38 Kommentare

  1. Ferkelhebamme sagt

    Gewaltfrei? Aha.
    Das ist Terrorismus, nichts anderes.
    Im Namen der Tiere und/oder des Klimas ist allerdings alles erlaubt. Sehen wir hier doch auch.

    8
  2. Das ist aber nett von denen:

    “Die Tierschützer wollen mit der Aktion den Verhandlungen über die Unterstützung der Landwirte bei der Umstellung auf ein pflanzliches Lebensmittelsystem Nachdruck verleihen.”

    Sie wissen aber dann,
    dass die Landwirte das nicht alleine stämmen können.

    1
  3. Smarti sagt

    Die UN warnen vor einer Hungerkatastrophe in Somalia, fast 8 Millionen ( jeder zweite Einwohner ) ist betroffen.
    Sollen die britischen und alle anderen Landwirte weltweit, die noch in der glücklichen Lage sind, genug Nahrung für fast alle herzustellen, wirklich gezwungen werden, die Betriebe zu schließen ?
    Hungersnöte gibt es schon sehr lange, das ist schlimm genug, dass man dies nicht in den Griff bekommt.
    Aber dass man als reicher Jugendlicher sich für die Vernichtung von Lebensmittelproduzenten einsetzt, das setzt dem Ganzen schon die Krone auf. Gerade in England, wo die Höfe auch so schon grösste Schwierigkeiten haben ( Zoll und so…), finde ich dies einen Schlag ins Gesicht auch für die Verbraucher, die auf bezahlbare Lebensmittel angewiesen sind.
    Landwirten die Schuld an der Klimaerwärmung zu geben ist eine Lüge !
    Und da sich die Landwirte schlecht dagegen wehren können ( wie auch – gleichzeitig gegen Politik, grosse Firmen, fast alle NGOs… ) wird das Spiel weiter getrieben.

    20
  4. Man sieht, wie Propaganda Menschen manipulieren kann: aus Umweltschützern werden mit Hilfe progandistischer Lügen Molkereizerstörer, aus Grünen Pazfisten oberste Kriegstreiber. Es ist verrückt.

    20
    • Reinhard Seevers sagt

      …”aus Umweltschützern werden mit Hilfe progandistischer Lügen Molkereizerstörer,…”

      Ich suche immer noch die Lüge! 😮

      1
    • evo.... sagt

      Mit den Grünen wird es wie mit den Nazis laufen, Beide Bewegungen gingen von jungen Leuten, die nix gelernt hatten, aus. Man hat populistische Themen, die man fanatisch verfolgt, aber man kann nicht überblicken, was für Rattenschwanz an Folgen dran hängt.

      Jahrzehnte lang hat man vor Dürren durch den Klimawandel gewarnt, aber in der Realität wird die Welt in der Summe grüner. Wer bringt den Mut auf, das den Leuten zu sagen? Da hängen alle Parteien mit drin. Außer der AfD, aber die sind zu dumm um das für sich zu nutzen. Die Dürren in Südeuropa kommen,mMn, davon, dass im Norden Europas den Luftströmungen die Kraft genommen wird und deshalb Schirokko und Leveche Sahara-Luft weiter nach Europa blasen können(siehe Sahara-Staub). Wer wagt es sowas zu sagen? Das würde das ganze Projekt Europa gefährden.

      Oder die Bio-Landwirtschaft. Da hat man den Leuten von Kreislaufwirtschaft erzählt, in Wirklichkeit düngt man mit konventioneller Ware.

      Anderes grünes Thema: Feminismus.

      Da bin ich mittlerweile der Meinung, dass die schlechten Leistungen unserer Schüler, im internationalen Vergleich, ein Problem der Mütter sind.

      Da muss die Gesellschaft jetzt durch. Je schneller desto besser. Heute kann sich eine Gesellschaft (theorthisch) auch schneller wieder hocharbeiten, weil Informationen schneller verbreitet werden können. Aber man braucht Realismus.

      16
      • Reinhard Seevers sagt

        ‘Anderes grünes Thema: Feminismus.”

        Echt jetzt? Kann es sein, dass sich dein Feindbild auf wenige Farben reduziert hat.

        1
        • ist Feminismus ein Grünes ‘Thema?

          Das war doch schon Thema, als es die Grünen noch gar nicht gab!

          Die äffen das doch nur nach und verstärken dass mit der Gentersprache.

          Die brauchen doch ein Thema, wenn sich sich um ehrlichen Umweltschutz und grüne Berufe nicht kümmern wollen.

          Denn das ist ein viel anspruchsvolleres Thema!

          1
        • evo.... sagt

          Ich kann mich schon lange für keine politische Farbe mehr begeistern. Das letzte Mal war als mir Udo Pollmer gesagt hatte, dass die BSE-Kühe in England alle durch Hormonspritzen infiziert wurden, die Hormonspritzen aus Rindergehirnen gewonnen wurden und beim Fleischessen nix passiert weil der Erreger “ins Blut” kommen muss.

          Da habe ich die CSU geliebt für ihre Politik: Nach außen hat man gesagt “Bayern ist BSE-frei”. Das kann man verantworten, wenn beim Fleischessen nix passiert und man so den Bauern wieder auf die Beine helfen kann. Nebenher gab es das QHB-Ptogramm, wo man den Bauern 5 Pfg. Prämie pro kg SG gezahlt hat, wenn sie aufschreiben welche Medikamente die Tiere bekommen. Wenn man dann an der TBA ein BSE-Hirn gefunden hat, hat man beim Bauern die Medikamentenliste angeschaut.

          So hat sich das Alles besser gereimt als mit Tiermehl.

          2
    • Wolfgang Kolbe sagt

      Die Grünen waren immer zu jeder Zeit, “KRIEGSTREIBER”. Ihren Krieg führen sie gegen die Demokratie und die hartarbeiteten Menschen.

      17
  5. Christian Bothe sagt

    Da gibt’s nur eins:Verhaften, einsperren und den kompletten Schaden bezahlen! Betrifft übrigens auch unsere “ Klebeaktivisten “ von denen sich scheinbar der Staat “auf der Nase herumtanzen” lässt…Bin ja öfters in den Staaten. Was man dort mit solchen Leuten macht, die Eigentum zerstören, kann sich jeder hier ausmalen…Nur mal so, liebe Blogger!

    6
    • Reinhard Seevers sagt

      Ich verstehe immer nicht, warum man die Leute ablöst von der Straße, Wenn die das so wollen, dann kann man sie doch einfach dort kleben lassen. Ich wette, dass die nach einem Tag spätestens von alleine loskommen….oder steht das irgendwo in einem Gesetz, dass man sie “befreien” MUSS? Den Verkehr kann man getrost mal umleiten….

      20
      • evo.... sagt

        Und der Fahrer/Besitzer jeden umgeleiteten Fahrzeuges kann eine Rechnung für den zusätzlichen Aufwand stellen, den die Angeklebten und Helfer bezahlen müssen.

        10
        • Brötchen sagt

          nur als Hintergrund, die haben in B. die Abfahrten von der Stadtautobahn blockiert, there is no way back, no way 😉

          Es wurden auch schon die ersten verurteilt, aber das wissen die.

          Aber alles wird guuuuut….

          https://www.welt.de/wirtschaft/article241035339/Nestles-Klima-Milchfarm-kommt-nach-Deutschland.html

          Zu Ostzeiten wurden Marken für DSF geklebt oder Karten für ” Free Angela Davis “geschrieben….und alles wurde guuuuut.

          Wenn sie denn nicht gestorben sind, leben sie noch heute, liebe Kinder! 🙂

          2
          • evo.... sagt

            Ist doch ein guter Ansatz von Nestle. Das muss man beobachten und dann Nestle ganz aus der Milch-Szene entfernen. Da habe ich schon Vorstellungen.

            3
          • Reinhard Seevers sagt

            Wer Nahrung erzeugt, sollte gar keine CO-2 Reduzierungsmaßnahmen machen müssen……wer keine Nahrung erzeugt wohl. Oder ist der Ausstoß von CO-2 aufgrund von Spaßveranstaltungen überhaupt irgendwie zu kompensieren oder zu rechtfertigen? Oder ist es vielleicht doch lediglich ein Aufrechnen, damit die Spaßveranstaltungen und das Geldgenerieren möglich bleiben. Ablass: Weniger Fleisch gegen Formel Eins, weniger Milch dafür weiterhin Party in Ischgl……Leute, Leute…wie kann man sich nur so kleinmachen lassen.

            8
              • Reinhard Seevers sagt

                https://www.umweltbundesamt.de/daten/klima/treibhausgas-emissionen-in-deutschland#entwicklung-der-treibhausgase-kohlendioxid-methan-distickstoffoxid
                “Hauptverursacher von Distickstoffoxid (N2O) waren im Jahr 1990 zu 46 % die Landwirtschaft und zu 40 % die Industrie. Bis 2021 sanken die Gesamt-Emissionen geschätzt um ca. 52 % (siehe Abb. „Trend der Emissionen von Kohlendioxid, Methan und Distickstoffoxid“). In diesem Zeitraum stieg der Anteil der Emissionen aus der Landwirtschaft wegen dort nur kleinerer Minderungen auf fast 77 %.” (wo, Methan, Distockstoffoxid, Kohlendioxid???)

                Hiernach gibt es ein Diagramm, in dem dies nicht erkennbar wird. Der letzte Satz ist einfach ohne Begründung mal ebenso da reingerutscht oder wie?
                Das UBA hat außerdem die letzten Zahlen bezüglich der Landwirtschaft komplett gelöscht und neue Zusammenhänge aufgeführt. Man muss doch irgendwie die bösen Nahrungserzeuger ausschalten können, um weiter eine Kreuzfahrt machen zu können, verdammt……Achja, die Waffenindustrie kommt immer noch nicht vor.

                5
          • Smarti sagt

            Ironie: ich wusste gar nicht, dass Nestle den Klee- und Luzerneanbau erfunden hat. Und den Futteranschieber für die Kühe – welch ein Wunder !
            Ach ja, die Güllegrubenabdeckung haben wir auch Nestle zu verdanken :).
            Und sogar die Biogasanlagen… hoch lebe der Grundwasserklauer !
            Keine Ironie: man kann seine Kundschaft auch unterschätzen.

            3
            • “Angedacht sei zudem die Gabe eines neuen Zusatzstoffes einer niederländischen Firma, mit dem die Entstehung des klimaschädlichen Methangases in der Kuh gestört und massiv verringert wird.” …das ist mein Favorit …und natürlich der sechstellige Betrag der “Projektpartner” …Hat man die nicht sonst “spekulative nichtlandwirtschaftliche Investoren” genannt?

              6
      • Pälzer Buh sagt

        “Ich wette, dass die nach einem Tag spätestens von alleine loskommen….oder steht das irgendwo in einem Gesetz, dass man sie “befreien” MUSS? Den Verkehr kann man getrost mal umleiten….” 👍

        Interressant wird es dann ( Achtung Kopfkino), wenn die jungen Leute 1. sich mit Fäkalien vollsauen und 2. nach Essen und Trinken jammern.
        Ich bin für: “Einfach sitzen lassen”und “ignorieren”.

        7
  6. Brötchen sagt

    Heute früh haben die ÖR einen Beitrag Umfrage unter Klimaaktivisten gezeigt, was sie denn beruflich machen.

    War gerade mal einer dabei, der handwerklich was machen wollte bezogen auf solaranlagen.

    Alle anderen irgendwas mit Bürojob.

    Bezeichnend!

    8
    • Ja,
      die Bürojobber haben am meisten Zeit, Kraft und Muse sich um so etwas zu kümmern,

      ‘und dadurch alles in Schieflage zu bringen!

      Das macht denen bestimmt richtig Spaß
      das verbesserte denen ihren Gemütszustand!

      Hat Ranga Yogeshwar nicht mal gesagt,
      dass, man die Welt nicht mit
      der Verwaltung der Gemütszustandes des oder der Menschen verwalten kann oder retten kann.

  7. Brötchen sagt

    In GB werden Zapfsäulen von Klimaaktivisten zerstört.
    Display zertrümmert.

    Das dollste ist die Passanten, die tanken sehen zu!

    1
    • die sind sprachlos, wie die wohlstandsverwöhnten Leute Hab und Gut anderer vernichten!

      Wer hat denen das erlaubt!

      • Wie in Bauer Willis Möhrenfeld

        großen Schrittes gingen die 18 jährigen Jungs dadurch, ob wohl sie nicht wußten was für Arbeit und Mühe dahintersteckt. Einfach respektlos, wer hat de3nen das erlaubt?

        Neulich an einer Bushaltestelle unterhielt mich mit einer ca. 85jährigen über Lebensmittel Verschwendung.
        Das tut ihr so weh, wenn die 18jährigen Jungs, Angestellte von einem Discounter mutwillig im Auftrag Lebensmittel vernichten, wenn sie mit einem Gabelstapler ganze Paletten Toastbrot vernichten.
        klagte sie mir.

        Vielleicht hat sie als Kind gehungert, vielleicht hat sie als Kind beim Bauern geholfen Garben aufzustellen. Und dabei wurde dem Kind natürlich erzählt, was aus den Garben gemacht wird bis zum Mehl mahlen und daraus Brot oder Kuchen backen backen.
        Daraus macht man auch Nudeln und Pfannkuchen, sowie andere Mehlspeisen..

        Wer hat das dem 18 jährigen Jungen auf dem Gabelstapler erklärt?
        Wer hat es dem Marktleiter erklärt?

        Die denken bestimmt und machen so, als wäre es so über Nacht in einer Fabrik hergestellte Billigzeug. Deswegen kann man es auch als Ramschware verkaufen, deswegen kann man es auch gewissenlos vernichten, bevor es uns mit Schimmel oder anderem Verderben krank macht..

        Und dass das Verderben ein Zeichen eines Naturproduktes ist, wissen sie auch nicht!

  8. unkomplizierter Wurzelwicht sagt

    Müller – einer der größten Steuerflüchtlinge, welcher sich dem deutschen Staate systematisch zu entziehen wusste. Unser Fiskus geht einfach leer aus. In welchem Steuerparadies residiert er!? Wie oft hat er seine Fabrikationsstandorte dicht gemacht, hernach komplett wieder neu gebaut, um dabei jedes Mal eine Wirtschaftsförderung in Anspruch zu nehmen, der äußerst gewissenlos schmerzfreie Griff in die Staatskasse.

    Müller ist mit der größte Bauernverächter der Neuzeit. Sein Imperium will er vererben und wettert gegen die Erbschaftssteuer. Wem hat er denn schlussendlich sein gigantisches Vermögen zu verdanken!? Bei wem hat er diese Kohle überreich vollkommen schmerzbefreit abgegriffen!? – Lässt hier nicht CumEx grüßen…!?

    Die Frage steht hier im Raum, warum gerade ER jetzt in der Opferrolle gestrandet ist, im Fokus dieser jungen Menschen steht!? Ein Patriarch, der zwischenzeitlich knapp 6 Mrd. Jahresumsatz mit knapp 30.000 Mitarbeitern weltweit erwirtschaftet. Wie sozial ist er gegenüber letzteren als Arbeitgeber!?

    Gehässig konstatierte er dereinst gegenüber den Bauern: “Was wollt ihr denn mit eurem Grünland anfangen, außer Milch zu produzieren? Gebt euch also mit dem zufrieden, was ich euch bezahle, im eigentlichen ist das sogar viel zuviel…!”

    Zusammen mit ALDI hat er eine Marktanalyse in Auftrag gegeben, um hierzu Preisvorstellungen zu entwickeln, was der Transport der Milch aus Neuseeland kosten darf, um in unsere heimischen Müller-Meiereien zu gelangen. Kaum um die 4 Cent für eben diese Transportkosten standen damals im Raum. Das Einsammeln der deutschen Milchkannen war im gegenüberstellenden Vergleich natürlich nicht konkurrenzfähig. Damit hat er den heimischen Milchbauern quasi sofort jeden Schneid abgekauft…

    Ein MENSCHENSCHINDER fürwahr; der deutsche Staat ist diesem in sämtlichen Bereichen extrem ausgebufften “Unternehmer” zutiefst zuwider; er nimmt allerdings jeden erdenkbaren Cent an Staatsknete mit, die es für ihn optimierend fortwährend zu ergattern gilt. Ein astronomischer Betrag, der sich so mittlerweile aufsummiert hat.

    In diesem Falle trifft der Protest den Richtigen…!!! – Die einzige Sache, über die man sich hier ärgern darf ist die Tatsache, dass man hier viel zu lange zugewartet hat.

    14
    • Elisabeth Ertl sagt

      Allerdings geht es den Aktivisten nicht darum, sondern um eine rein vegane Lebensmittelproduktion. Bei uns wird dieses Argument jetzt auch vermehrt von den Wolfsschützern ins Treffen geführt: Die Menschen der Zukunft wollen sich rein vegan ernähren, und damit ist die alpine Landwirtschaft obsolet, sagen sie. Man kann ja dort und da eine museale Kulturlandschaft für den Tourismus aufrecht erhalten, mehr aber schon nicht.

      1
    • firedragon sagt

      “… In diesem Falle trifft der Protest den Richtigen…!!! …”

      unkomplizierter Wurzelwicht,
      es spielt keine Rolle, wen Sabotageakte treffen.
      Es ist Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und Nötigung, was sich manche Menschen leisten.
      Wenn dies zukünftig die einzige Möglichkeit ist, um die eigenen Ziele durchzusetzen und diese Möglichkeit geduldet wird … na dann gute Nacht.

      13
      • unkomplizierter Wurzelwicht sagt

        Lieber Herr Böhrer, Müller ist nicht der Philanthrop, den Sie gerne in ihm sehen; …für meine Begriffe jedenfalls nicht.

        7
        • Reinhard Seevers sagt

          Ich finde Google, Facebook, Amazon, Twitter, Microsoft, and Friends um Längen schlimmer. Dagegen lehnt sich die Jugend aber nicht auf, ist alles eine Frage der Weltanschauung, aber nicht der Realität.

          2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.