Bauer Willi, Video
Kommentare 7

Organischer Dünger für den Weizen

Am Freitag haben wir Gärsubstrat (aus einer Biogasanlage) für den Weizen bekommen. Wir verwenden seit einiger Zeit organischen Dünger für möglichst viele Kulturen. Im Weizen wird der mit sogenannten „Schleppschuhen“ ausgebracht. Diese schar-förmigen Teile sitzen am Ende der Schläuche und bringen den Dünger ganz nahe auf den Boden auf. Zum Teil ritzen sie sogar die Erde etwas an. So riecht es kaum noch und die Nährstoffverluste sind minimal. Gefällt mir.

Euer Bauer Willi

(Aufrufe 409 gesamt, 1 heute)

7 Kommentare

  1. Friedrich sagt

    Hallo Willi, seit wann drillt das Rheinland die Rüben später als wir hier in Südhannover ? Geschätzte 50% sind hier im Boden. Der Keim ist schon einen cm lang. Zu Rüben haben wir auch Hühnertrockenkot ausgebracht . Eigene Gülle und Gärsubstrat folgen in der nächsten Woche im Weizen. Leider dürfen wir durch die neue Düngeverordnung kein Gärsubstrat oder Hühnermist mehr auf Flächen nach Weizen zu Weizen ausbringen. Dadurch müßen wir jetzt Phosphordünger zukaufen. Das ist völlig verrückt und unsachlich, denn auf unseren Böden wäscht nichts aus. Aber so ist das , wenn Ideologen in“ Fachfremden Gebieten“ das Sagen haben. – Hier gibt es durch den vielen Regen im letzten Herbst viele schlechte Weizenschläge.Auch ist hier einiges an Sommergetreide gedrillt worden. Schlechte Preise für die Ackerfrüchte , sowie fallende Milchpreise und miese Schweinepreise werden für die Bauern kein gutes Jahr 2018 bringen. Bleibt nur zu hoffen ,daß der politische und mediale Druck auf die Bauern mal langsam aufhört. —
    Seit 7 Uhr regnet es hier mal wieder. Trotzdem wünsche ich allen einen schönen Sonntag.

    4+

    • Bauer Willi sagt

      @Friedrich
      Hier hat es in den letzten 4 Tagen 20 mm geregnet und auch heute will es nicht trocknen. Wir haben jetzt den Dienstag angepeilt, weil wir auch zu Zuckerrüben Gärsubstrat ausbringen wollen. Aber ob das klappt? Die Böden sind noch nicht ideal…
      Bauer Willi

      0

  2. Altbauer Jochen sagt

    Bei aller „Verteufelung“ der Biogasanlagen zeigt dieses Beispiel
    doch eine absolut positive Seite.
    Ich sehe es auf dem Betrieb meines Sohnes wie wenig
    mineralischer Dünger noch eingesetzt wird.(Kostenersparnis)
    P+K für vieles ausreichend . N nach Bedarf dosiert.
    Eine Unwägbarkeit bleibt die Befahrbarkeit des Bodens
    zur termingerechten Ausbringung.

    2+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.