Bauer Willi
Kommentare 23

Wünsche für 2024

Ein Jahr geht zu Ende, dass wir uns alle gerne anders gewünscht hätten. Ob 2024 besser wird?

Es gibt so viele Konfliktherde auf der Welt und es kommen ständig neue dazu. In Deutschland leben wir seit 1945 in  Frieden. Das müssten wir eigentlich mehr schätzen, denn es ist nicht selbstverständlich.

Ich wünsche uns allen, dass wir uns dessen immer bewusst sind, auch wenn es im Januar 2024 zu Protesten und Demonstrationen kommt. Für echte Demokraten gehört es sich, dabei auf Symbole und Verhaltensweisen zu verzichten, die militant, beleidigend oder drohend wirken.

Ich wünsche uns allen ein friedliches Neues Jahr 2024.

P.S.: Vielen Dank an alle, die meine Arbeit nicht nur ideell unterstützt haben 🙂

(Aufrufe 2.492 gesamt, 1 heute)

23 Kommentare

  1. Obstbäuerin sagt

    Allen Kommentatoren, Mitlesern und natürlich dem Initiator des Blogs “Bauer Willi” wünsche ich ein erfolgreiches und vor allem friedliches Jahr 2024. 9 von 10 Befragten in einer RBB-Sendung haben sich an erster Stelle Frieden in der Welt gewünscht. Das stimmt doch zuversichtlich.

    1
  2. Andi sagt

    Wünsche allen hier im Blog für 2024, dass man die guten Vorsätze, die man sich für 2023 vorgenommen hatte zu verwirklichen, aber leider nicht geschafft hat, weil man 2022 noch die Ziele von 2021 im Blick hatte. In diesem Sinne, ein frohes, glückliches und vor allem gesundes neues Jahr.

    1
  3. Heinrich sagt

    Ich wünsche allen Kommentatoren dieses Blogs ein fohes neues Jahr 2024. Mögen alle Wünsche und Vorsätze in Erfüllung gehen.
    Aber ist dieses nicht jedes Jahr so? Wenn ich die letzten Jahre in Erinnerung rufe, sind dort schon etliche einschneidende Ereignisse eingetreten, die wir uns nicht gewünscht haben.
    “Dein Wunsch war des Gedankens Vater, Heinrich” Shakespeare
    Heute laut Duden etwas anders interpretiert:
    “Man drückt damit aus, dass jemand etwas behauptet, das zwar seinen Wunschvorstellungen entspricht, dass sich die Dinge in der Wirklichkeit aber ganz anders darstellen”
    Mein Wunsch: Die Dudeninterpretation möge der ursprünglichen Bedeutung wieder weichen.
    Bauer Willi, ich wünsche dir weiterhin die Kraft, diesen für die Landwirtschaft wichtigen Blog in dieser Form fortzuführen, danke für die bisherige Arbeit.

    4
    • Wolfsfeind sagt

      klar wollen wir was gewusst haben, verkaufe den Schlepper und den Acker.
      Kauf Aktien

      1
      • Hans Gresshöner,Landwirt sagt

        1968 war Berny Cornfeld mit seinem Fonds in aller Munde.
        HÖLA-Schüler hier diskutierten darüber,dort einzusteigen–das Ende des Schneeballsystems ist bekannt.
        Aktien sind interessant,aber machen Arbeit und steigen nicht immer.

    • Reinhard Seevers sagt

      Peter, auch die Nexus Uranium Corp. ist im Wachstum begriffen, und Rio tinto und australische Kohleminen….. alles böse Firmen, die das Geld der Menschen anziehen und nicht nach ESG – Regeln spielen. Geld hat seine eigenen Gesetze, Moral ist da nicht vorgesehen.✊👉

      1
      • Peter sagt

        Die Rüstungsaktie hatte ich nur stellvertretend für die irre Hochrüstung derzeit genommen. An Willi`s „nicht vom Aussterben bedrohten Arten“ hat man hervorragend die „Genschere“ angesetzt und damit Resistenzen wesentlich verbessert, der Nebeneffekt ist eine potenziert optimierte Eignung als Prädator. Ob da die kleine weiße Friedenstaube mithalten kann? Vom Aussterben ist sie sicher nicht bedroht, aber irgendwie nicht „weiterentwickelt“. Genau aus diesem Grund ist das so eine Sache mit den Wünschen für ein friedliches Jahr…da könnte ich auch besseres Wetter beten…bringt nix.

        4
  4. Sonja Dengler sagt

    Lieber Bauer Willi,
    solch einen Blog aufrecht zu erhalten und zu pflegen ist immer viel Mühe, Schweiß und Tränen – DANKE herzlich dafür.
    Ihnen und auch allen Lesern und friedlichen Kämpfern wünsche ich von Herzen ein gesegnetes Neues Jahr 2024.
    Nicht vergessen: wir haben 2023 überstanden und überlebt, wir werden auch 2024 überleben und überstehen, denn das Böse frisst sich am Ende selbst auf.
    Das Gute wird das letzte Wort haben…

    11
  5. André sagt

    Guten Rutsch 🎆🎊🎈 ins neue Jahr für alle hier und ganz besonders für Willi, auf dass wir auch im neuen Jahr wieder konstruktiv die wiederkehrend hochgehobenen Missstände in unserem Land diskutieren und darauf reagieren können.

    5
  6. Jutta Bleistift sagt

    Auch ich möchte mich für die guten Beiträge bedanken und wünsche dir und deiner Familie alles Gute für das neue Jahr !
    Ich hoffe , dass es ein friedliches Jahr wird und eine Überarbeitung der Entscheidungen in Berlin kommt , dass es sich für die Bauern gut entwickelt.
    Alles Gute für das neue Jahr an Alle!

    12
  7. Rudolf Weishaupt sagt

    Lieber „Bauer Willi“ (sehr geehrter Herr Dr. Kremer-Schillings)!

    Vielen Dank für Ihre Wünsche zum neuen Jahr 2024! Auch an Sie meine besten Wünsche für Sie persönlich und für Ihre Arbeit an diesem Blog. Sie sprechen mir aus der Seele: „In Deutschland leben wir seit 1945 in Frieden. Das müssten wir eigentlich mehr schätzen, denn es ist nicht selbstverständlich.“

    Ich bin 1952 geboren, habe als Kind in gesprengten Kriegsbunkern gespielt, weiß noch, wie auch nach dem Krieg noch Menschen durch Blindgänger ums Leben gekommen sind. Als kleiner Junge konnte ich sehen, wie Fachleute mit Minensuchgeräten über die Felder meines Onkels gingen.

    Ganz besonders wünsche ich Ihnen viel Erfolg bei Ihrer geplanten Brasilien-Reise! Ich bin jetzt schon gespannt darauf, was Sie aus diesem riesigen Land berichten werden. Mein Leben lang habe ich mich für politische Themen interessiert, privat, im Freundeskreis und auch beruflich. Wenn mir eins positiv aufgefallen ist in den letzten Jahren, dann, dass wir immer mehr den „Blick über den Tellerrand“ suchen müssen. In schlaflosen Nächten versuche ich, etwas über das Wahl- und Parteiensystem zum Beispiel in den Niederlanden oder in Israel herauszufinden. Mich beschäftigt sehr die Frage, wie wir Deutschen im Ausland gesehen werden, insbesondere auch, was unsere „Erinnerungskultur“ betrifft, auf die wir ja mal stolz waren.

    Mich interessieren natürlich auch Umwelt- und Klimafragen sehr. Und da sind wir wieder bei Brasilien. Verglichen mit dem, was in Brasilien getan werden kann (und muss!), sind die paar Windräder und Stromtrassen, die bei uns gebaut werden (und zunehmend gebaut werden müssten!), wirklich Peanuts. Mal gespannt, wie die Menschen in Brasilien, vor allem auch die Landwirte, zu dem Regierungswechsel stehen, der dort vor einem Jahr stattgefunden hat.

    Was mir Sorge bereitet, ist die zunehmende Spaltung in unserem Land, die sich ja auch hier in Ihrem Blog zeigt. Es gibt ja nicht nur Mitkommentatoren, die für Reformen, also für vernünftige Dinge wie zum Beispiel den durchaus möglichen (wenn man es denn wirklich in Angriff nähme!) Abbau von Bürokratie eintreten, sondern auch solche, die sich für eine „Veränderung des Systems“ stark machen, die fordern, „wir“ (?) müssten uns die Demokratie zurückholen, die „man“ uns genommen habe. – Unser „System“, die Demokratie, der Frieden in Deutschland und in Europa? Ja, „das müssten wir eigentlich mehr schätzen, denn es ist nicht selbstverständlich.“

    Nun aber genug der Worte. Ich wünsche Ihnen und allen, die hier mitlesen, einen positiven Ausblick auf das neue Jahr 2024!

    12
  8. Volker Seitz sagt

    Ich habe Ihren Blog erst kürzlich entdeckt, weil Sie über mein lebenslanges Thema „ Entwicklungshilfe“ geschrieben haben.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute für 2024 und hoffe, dass der 8. Januar bewirkt, dass in Berlin die Einsicht siegt, dass die ideologischen Vorgehensweisen Deutschland, also uns allen, weiterhin nur Schaden zufügen.

    19
  9. Ludwig sagt

    Willi , ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute für das kommende Jahr. Großen Dank auch für Dein jahrelanges Durchhaltevermögen diesen Blog am Leben zu halten. Es ist immer bewundernswert wie Du immer neue Themen hier auf das Trapez bringst. Bitte halte weiter durch , denn du hilfst uns allen den Weg in eine neue Zeit zu begleiten. Immer wenn die Regierenden es mit der Belastung des Volkes übertrieben haben , dann gab es eine Wende. Der übertriebene Ablaßhandel der katholischen Kirche zum Bau des Petersdomes in Rom hat letzlich zur Reformation und der evangelischen Kirche unter Luther geführt. In den letzten einhundert Jahren haben die Herrschenden mit Orden und Ehrenzeichen die Leute bei der Stange zu halten versucht .Geklappt hat das aber nicht , denn nach jedem Krieg kam es zu starken Veränderungen. Genauso ist es jetzt.Man überhäuft die Regierenden mit Orden und und Ehrenzeichen auf Landes- und Bundesebene um sie bei der Stange zu halten und gibt den Beamten rd. 50% mehr Pension als den Normalverdienern Rente um auch hier das System so lange wie möglich aufrecht zu halten . Auch jetzt hat man die Belastungsgrenze der Bürger übertrieben und so wird auch dieses System in Deutschland und EU mit ungewissen Ausgang mittelfristig zusammenbrechen. Ob es nun der Petersdom in Rom war , oder heute die Verteilung des Geldes in der ganzen Welt ist letzlich egal. Der Bürger trägt dieses übertriebene Regieren und Bevormunden nicht mehr mit. Schon ein kleiner Funke bringt jetzt das Ganze in der Bevölkerung zum Kochen und das Ergebnis werden wir in nächster Zeit erleben können. Wir Bauern machen zwar den mutigen Anfang , aber wie man bei unseren Demos sehen kann , machen immer mehr Unzufriedene aus der Bevölkerung mit . Entsprechend schlagen die “Berliner” immer mehr um sich, um sich an den Geldtrögen zu halten, merken aber nicht , daß deren Zeit schon abgelaufen ist. Über 80% unzufriedene Bürger zeigen denen schon die “Rote Karte”, aber es wird stur bis zum Ende durchregiert. So haben es diese Art von Regierenden immer gemacht und wollten ihr Ende einfach nicht erkennen.

    27
  10. unkomplizierter Wurzelwicht sagt

    Hören wir auf unser Herz – machen wir das Beste daraus in 2024.

    Ich wünsche Euch allen damit ein glückliches, gesundes und in einem gemeinsamen Für- und Miteinander befruchtend besseres neues Jahr.

    „Wir leben in einer Welt,
    wo Ehrlichkeit als Schwäche zählt
    und die Lügner auf Händen getragen werden.“
    (Einstein)

    …Daran müssen wir dringend arbeiten – wir alle gemeinsam zusammen!!!

    Herzlichst
    Euer Wurzelwicht

    20
    • Bauer Willi sagt

      Da habe ich auch noch zwei: (A. Einstein)

      “Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.”

      “Der gesunde Menschenverstand ist nur eine Anhäufung von Vorurteilen, die man bis zum 18. Lebensjahr erworben hat.”

      7
      • Reinhard Seevers sagt

        Nachhaltigkeit:
        Ich brauche keine guten neuen Vorsätze fürs Neue Jahr, die alten sind noch unangetastet!

        Prost Neujahr!🥳🍺

        8
  11. Christina sagt

    Alles Gute für das neue Jahr !!! Bleibt alle gesund und passt auf Euch und Eure Lieben auf ❤️‍🩹

    10
  12. Frikadellen piet 45 sagt

    moin ich wünsche auch allen ein gesundes und friedliches neues Jahr wenn man jetzt die Nachrichten schaut da ist ja überall verdammt was los ich hoffe dass ich das bessert guten Rutsch
    und ich hoffe dass die Politik mehr überlegt wenn sie Entscheidung trifft nicht irgendwelchen Verbänden nachläuft

    14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert