Alois
Kommentare 23

Oh regionaler Tannenbaum…

Hier ist der Alois. In meinem Dorf gab es noch vor ein paar Jahren einige Bauern, die Weihnachtsbäume aus dem heimischen Wald verkauft haben. Doch alle haben den Verkauf aufgegeben. Jetzt müssen auch die Einwohner aus unserem Dorf den Weihnachtsbaum im Supermarkt kaufen. Und diese Bäume kommen garantiert nicht aus dem regionalen, bäuerlichen Wald.

Also, da kann jetzt der Verbraucher nun wirklich nichts dafür. 🙁

Sehr gut finde ich daher, dass es in Bayern einen Verein „Bayerische Christbaumanbauer e.V.“ gibt. Und der stellt auch eine Internetseite zur Verfügung, wo man die regionalen Anbieter suchen kann.

http://www.bayerische-christbaumanbauer.de/anbieter/

Bild: www.bayerische-christbaumanbieter.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In meinem Landkreis Oberallgäu ist da allerdings ein weisser Fleck auf der Karte. Irgendwie komisch. Die Bäumchen wachsen ja trotzdem so zahlreich wie früher im heimischen Wald.

Solltet Ihr weitere regionale Anbieter oder solche Internetseiten mit regionelen Christbaum-Anbietern wissen, dann postet diese doch als Kommentare. Sind ja noch ein paar Tage, aber auch in diesem Jahr ist Heiligabend am 24. Dezember. Ganz sicher. 🙂

Euer Alois

(Aufrufe 509 gesamt, 1 heute)
0

23 Kommentare

  1. bauerhans sagt

    im ndr war letzten dienstag ne reportage über die familie ölkers,die auf 400ha tannenbäume produzieren und weltweit vermarkten.

    0
    • Ja, wer weiß wo die Bäume aus dem Discounter her kommen, vielleicht von dort oder aus Polen?

      Na ja, die Leute in Australien, Afrika und Südamerika wollen ja auch Weihnachtsbäume haben.

      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.