38 Kommentare

  1. Friedrich sagt

    Mit der Klimaveränderung ist das so eine Sache. Wenn man mal in die Geschichte schaut , dann war Grönland schon mal grün. Dort siedelte der Winkinger , der Rote Erik, baute dort Häuser und betrieb Viehzucht. Mit dem auftauen des Eises hat man heute wieder die Grundmauern der Häuser entdeckt. Mit der aufkommenden Kälte mußten die Winkinger wieder von Grönland abziehen. Also alles schon einmal dagewesen. Auch erste Daten weisen darauf hin , daß die ersten Maßnahmen mit der Luftreinhaltung und die“ Grüne Energie“ die
    Erderwärmung ein wenig langsamer geht. Meine Frage ist nun warum man erst die Atomkraftwerke abstellen will, die ja fürs Klima neutral sind und nicht erst die Kohlekraftwerke , die die Umwelt ja mehr beinträchtigen ?? Mit der falschen Reihenfolge sitzen wir in der Falle , da die grüne Energie keine Konstantleistung erbringt und die Speichertechnologie noch lange auf sich warten läßt. Ich sehe den Stromausfall mit hoher Geschwindigkeit auf uns zurasen. In der PROFI-Zeitung wurde schon mal empfohlen , daß die Bauern sich mit Notstromtechnik ausstatten sollten.–

    8+

    • Glaubst Du wirklich, dass die lächerlichen Massnahmen des kleinen Deutschland irgend einen Einfluss auf Klima hätten? Das Klima wandelt sich und fragt den Menschen eine feuchten Kehrricht danach.

      10+

      • Es geht um Vorkehrungen, Mark nicht um Klimarettung!

        Bei Stromausfall sind doch Notstromaggregate am sinnvollsten!
        Wie Sonnenblume unten berichtet von Winter 1978/79, die Bauern konnten die Kühe auf den Höfen auch nicht melken, einen Tag später fehlte Milch im LEH.

        Außerdem war es Tierquälerei.

        Deswegen meint Friedrich, dass sich die Bauern Notstromtechnik anschaffen sollen!

        Dazu müßte das Dieselfass ach immer gefüllt sein, oder?

        1+

        • sonnenblume sagt

          Das war Ende Nov. 2005. Wir haben damals einen Eindruck davon bekommen, wie es den Menschen beim Hurrikan ergeht. Ein Ereignis, das man nicht zweimal haben muss. Das Dieselfass ist immer gefüllt und die Maschine wird regelmäßig getestet.

          0

    • sonnenblume sagt

      Die Notstromtechnik ist auch schon heute nicht zu verachten. Wenn wir vor Jahren beim Schneechaos kein Aggregat gehabt hätten, dann wäre es wirklich schlimm geworden. Eine Woche ohne Strom. Das hätte ich nicht erleben mögen. Einen Nachbarn konnten wir einigermaßen mit versorgen. Dort gab´s kein Licht, kein Wasser und keine Wärme. Und dann mit alten Leuten und Viehhaltung.

      2+

  2. Lieschen Müller sagt

    Mich erinnert die gesellschaftliche Diskussion zur Zeit immer an den Witzspruch der DDR „Vorwärts immer, rückwärts nimmer“. Wohin eigentlich? Da wird von Reformbedarf und strukturellen Anpassungen gesprochen… und man weiß gar nicht, wer oder was sich an was auch immer anpassen soll.

    1+

  3. bauerhans sagt

    gestern war neueröffnung des einkaufszentrums LOOM in bielefeld(unsere einkaufsstadt)
    und die leute hatten sich gegenseitig auf die füsse getreten.

    das interessiert die leute wirklich, aber doch nicht der klimawandel!

    1+

    • Hat das etwas mit Klimawandel zu tun, außer die umweltschädlichen Sachen die dann da überflüssigerweise gekauft werden.

      Aber du bestimmt die Interessen der Leute, gell, bauerhans

      Um das vielleicht wirklich zu beurteilen, müsste daneben dann ein Umweltevent stand finden, oder so.

      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.