Video, ZeigeFinger
Kommentare 11

Trockenheit und Kartoffelpreis

Ich hatte euch vor ein paar Tagen Bilder von trockenen Feldern gezeigt. Jetzt macht sich das auch in den Preisen bemerkbar. Die Kartoffeln setzen jetzt unterirdisch die Knollen an. Auch wenn man an den Blättern noch nicht viel sieht, so braucht die Kartoffel jetzt ausreichend Wasser, damit die Knollen auch dicker werden. Weil das Wasser aber in vielen Regionen, in denen Kartoffeln angebaut werden (Nordfrankreich, Belgien, Niederlande, Norddeutschland, Polen) fehlt, sind die Preise für Veredlungskartoffeln ab Mitte Mai deutlich angestiegen. Die Böden sind staubtrocken, und damit die Kartoffeln weiter wachsen können, muss der Kartoffeldamm gut feucht werden. Dafür werden kurzfristig mindestens 20-30 mm benötigt. Angegeben ist in der Kurve der Preis in Euro pro 100 kg für Lieferung im November. Am 15.6. betrug der Preis 20,10 €, am 18. Mai lag er noch bei 4,50 €. Hoffen wir, dass das Wochenende den dringend notwendigen Regen bringt!

(Aufrufe 4.725 gesamt, 1 heute)

11 Kommentare

  1. Hertha Kerz sagt

    Jedes Jahr um diese Zeit, werden die Kartoffeln exorbitant teuer, 2,5 kg 3,29 €, weil es ja „neue Kartoffeln wären…..

    1+

  2. bauerhans sagt

    immerhin hatte es bei uns seit donnerstag ca.4mm geregnet,in den rüben sieht mans.

    2+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.