Video, ZeigeFinger
Kommentare 5

Wassermangel auf der Zielgeraden

Die Wetterberichte melden zwar das Ende der Sommerhitze, doch mir geht jetzt doch noch das Wasser auf der Alpe aus. Heute morgen (14.08.2015) höre ich meine Rinder schon von weitem rufen. Als ich zum Brunnen komme sehe ich, dass der Brunnen so gut wie leer ist. Aus der Zuleitung tröpfelt es nur noch. Es gibt Rangkämpfe um das bisschen Wasser.

Also fahre ich gleich wieder heim und krame meine alten, verrosteten Milchkannen aus der Tenne hervor. Fülle Sie bis zum Rand mit Wasser und fahre ganze 170 Liter Wasser als Noteinsatz zum Brunnen. Für den ersten Durst. Am Nachmittag bringe ich dann mit meinem Sohn weitere 400 Liter zum Brunnen hoch und wir füllen ihn randvoll auf. Das sollte erst mal bis zum Abend reichen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mittlerweile ist es 19 Uhr und die ersten Gewitter sind schon über uns weggezogen. Wir hoffen jetzt inständig, dass es doch mal ein paar Tage regnet. Sonst müssen wir jeden Tag Wasser auf die Alp fahren. Sowas hatten das letzte mal vor über 40 Jahren, dass wir Wasser auf die Alpe fahren mussten.

Alois

(Aufrufe 299 gesamt, 1 heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.