Bauer Willi
Kommentare 3

Nicht nur reden: Mitmachen!

Viele Landwirte beklagen sich, dass Sie in den Medien nicht mehr gehört werden oder dass nur schlecht über sie berichtet wird. Das waren einige Landwirte leid und gründeten 2011 in privater Initiative die „Initiative Heimische Landwirtschaft“, der sich mittlerweile viele große und kleine, konventionell und ökologisch arbeitende landwirtschaftliche Betriebe angeschlossen haben. Ziel der Initiative ist es, durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit ein realistisches Bild der modernen Landwirtschaft zu vermitteln. Eine zentrale Rolle spielen dabei Radiospots, in denen die vielfältigen Aufgaben der Landwirte transparent und verständlich dargestellt werden. Denn Landwirte liefern nicht nur eine große Vielfalt an frischen, sicheren und gesunden Nahrungsmitteln aus der Region für die Region, sie erhalten und pflegen auch die Landschaft. In diesen Radiospots äußern sich unsere Mitbürger positiv über uns und sprechen uns ihr Vertrauen aus.

Ziel ist es, eine flächendeckende Ausstrahlung der Radiospots auf allen großen Sendern in ganz Deutschland zu erreichen, um damit das Ansehen von uns Landwirten in der Öffentlichkeit zu verbessern. Das ist aber nur möglich, wenn sich viele Betriebe an dieser Initiative beteiligen. Für jeden Einzelnen ist es nur ein kleiner Beitrag, in der Summe kann damit aber viel erreicht werden. Deshalb: Machen Sie mit und beteiligen auch Sie sich an dieser Aktion. Bauer Willi ist schon länger dabei!

Und so geht’s: Unter www.heimischelandwirtschaft.de klicken Sie auf „Mitglieder“, dann links auf „Mitglied werden“. Dort erfahren Sie alles weitere. Dort können Sie sich auch die wirklich gut gemachten Radiospots anhören.

Was bisher erreicht wurde: „Nach dem Ausstrahlen der Radiospots wurde der Zugang zu dem Medien offener. Die Berichterstattung wurde ausgewogener und weniger sensationsbetont. Landwirtschaft wird so gezeigt, wie sie ist“ berichtet Evelyn Zschächner, die das Projekt betreut.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 0,50 € pro Hektar, mindestens aber 100 €. Wichtig: Der Beitrag wird nur dann fällig, wenn sich in einer Region genügend Landwirte an der Initiative beteiligen, um eine sinnvolle Ausstrahlung der Radiospots zu finanzieren. In Thüringen Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein ist dies bereits gelungen. Das Geld wird ausschließlich für die Bezahlung der Radiospots verwendet!

Das sollte uns Landwirten doch eine sympathische und professionelle Öffentlichkeitsarbeit wert sein. Und jetzt schreiben Sie keine Kommentare, dass Sie das gut finden, sondern melden sich an.

Gilt übrigens auch für Organisationen, Verbände und Firmen. Auch die können ihre Landwirte mit einem Förderbeitrag unterstützen!! Und das wird auch veröffentlicht!

Euer Bauer Willi

(Aufrufe 565 gesamt, 1 heute)

3 Kommentare

  1. Theophile sagt

    Für alle die im Norden Radio hören! Zur Zeit werden Radiospots auf etlichen Sendern ausgestrahlt! Noch bis Anfang August. Bitte anhören!

  2. Charlie sagt

    Hallo Willi,
    Bin auch dabei und finde dieses Engagement sehr wichtig, hier wird das Geld genau zweckbezogen für die Öffentlichkeitsarbeit und Imagepflege eingesetzt.
    Ich kann nur jedem Bauern raten: Mitmachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.