Bauer Willi
Kommentare 11

Wie geht wir? Heute 20:15 Uhr ARD

Ich wurde vor einigen Wochen angeschrieben, ob ich bei einem Experiment der ARD teilnehmen wollte. Es ging darum, zusammen mit anderen Personen einen 4.000er Gipfel in den Schweizer Bergen zu besteigen. Bei den Vorbereitungen und beim Aufstieg dabei ein Kamerateam.

https://programm.ard.de/TV/Programm/Jetzt-im-TV?datum=07.11.2022&hour=20

Ziel der ganzen Geschichte: den gruppendynamischen Prozess zu begleiten. Auf mich war man durch meinen Blog gekommen. Ich hätte die Gruppe “alter weißer Mann” vertreten und die – inzwischen selten gewordene – Spezies “Bauer”.

Nach einigen Tagen der Überlegung habe ich dann doch abgesagt. Aber eher aus medizinischen Gründen (zwei überstandene Herzinfarkte) als aus Angst vor der Herausforderung.

Bin gespannt, wie sich die Truppe heute abend schlägt. Ich kenne übrigens keinen davon.

 

 

(Aufrufe 1.132 gesamt, 1 heute)

11 Kommentare

    • Hans Gresshöner,Landwirt sagt

      Der Motorradfahrer heute morgen,der wohl aus der “Krachmacherstrasse” stammt und am Hof vorbei fuhr,hatte mich aus einem schönen Traum gerissen,was mir mehr als suspekt vorkam,der Blödmann!

      1
  1. unkomplizierter Wurzelwicht sagt

    Hab mal reingeschaut u. diesen “Gruppenprozess” auf mich wirken lassen.

    Lieber Willi, du warst mehr als gut beraten, hier nicht als Versuchskaninchen dienen zu wollen bei deiner Gesundheitsvorgeschichte. Es erschließt sich mir tatsächlich nicht, wie man dich hier als dafür geeignete Persönlichkeit herausfiltern konnte; wäre nach meinen Begriffen ein Spiel mit dem Feuer geworden, ganz unabhängig davon, wie du als Einzelcharakter dich in eben diese Gruppendynamik hättest einbringen können.

    4
  2. Auch in etwas höherem Alter sind solche gruppendynamischen Prozesse sicher sehr spannend. Und eine intensive Erfahrung. Sich wirklich auf andere Menschen komplett verlassen zu müssen, ihnen zu vertrauen, fällt nach meiner Erfahrung vielen Menschen sehr schwer. Möglicherweise liegen die Gründe dafür in der Kindheit. Aber da fehlt mir das Wissen. Wer diese Fähigkeit hat, besitzt jedenfalls einen richtig großen Schatz.

  3. Elisabeth Ertl sagt

    Finde ich eine gute Entscheidung, Willi. Auf 4000 Meter muss man auch als Gesunder sorgfältig vorbereitet werden.
    Alternative: Hubschrauber. Mit solcherart “Werbung” hätte aber die Bergrettung keine Freude.

    2
  4. Sagwas sagt

    Ich denke, die Truppe wird sich gut schlagen, sonst würden sie es wahrscheinlich nicht senden. Kann ich stattdessen auf WDR Björn Freitag gucken oder zappen?

    • über was hat der denn gesprochen?

      Das war viel wichtiger, denn es hat uns den Beweis gebracht, dass

      durch diese Abhängigkeit zueinander die Kameradschaft und Freundschaft wächst , Zuneigung auch.
      Das ist im Menschen genetisch so angelegt!

      Jetzt in der Moderne können wir uns doch alle unabhängig von einender machen!
      Da brauchen wir keine Kameradschaft!

      So ging es auch Soldaten in der Kriegsgefangenschaft.
      So haben oft Kinder die nach dem Krieg geboren sind, fremde Leute als Patenteltern!

      Warum?
      Weil sich das 2 Kriegskameraden in der Gefangenschaft gegenseitig versprochen haben, ihre Erst-geborenen aus der Taufe zu heben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert