Bauer Willi
Kommentare 16

Wenn die Welt verrückt spielt…

Heute ist Sonntag. Meine Frau und ich sind heute morgen nach Dresden aufgebrochen, wo ich am Donnerstag einen Vortrag halte. Wenn wir schon eine so weite Fahrt unternehmen, wollen wir uns diese Stadt, von denen viele Bekannte schon geschwärmt haben, einmal in Ruhe anschauen.

Weil heute Sonntag ist, habe ich “im Angebot” eine Predigt von Jürgen Donhauser, die er heute in der Kirche halten wird. Ich bin der Meinung, dass diese Predigt auch für Nicht-Christen viel Nachdenkenswertes beinhaltet. Dauert etwa 8 Minuten, und die hat man am Sonntag hoffentlich “übrig”

 

 

(Aufrufe 2.215 gesamt, 1 heute)

16 Kommentare

  1. Viktor sagt

    Sehr gut die Predigt trotz allen was ist .Gott ist mit uns ja er ist in letzter Konsequenz mit uns

    4
  2. Wilfried Stranz sagt

    “Wenn die Welt verrückt spielt ..” (einschließlich “unserer” Regierung ?) dann haben wir als verantwortungsbewusste Bürger – im Rahmen des Grundgesetzes, siehe Artikel 20 und 21 GG – gegenüber uns, unseren Familien, unserem Gemeinwesen und unserem Land Rechte und Verpflichtungen zur Einmischung und Korrektur von schlimmen ökonomischen und sozialen und politischen Fehlentwicklungen, Verwerfungen und Gefährdungen. Aktuelle politische Parteien verlieren zunehmend Akzeptanz und Zustimmung breiter Bevölkerungsschichten, besonders des Mittelstandes und der working class. Was tun ?

    5
    • Reinhard Seevers sagt

      “Was tun ?”
      Gute Frage…..alles muss anders werden, aber. nichts darf sich ändern?
      Jeder Einzelne hat individuelle Änderungswünsche, viele haben Angst vor Veränderung. Was soll sich ändern, was soll bleiben, wie es ist?

      2
    • unkomplizierter Wurzelwicht sagt

      Weißt du Hans, wirf deinen Glauben nicht so weit weg; manchmal, wenn die zu tragende Last sehr groß ist u. du daran fast zu verzweifelsn drohst, bist du sehr froh, wenn du dich an einem solchen mentalen Strohhalm festklammern kannst.

      In unserem engsten Familienumfeld ereilt uns derzeit ein Schicksalsschlag nach dem anderen, und dennoch dürfen wir selbst unsere Kraft nicht verlieren, um anderen auch in dieser Lebenssituation Halt und Kraft geben zu können.

      Am Ende der Tage ist es die Familie, die Stütze sein muss.

      “Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.”
      ( 1.Korinther 13,13)

      25
      • Es war nicht alles schlecht was früher einmal gut war! sagt

        Ich bin absolut christlich aufgewachsen mit dem typischen Werdegang einschließlich Messdiener, sonntäglicher Kirchgang und auch Mitgliedschaft im Kirchenvorstand. Seit der Coronapandemie mit den Zugangsbeschränkungen und Kontrollen auch im Kirchenbereich ist damit erst einmal Schluss. Das Schlimme ist der Zustand der Kirche und damit meine ich noch nicht einmal die allseits bekannten Verfehlungen einiger Würdenträger, sondern die scheinbar zielstrebige Anbiederung an den Zeitgeist und den Verlust jeglicher Identität. Dies wird zum Untergang der Kirche führen!

        3
  3. Christian Bothe sagt

    J.Donhauser.Habe zwar nicht alles von der Predigt gehört, aber ein guter Beitrag vom Diakon( wie immer)! Bedauerlich für mich ist,das man in dieser globalen Welt nicht friedliche Koexistenz praktizieren will und möchte( Helsinki…)! Typen wie der katholische Biden spielen sich als Weltpolizist auf und „Kriegstreiberin“ wie die katholische Strack-Zimmermann spielen vor Ort mit! Was erzählen die wohl im Beichtstuhl ihren Pfarrern (10 Gebote…)? Desweiteren verzeichnen wir ein absolutes Versagen der UNO bei der diplomatischen Lösung von Konflikten! Leider bestimmen auch in Deutschland nur Ideologien die Politik! Das beste Beispiel ist die überforderte grüne Bundesregierung, (ein Vasall der USA ),die von einer Transformation der Volkswirtschaft und LW faselt, als ob die BRD unter der Merkel Regierung pleite gewesen sei( wie die DDR). Dies alles muss das Volk erdulden, und dann wundert man sich, das neue Parteien solchen Berechtigten Zulauf haben! Übrigens auch von vielen Akademikern! Eine weitere Farce ist die militärische Unterstützung der Ukraine mit einem kaum zu berechnenden CO2 Fußabdruck…Gehe da aber heute nicht weiter ins Detail!

    8
  4. Reinhard Seevers sagt

    Schöne Predigt. Es gibt so viele Sichtweisen, Anschauungen, Einstellungen….so unterschiedliche Glauben.
    Die Predigt passt zu unserer nationalen Befindlichkeit und unserer Geschichte. Für Peruaner oder Chinesen, Ghanaer oder Afghanen schon nicht mehr. Sie passt hervorragend für christliche, reiche und besonders deutsche Seelen.
    Zwischen ” Gott braucht keine Religion” von H. I. Oggenfuss und “Der Herr ist kein Hirte” von Hitchens kann man hin und her switschen, und man wird den Verlust der allmächtigen Erzählung bedauern oder ihn gut finden…..je nach Glauben, Stand, Bildung, Nationalität, Vermögen, Gesundheit usw.

    3
  5. Schorsch Summerer sagt

    Du darfst nicht versäumen in der Frauenkirche ganz nach oben zu gehen. Bei schönem wetter einfach toll der rundumblick und die Kirche ist auch von oben interessant. Viel Spaß.

    1
  6. Frikadellen piet 45 sagt

    guten Sonntag morgen das ist sehr passend was da gesprochen wurde von dem Pastor und das passt so nie Zeit da irgendwie alle einer grünen Partei hinterherlaufen und dir glauben dass das stimmt was sie sagt und die Landwirtschaft die Boot bilden verpestet aber es gibt ja noch eine andere Partei die auch nicht ganz gutes finde ich also Fahrt ruhig schön nach Dresden die Stadt ist herrlich erst mehrere Christstollen wenn ihr wollt könnt ihr auch was mitbringen und bei meinen Eltern und mir vorbeischauen wir freuen uns gute Fahrt

    3
    • Frikadellen piet 45 sagt

      ein Kumpel schwimmt das ganze Jahr in der Weser da ist gut für die Gesundheit ist vielleicht auch in der Elbe kannst ja mal testen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert