolitik wohlwollend geduldet. Gerade junge Menschen fallen auf die Kennzeichnung »unbehandelt« herein, weil ihnen nicht klar ist, das das fehlende Kreuzchen daneben bedeutet, das die Ware sehr wohl gespritzt ist. Zucker ist bei dieser Altersgruppe auch oft verpönt, sodass kandiertes (gezuckertes) Obst schon mal ohne Zucker daherkommt.

    0
    • Im Supermarkt um die Ecke lagen vor kurzem unter dem Label „Gutes aus NRW“ Möhren im Regal, auf deren Verpackung „ Herkunft: Spanien“ stand. Man lernt nie aus…

      0
  2. Altbauer Jochen sagt

    Die größten Verlockungen sind eben nicht die
    süßesten Früchte, sondern das billigste Angebot.

    3+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.