Bauer Willi
Kommentare 10

Ruhe, Muße, Nachdenken…

…dafür bieten die vor uns liegenden Tage hoffentlich Zeit. Der alljährliche „Weihnachts-Stress“ fällt langsam ab und wir kommen etwas zur Ruhe.

Wir wünschen euch viele gute Gespräche im Kreise der Familie, von Freunden und Bekannten. Es muss ja nicht unbedingt um Bauern, Bürger und Verbraucher gehen. Aber angesichts voller Teller vielleicht ein wenig Reflexion darüber, ob unsere Probleme wirklich Probleme sind und wir nicht viel Grund haben, sehr dankbar zu sein.

Euer Willi und Alois,

die jetzt auch mal „durchschnaufen“ werden

(Aufrufe 322 gesamt, 1 heute)
0

10 Kommentare

  1. bauerhans sagt

    wir sind eine sehr grosse familie und wohnen weit verstreut in D.
    aus diesem grund kommen wir eigentlich nur bei beerdigungen zusammen.
    zu weihnachen haben wir eine cousine 2.grades eingeladen,die uns vom leben ihrer familie erzählt (ostpreussen,schottland,dänemark,mecklenburg,usa,ostwestfalen).
    ausserdem lade ich nur leute ein,die mir viele geschenke mitbringen!

    0
  2. Friedrich sagt

    Lieber Willi,lieber Alois. Heute ist der Tag um Danke zu sagen für Eure tolle , sehr zeitaufwendige Arbeit. Es ist auch die Zeit zur Ruhe zu kommen und über das vergangene Jahr nach zu denken. Die guten Dinge kann man gebrauchen für neue Kräfte im nächsten Jahr , die schlechten Dinge , so mach ich es , ist es besser einen Haken dran zu machen , denn das belastet immer nur. So geht es beschwingt ins Neue Jahr. Ich wünsche Euch alles Gute. —
    — Wir haben gestern , wie immer , vor dem 4.Advent mit Geschwistern, Kindern und Großkindern (20 Personen) uns in Weihnachtstimmung gebracht. Heute werden wir mit zehn Personen den Heiligen Abend mit Kirchgang , Essen und Bescherung feiern. Für unsere Kinder hat Weihnachten auf unserem Hof immer eine besondere Anziehungskraft, sodaß ihnen kein Weg zu weit ist , um herzukommen. Beim Blick aus dem Fenster sehe ich unsere Schafe das üppig wachsende Gras fressen. Die Meisen laben sich am Futterhäuschen und die Grün- und Buntspechte picken an der Rinde vom alten Apfelbaum. Den Stall habe ich gerade fertig gefüttert . Dabei haben unsere Enkel mit den kleinen, frisch geborenen Ferkeln gespielt. Immer ein Erlebnis für Stadtkinder. —
    Es grüßt Euch “ Alle “ Friedrich aus Südhannover.

    4
    • Bauer Willi sagt

      @Friedrich
      Ja, heute kommen bei uns auch alle von nah und fern. Große Runde mit Mutter, Geschwistern, Kinder und deren „Anhang“. Jetzt ist erst mal Pause im Netz. Oder vielleicht doch nicht…
      Bauer Willi

      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.