Bauer Willi
Kommentare 28

Irgendwie beklemmend…

Wir sind noch in Frankreich, fahren aber bald nach Hause. Am Samstag  haben wir auf einer  Fahrt rund um unseren Urlaubsort Arles die Beobachtung gemacht, dass viele Tankstellen geschlossen waren. Nur wenige Tankstellen hatten geöffnet und so bildeten sich lange Schlangen, zum Teil in 8 Reihen vor den Zapfsäulen. Es war am Mittag nur noch Super und Diesel verfügbar, abends nur noch Diesel. Das macht nachdenklich. Zum Glück haben wir von einem Bekannten reichtzeitig erfahren, dass es eine Knappheit mit Treibstoffen geben wird und haben vollgetankt. Für die Fahrt nach Hause müsste es reichen, denn bei den hier herrschenden Tempolimits ist der Verbrauch in der Tat sehr niedrig. Bei Überlandfahrten (Tempo 80 auf Landstrassen) blieben wir regelmäßig deutlich unter 5 l/100 km). Das ist für einen Touran Baujahr 2009 nicht schlecht.

Was wir am Samstag im Supermarkt erlebten, war ähnlich beklemmend wie die Schlangen vor den Tankstellen. Die Einkaufswagen waren bis zum Bersten gefüllt, gerade so, als gäbe es morgen nichts mehr zu kaufen. Wenn ein Herr über 60 in seinem Einkaufwagen geschätzt 70 Liter Mineralwasser zur Kasse schiebt, wird sich dabei ja etwas denken. Mineralwasser scheint das Klopapier der Franzosen zu sein.

Am vergangenen Samstag gab es einen Anschlag auf die Deutsche Bahn. Zwei wichtige Kabel wurden durchtrennt. Ein schlauer Mensch (Ironie) stellt jetzt fest, dass die kritische Infrastruktur angreifbar ist. Mir fallen in sehr kurzer Zeit kritische Punkte ein, wie mit einfachen Mitteln ein großer Effekt zu erzielen ist. Und keine Polizei der Welt wäre in der Lage, dies zu verhindern.

Wir haben eine Zeitenwende. Doch wie reagieren? Die gesamte Verantwortung “der Regierung” zuzuschieben, finde ich zu einfach.

Ob ich Angst habe? Nein, aber eine unbestimmte Sorge. Wie geht es euch mit den Vorkommnissen der letzten Tage?

 

(Aufrufe 1.659 gesamt, 1 heute)

28 Kommentare

  1. Am Ende des Grünen Regenbogens sagt

    Tja, der Great Reset ist eben Realität. Merkels Kriegserklärung an die Deutschen vom 23. Januar 2020 ist ebenfalls Realität. Die angekündigten “Transformationen von gigantischem, historischem Ausmaß” sind Realität. Die Agenda 2030 ist Realität. Die Agenda 21 ist Realität. Der “Green Deal” ist Realität. Der Global Compact for Migration ist Realität. Nicht nur die vorsätzliche Zersetzung Deutschlands ist Realität!

    “(…) Die Kommissionspräsidentin war gestern hier und hat Ihnen den „Green Deal“ vorgestellt. Europa will der erste Kontinent sein, der CO2-frei, also emissionsfrei, lebt. Aber, meine Damen und Herren, das sind natürlich Transformationen von gigantischem, historischem Ausmaß. Diese Transformation bedeutet im Grunde, die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns im Industriezeitalter angewöhnt haben, in den nächsten 30 Jahren zu verlassen – die ersten Schritte sind wir schon gegangen – und zu völlig neuen Wertschöpfungsformen zu kommen, die natürlich auch wieder eine industrielle Produktion enthalten und die vor allem durch die Digitalisierung verändert worden sind. (…)”

    https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-50-jahrestreffen-des-weltwirtschaftsforums-am-23-januar-2020-in-davos-1715534

    7
    • Pälzer Buh sagt

      “Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
      Zitat von: Bertolt Brecht

      Wie recht Er doch hat(te). In der DDR verboten.

      2
    • Reinhard Seevers sagt

      ….naja, da war der Zielkorridor ja auch 30 Jahre, nun ist er nicht einmal 30 Monate. Insofern etwas ungerechter Vorwurf, gelle? Es hätte ja auch ganz gewiss Gegenvorschläge, Abmilderung und Änderung/Anpassungen gegeben. Nun hat Putin das mal eben übernommen und beschleunigt.
      Ok, man könnte jetzt noch einwerfen, dass Angie es mit Wladi so abgesprochen hätte, dann wäre der Verschwörungstopf randvoll.😁

      5
      • Am Ende des Grünen Regenbogens sagt

        Apropos “Verschwörung” und Realität:

        “Eine Verschwörung ist eine geheime Zusammenarbeit mehrerer Personen zum Nachteil Dritter.
        Der Begriff ist negativ besetzt. Er wird im Allgemeinen nicht zur Selbstbeschreibung einer Gruppe gebraucht.

        (…)
        Die Bedeutung war ursprünglich „die Verbindung von Personen durch Schwur zu etwas Üblem oder was als Übel angesehen wird, insbesondere gegen Andere“, eine Verbindung ähnlich einem Treueid, aber in Zusammenhang beispielsweise mit einer Intrige oder dem Ziel einer Revolte, Meuterei oder eines Putsches. Es wird synonym zu Konspiration gebraucht.
        Im anglo-amerikanischen Recht bezeichnet conspiracy die Beteiligung an einer Straftat.”

        https://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rung

    • Hans Gresshöner,Landwirt sagt

      “zu völlig neuen Wertschöpfungsformen”

      …..läuft doch schon über Kredite!

      Wir Steuerzahler stehen dafür gerade.

      1
    • Es war nicht alles schlecht was früher einmal gut war! sagt

      Ja Grüner Regenbogen, da hast du aber sowas von Recht. Alle angeführten Begriffe finden sich doch bei den Politkaspern wieder. Allein das Wort Transformation ist doch heute gängige Sprachpraxis. Die meisten “Menschen” ( fällt eigentlich jemandem auf das die Politiker nur noch von Menschen reden und nicht mehr von Bürgern?) wissen damit wegen politischen Desinteresse aber nichts anzufangen und deswegen funktioniert das auch alles so gut, also der Niedergang des Staates.
      Und an Bauer Willi die Frage: Wieso ist dies auf einmal alles so unheimlich?
      Zumindest für den Bereich Landwirtschaft möchte ich auf Georg Keckl hinweisen, mit dem hier ja auch wohl schon Interviews gemacht wurden und der in seinen eigenen Veröffentlichungen die Landwirtschaftsmisere in der althergebrachten Produktion schon vorhergesehen hat. Ich verweise dazu auf seine Veröffentlichung “Das Prinzip Waldsterben” Teil 1-3. Alles weitere, auch die leeren Tankstellen in Frankreich, sind im Grunde Folgen der darin beschriebenen Vorgänge. Also man muss das Rad nicht neu erfinden.

      2
  2. Ludwig sagt

    Die Politik in Europa und Deutschland zeigt immer mehr an , daß sie auf dem Holzweg ist. Nur den Menschen mit Klima und Corona Angst zu machen reicht nicht. Mutige Entscheidungen sind gefragt und nicht das Durchmogeln mit Hirngespinsten. Doch die nicht vorhandenen Mutentscheidungen werden mit Gelddrucken und anderen Ablenkungsmanövern verdeckt. Man bricht Maastricht-, Lissabonverträge, hält sich bei der EZB nicht an die Geldwertstabilität, weicht die Rechtsstaatlichkeit auf, Verfassungen oder Grundgesetz werden ausgedehnt bis zum Hochverrat könnte man meinen. Einfachste Fähigkeiten zur Staatsführung werden durch Ideologie und Sprücheklopfen zur Verdummung der Bürger überdeckt. Das ganze wird auch noch von den Medien mit getragen , statt hinterfragt zu werden. Auf diese Weise wird die EU Prospirität und Wohlstand verlieren. — Letzte Woche hörte ich in meinem Umfeld vom Kauf von sechs Notstromaggregaten verschiedener Leute , Anlegen von Lebensmittelvorräten , usw. . Im Baumarkt kam mir ein Bekannter mit mehreren Heizlüftern zur Vorsorge für seine Familie entgegen. So sieht das Vertrauen in unsere Regierenden aus , aber bei unserer Niedersachsenwahl kann man das bei dem Ergebnis noch nicht erkennen , denn der Wähler hat sich für ein “Weiter so” entschieden.

    19
    • Am Ende des Grünen Regenbogens sagt

      Die Machthaber inkl. der Massenmedien wissen ganz genau, was sie tun. Und sie tun es vorsätzlich! Es ist nicht möglich, dass sie nicht wissen, wohin das alles führt!

      7
  3. unkomplizierter Wurzelwicht sagt

    Wir erfahren jetzt wohl länger andauernde Zeiten von Wohlstandsverlusten…

    Trifft das den Nachbarn, hat man damit selbst weniger Probleme – klopft die Bedrohung aber direkt an der eigenen Haustür an, dann, ja dann wird‘s plötzlich brenzlig ernst.

    Die gestrige Wahl in Niedersachsen widerspiegelt genau das doch durchaus eindrucksvoll: Schwarz/Rot mussten nachweislich Federn lassen, auch wenn der amtierende Ministerpräsident Weil sich von der Presse euphorisch als Wahlsieger feiern ließ, die FDP ist als Mitspieler offensichtlich komplett weg vom Feld, die rechten und linken Ränder haben für alle erkennbar hinzugewonnen. Damit offenbart sich, in welchem Umfeld unsere Wohlstandsverluste in Summe zu erwarten sind.

    „Spare in der Zeit, so hast du in der Not.“

    Diejenigen, die bislang ihrem nimmermüden Sonnenhunger in alljährlich ausschweifendem Luxuskonsum zu frönen wussten und deshalb keinen Notgroschen beiseite legten, werden sich jetzt an welchen Eisernen Reserven partizipieren!?

    Harte Arbeit wird damit heute also schon doppelt abgestraft…!

    Welcher Bauer erwirtschaftet aktuell den gesetzlich festgeschriebenen Mindestlohn für sich selbst!? Viele Agraranalysten erschreckten nachhaltig, gelangte Ihnen diese augenscheinlichen “Dunkelziffern” realiter zur Kenntnis.

    Wer aber einigermaßen mit Intellekt gesegnet ist, kann dies unschwer anhand des Abbildes einer manifesten Erosion in Reihen der LW dato ablesen!!!

    16
  4. Sabine sagt

    Noch beklemmender ist, dass unsere kritische Infrastruktur von einer Behörde geschützt werden soll, deren Chef lange geschäftlich mit Russland verbandelt war. Nicht nur im Landwirtschafts- und Verteidigungsministerium laufen Berater rum, deren Eigeninteressen nicht so ganz mit dem Wohl des deutschen Volkes in Einklang zu bringen sind. Das sind wir selber schuld. Es wird einfach nicht von Außen geschaut, wer da welche Pöstchen und Beraterverträge bekommt und die viel beschworene 4. Macht bröckelt weiter, weil man mit “So schmilzt ihr Bauchfett in drei Tagen” mehr Klicks bekommt wie “Russland schaltet uns den Strom ab.”. Das sind wir auch selber schuld, wir klicken ja.
    Wir sind in einen Krieg hineingestolpert, den wir nicht wollten und den wir aber auch nicht verhindert haben. Unser größter Verbündeter und selbsternannter Verteidiger der Demokratie, hat inzwischen ein massives Problem die Demokratie im eigenen Land zu verteidigen. Oft drängt sich da die Erkenntnis auf, dass es vielleicht nicht die Demokratie war, die im Mittelpunkt stand. Der evangelikale, wissenschaftsfeindliche und rassistische Fundamentalismus hat sich ungehindert aus den Rändern der Kirchen in den Mainstream gearbeitet und in einen christlichen Nationalismus gewandelt. Ein williges Heer von “besorgten Müttern” überzieht öffentliche Büchereien und Schulen mit Buchverboten und verklagt Lehrer, die angeblich verstörende Themen im Unterricht besprechen. Alles im Namen des Kindeswohls. Wer gerne wissen möchte, was es da so an ekelerregender Literatur verbreitet wird, darf sich gerne mal auf Youtube “And Tango makes Three” anschauen, ein Buch das es in vielen öffentlichen Bibliotheken in USA nicht mehr geben darf, weil der Inhalt die Kinder zu früh sexualisiert. Wer da eine Schmuddelheftchen vermutet, wird überrascht sein. Lehrer, die den Transatlantischen Sklavenhandel nicht als eine Arbeitsofferte an unterbeschäftigte Afrikaner im Unterricht interpretieren, werden reihenweise gefeuert.
    Wir leben in interessanten Zeiten.

    8
    • unkomplizierter Wurzelwicht sagt

      Liebe Lady, warum die Blicke in die Ferne schweifen lassen!? – Sie müssen doch nur mitverfolgen, welche Themen in unseren bäuerlichen Fachmedien nachhaltig gepusht werden und welche hernach mit ehrlichen hinterleuchtenden Kommentaren versehen, sehr schnell im Nirwana des dortigen Archives verschwunden sind. Man will informieren, allerdings soeben nur in jener Art und Weise, wie es in den jeweiligen Hinterzimmern genehm ist.

      Die 4. Macht im Staat wird damit wie ausgenutzt!? – Eine funktionierende Meinungsfreiheit innerhalb freiheitlich demokratischer Verhältnisse widerspiegelt das ganz sicher nicht.

      Die “Allgemeinheit” will aber ganz offensichtlich in eben dieser Art und Weise gelenkt sein, da haben Sie schon recht; die Frage steht hier allerdings im Raum: Wie lange noch!?

      15
      • Reinhard Seevers sagt

        In unserer Regionalprawda heute eine Wahlnachlese, in dem die AFD als rauchende und Biertrinkende in der Raucherecke sich Versammelnde dargestellt werden. Die Presse muss aufpassen, dass sich die zunehmende Zahl von Bürgern durch solche Berichte nicht wie pubertierende verhalten und trotzig nun erst recht dort eine Heimat finden.

        13
        • Brötchen sagt

          Reinhard Heimat ist wohl etwas übertrieben…meines Erachtens reine Notwehr.

          Weil egal was man wählt, es gewinnt immer die SPD und Grüne….schon komisch..

          Übrigens auf Tiktok bekommt man nur Beträge angezeigt, wo sich Leute äussern, die niemanden kennen, der SPD und Grüne gewählt hat….

          Ich selber ziehe das nicht in Zweifel, da meine Kinder ja in NS wohnen und ich weiß wie die ticken. Es gibt ne Menge nicht Milchtrinker und naiv Grünenträumer.

          7
          • Reinhard Seevers sagt

            Brötchen, was ich mit “Heimat finden” meine ist, dass sich Menschen, die aus Protest evtl. diese Partei gewählt haben dort verfestigen, wenn man deren Entscheidung anschließend diskreditiert und sagt: Spiel nicht mit den Schmuddelkindern! Dann fühlen sich viele erst recht nicht mehr gehört oder gar diffamiert…..das kann genau dorthin führen, wohin man nicht wollte.

            4
            • Brötchen sagt

              Ach Reinhard, das ist doch schon längst so, auch ohne diese Partei.
              Da die Politik durch ständige Krisen stolpert, ist auch keine “Zeit” für echte Reformen.
              Eigentlich müßte das ganze Wahlsystem geändert werden und der ÖR dazu.
              Letzteres ist eigentlich nicht mehr reformierbar.

              8
    • Stadtmensch sagt

      “Lehrer, die den Transatlantischen Sklavenhandel nicht als eine Arbeitsofferte an unterbeschäftigte Afrikaner im Unterricht interpretieren, werden reihenweise gefeuert.”

      Ja, wer solche Freunde hat (bzw. auf deren Seite hinter dem neuen Eisernen Vorhang steht), braucht sich nicht zu wundern, wenn er bei 85% der Weltbevölkerung nicht gut angesehen ist.

      Hier gibts auch immer Erhellendes über unsere “Vorzeigedemokratie” zu lesen:
      https://tammoxalternativ.blogspot.com/2022/09/hoffnung-in-der-hoffnungslosigkeit.html

      Was bei uns die AfD ist, sind bei denen die “QTRumpliKKKans”, Was bei uns die grüne “Benimmpolizei” ist, sind bei denen die Demokraten (nur Faktor 20 was Bellizismus und LGBTQ-Faschismus angeht)

  5. Marian E. Finger sagt

    Was die Spritknappheit angeht, muss man wissen, dass sich die Arbeiter in den Raffinerien seit ca. 2 Wochen im Streik befinden. Die wollen Lohnerhöhungen durchsetzen.

    Erdöl/Erdgas haben mittelfristig sowieso keine Zukunft, weil die Peaks ja längst überschritten sind. Ich vermute, dass die OPEC die Fördermengen deshalb reduzieren, nicht weil sie gut Freund mit Putin sind.

    Diesem Problem, dass Ressourcen endlich sind, muss sich die Menschheit sowieso stellen, unabhängig von Putin oder Klimawandel.

    Wenn Erdöl und Erdgas ausgehen, wird der Bürger nach alternativer Energie schreien. Dann wird man ratzfatz alle schönen Landschaften mit Windparks verschandeln, was wiederum großes Geschrei beim Bürger auslösen wird. Wenn man 95% der Landschaften verschandelt hat, wird die Politik dem Geschrei nachgeben und die restlichen 5% Landschaft wegen Vogelsterben schützen. Der Bürger wird dann wieder von Neuem nach Alternativen schreien. Daraufhin wird man ratzfatz fracken und das Grundwasser versauen. Und wenn dann das Grundwasser zu 95% versaut ist, wird es wieder großes Geschrei geben, und dann wird man ratzfatz zur Atomkraft zurückkehren, die dann alternativlos ist. Es ist ein Trauerspiel, und kein Ende in Sicht, ein Happy End schon gar nicht.

    6
  6. Reinhard Seevers sagt

    Irgendwie beklemmend
    …Ricarda Lang hat eine wirkliche Agrarwende hin zu mehr Ökologie für Niedersachsen in Aussicht gestellt, endlich.
    😳

    6
    • Brötchen sagt

      Ja bei Euch geht los! 😉

      Aber nein die Regierung trägt kaum eine Mitschuld!

      Früh kam ein Beitrag über die Gänsebraten in den Restaurants in B.

      Der Gastwirt sagte der Kg Preis für Gänsekeulen ist auf 10 € gestiegen und er müßte theoretisch auf 48 € für ein Gericht erhöhen. Viele Kollegen nehmen den Vogel wohl von der Speisekarte.
      Nun kommt es…..Gänsekeulen aus Polen….

      Zur Ehrenrettung der Wähler muss man aber noch erwähnen, die Grünen werden massiv von den Medien gepusht.
      Auf Radio eins gab es letztens eine ganztägige Sondersendung, wo man bis zum Erbrechen mit Weltuntergangsthemen bombardiert wurde.
      Dafür sind die 14 % mickrig.

      9
      • Stadtmensch sagt

        Auf den Verschwörungsmedien kommen sie aber gar nicht gut weg: Zuletzt Frau Baerbock:

        “Aus der Politologin und Juristin mit LLM und kurz vor der Doktorwürde wurde also Mitte Mai eine mitteljunge Frau, die ihr Studium in Hamburg abschlusslos beendet hatte, sich dann für umgerechnet etwa 11.000 Euro in einen Jahreskurs an den LSE einkaufte, bei dem laut Universitätsannalen noch nie ein Absolvent scheiterte, und die es mit diesem Papier wiederum als Promotionsstudentin an die FU schaffte, allerdings, ohne dort etwas abzuliefern.”

        https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/das-drama-des-unbegabten-kindes/

        …wo bleiben die Petitionen, Studienabbrechern ohne Berufsausbildung keine Politkarriere zu ermöglichen?

        2
        • Arnold Krämer sagt

          Über das Thema Wählbarkeit für Europa- Bundes- und Landesparlament(e) sollte schon eine ernsthafte Debatte geführt werden. Da stimmt wirklich etwas nicht mehr. Das Problem wird durch das Listenwahlrecht noch verschärft.
          Aber zur Selbstreinigung im System wird es nicht kommen, nur in einer allergößten Kriese.

          3
  7. Arnold Krämer sagt

    Die Wahlentscheidung in Niedersachsen mit ihren Perspektiven für die Landwirtschaft gehört hier auch erwähnt.

    6
  8. Brötchen sagt

    Danke Willi, darauf nochmal aufmerksam zu machen.
    Ich muss dann noch einige Vorkehrungen treffen, einiges ist schon erledigt.
    Das mit der Spritknappheit in Frankreich kam gestern im Radio.

    Ad blue wird wohl ein begrenztes Kontigent in Piesteritz hergestellt.

    Block E in Jänschwalde in Betrieb genommen, Block F folgt wohl.

    Jänschwalde hatte mal 3000 MW, 500 MW reichen für 1 Mio Haushalte.

    Die Kraftwerke bei Rommerskirchen hatten wohl mal 4000 MW.

    Grüne: Braunkohle abschalten jetzt….

    3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert