Bauer Willi
Kommentare 10

Bauernregeln und der Karneval

Um den nachfolgenden Text zu verstehen, müsst ihr euch erst das Video darunter ansehen:

Elke, Du triffst mal wieder den Nagel auf den Kopf!!!. Und wie Du schon sagst: immer entspannt und locker bleiben, Ende September ist dieser Spuk (hoffentlich) zu Ende.
Wir Bauern machen derweil weiter mit richtiger Öffentlichkeitsarbeit, reden mit unseren Mitbürgern und, vor allen Dingen, hören zu. So geht Dialog.

Frau Hendricks rufe ich ein dreimal kräftiges „Kölle Alaaf“ zu. Hier im Rheinland ist schon Stimmung und da kommen uns die „witzigen und humorvollen (?)“ Bauernregeln gerade recht.
(Damit ich es mir mit den rechtsrheinischen Kollegen nicht verderbe, auch noch ein leise dahingehauchtes „Düsseldorf Helau“. )

(Aufrufe 1.052 gesamt, 1 heute)
0

10 Kommentare

  1. Promberger Konrad sagt

    Wir lieben Lebensmittel ,aber den Bauern nicht den er ist einBösewicht. Den ganzen Tag
    brennt Neonlicht,und auch keine Fenster gibts fast nicht.
    Bestimm´t ein schlimmer Mastbetrieb den hat keiner lieb
    Schon wieder dort ein Auto parkt, ach so es ist mein Supermarkt.
    katzen würden whiskas kaufen, weil die Mäuse so schnell laufen
    Wass? das Zeug kommt vom Schlachthof, das ist aber doof.
    Der Bauch ist voll, das hirn ist leer,bestimmt fehlt es am Tierwohl hier.
    Die Teller leer, und auch der Becher, wo ist der Bauer der Verbrecher?

    0
  2. Georg sagt

    1,6 Millionen € (laut Presse) für diese Kampagne (www.neue-bauernregeln.de).
    Stimmungmache wie in Trumpestan.
    „Geht’s dem Politiker zu gut, verschleudert er des Bürgers Hab und Gut“

    0
  3. Biobauer Andreas Fendt sagt

    „den ganzen Berufsstand diffamiert“ Ist das so? Nein, das ist nicht so! Ich bin ausgebildeter und aktiver Landwirt und fühle mich nicht diffamiert, sondern bestätigt in meiner Freude Biobauer zu sein. Endlich sagt mal jemand mit einfachen Worten, was Sache ist. Und so sehen das viele meiner Biokollegen, sicher einige AbL´er und BdM´ler auch. Das Bauernverband, #wirmacheneuchsatt und Co. haben nicht den Alleinvertretungsanspruch für den Berufsstand zu sprechen. Wenn sie das versuchen, so verhöhnen und diffamieren sie damit genauso Landwirte wie es Frau Hendricks aus Ihrer Sicht auch tut. Wer als Bauer anderer Meinung ist, wird von seinen Kollegen beschimpft, beleidigt und diffamiert, je jünger, desto schlimmer. Dialog geht anders. Wenn ich einen Wunsch frei habe, dann wünsche ich mir im Herbst r2g mit Schulz als Kanzler und die Hendricks bleibt im Amt und anstatt einem Totalversager und Wurstminister Schmidt, der mal eben 17 Millionen für einen Rohrkrepierer Tierwohllabel raushaut, sitzt dann auch in dem für Bauern zuständigen Amt jemand Kompetentes: Anton Hofreiter! und wir bekommen eine Agrarwende, bei der bäuerliche Betriebe mithilfe von auskömmlichen Erträgen erhalten werden und weder wachsen noch weichen.

    +1
    • bauerhans sagt

      schulz als kanzler von rotrotgrün und hofreiter als minister…….glaub ich nicht!

      0
    • Ehemaliger Landwirt sagt

      „und wir bekommen eine Agrarwende, bei der bäuerliche Betriebe mithilfe von auskömmlichen Erträgen erhalten werden und weder wachsen noch weichen.“

      Warum glaubt das von den konv. Bauern niemand?

      +1
  4. Moritz sagt

    Ich finde das als Kritiker gar nicht lustig, weil es in den Großstädten genug Menschen gibt die von der ganzen Materie überhaupt keine Ahnung haben und nicht differenzieren können. Die Landwirte bundesweit in der derzeitigen Situation auch noch zu verarschen geht gar nicht. Es reicht da schon wenn sie von ihrer Lobby hinters Licht geführt werden.

    +3
    • Bauer Willi sagt

      Wenn Sie mit uns Landwirten in den Dialog kommen wollte, würde sie die Plakate ja auf dem Land kleben lassen. So führt es ja nur dazu, dass die Menschen, die nicht differenzieren können, uns Landwirte ansprechen und uns fragen, was die ganze Aktion denn soll und ob das stimmt, was da drauf steht.
      Wobei das auch nicht stimmt: es wird ihnen erzählt, dass das alles stimmt! Handlungsanweisungen geben diese Texte ja keine.
      Das mit der Lobby verstehe ich nicht. Das sollten Sie noch etwas näher ausführen.
      Bauer Willi

      +2
  5. Friedrich sagt

    Das hat die Elke aber gut gemacht. Habe gleich meinen Kindern das Video gesendet. Die meinten , daß wir der Hendriks mal einen Eimer Gülle über den misepetrigen Kopf kippen sollten , damit sie nach der Dusche wieder freundlicher Ausschaut . Helau !!

    +3
  6. Paulus sagt

    Köstlich und beide Daumen hoch! Das „leise dahingehauchte“ ist ka­ba­ret­tis­tisch nicht zu übertreffen.
    Nur – ob der Spuk Ende September zu Ende ist ??? Ich bin da eher skeptisch.

    +3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.