30 Kommentare

  1. Paulus sagt

    Nur fünf Minuten durch die Leserbriefe einer bedeutenden Zeitung gescrollt und schon wieder was gelernt. Nur zwei Beispiele, sinngemäß:
    – Aufgrund der in Düngemitteln enthaltenen Radioaktivität muss mitunter Boden abgetragen werden.
    – Die deutsche Landwirtschaft produziert 13 Prozent der globalen Erwärmung.
    Ich schließe daraus, dass aufgrund der Landwirtschaft akute Gefahr für unser aller Leib und Leben besteht.

    • Mir hat neulich ein Landwirt erzählt, dass er seine Ställe zu 30 % überbelegt. Würden auch seine Kollegen machen. Merkt keiner. Wird eh nie kontrolliert. Hat er mir so erzählt.

      • bauerhans sagt

        das gibt probleme,egal welche tiere und das geschulte auge des veterinärs erkennt das.
        auch die leistung der tiere nimmt stark ab.

    • bauerhans sagt

      ich hatte bei ZON geschrieben,dass sie das,was sie als laien so negativ beschreiben,doch gar nicht nachprüfen könnten…..kam die antwort: das würde ja auch im fersehen gezeigt.

      • Paulus sagt

        Das Fatale ist, dass es überwiegend nicht die privaten Sender sondern die öffentlich rechtlichen „Anstalten“ sind.

    • Bauer Willi sagt

      Hallo Paulus,
      die Story mit der Radioaktivität wird schon seit Jahrzehnten verbreitet. Mag ja vielleicht sogar stimmen, aber was ist nicht radioaktiv?
      Die deutsche Landwirtschaft macht 13% der globalen Erwärmung aus? Mal nachgerechnet, was dann in der Summe der gesamten EU, Nord- und Südamerika und China sowie in Indien herauskommt? Dürfte deutlich über 100% liegen.
      Es schadet nicht, mal den eigenen Verstand einzuschalten… 😉
      Bauer Willi

      • Ich seh das so sagt

        Es darf daran erinnert werden, daß seit dem Reaktorunfall in Tschernobyl 31 Jahre vergangen sind. Soweit mir bekannt ist, gibt es aber immer noch nicht mal den Ansatz einer Lösung für ein Atommüll-Endlager. Vielleicht sollt man Frau BM wieder mal dran erinnern, wenn sie meint im Bereich Landwirtschaft gehe ihr alles viel zu langsam.

        Kann aber auch sein, daß man im BMUB noch an einer Bauernregel arbeitet, mit der man diesen Unfall auch den Bauern in die Schuhe schieben kann.

      • Paulus sagt

        Lieber Willi, könnte es sein, dass Du meinen Beitrag falsch verstanden hast? Ein breites Grinsen zurück. Kann das leider nicht in diesen komischen Symbolen ausdrücken.

      • Martin Gork sagt

        Vielleicht nennt uns die Ziege aus dem Schwarzwald mit dortigen Strahlenwerte,
        die haben nichts mit der Landwirtschaft zu tun, die Natur ist schon etwas sonderbar vielfältiges.

    • Martin Gork sagt

      Landwirtschaft ist grundsätzlich Schuld,
      alle heutigen Umweltprobleme und die Klimaerwärmung sind einzig und allein den Landwirten zu zuschreiben,
      Landwirtschaft brauchen wir nicht mehr, Essen gibt es im Supermarkt.

      Wenn Bauern weitermachen wollen, ohne Ihr Weltuntergangshandeln zu erkennen, dann sollte man die wie im Mittelalter erschlagen!
      So kann es nicht weitergehen – niemand braucht Bauern.
      Kreuzfahrten sind nachhaltig, Hendricks hat eine Steckdose für Kreuzfahrtschiffe eingeweiht, die niemals Strom liefern wird.
      Wann weiht Babsi Steckdosen für die Landwirtschaft ein?

  2. Friedrich sagt

    Wenn ein Bundesministerium wie eine NGO auftritt. Wenn verschiedene Bundes- und Landesämter Unrecht decken (VW, Asylmißbrauch usw.). Dann ist unser Rechtsstaat in Gefahr. Unsere Politiker biegen sich ihr Recht schon hin , so wie man es haben will. Das Bundesverfassungsgericht nickt das sogar mit einigen kleinen Ergänzungen auch noch ab.
    Soweit sind wir gekommen , daß Rechtsbeugung zum politischen Alltag gehört. Unsere Eliten (z.B. Hoeness ) begehen Straftaten und es wird alles getan , um alles gut zu reden und das Strafmaß wird auf ein minimum reduziert. Bald sitzen in Fußballaufsichtsräten nur solche Leute rum und genießen weiter ihren Ruhm. Rechtsbruch wird zum Kavaliersdelikt.
    So geht unsere “Freiheitliche demokratische Grundordnung” kaputt !! Unsere Medien sind daran nicht unschuldig. Recherchiert wird kaum noch. Auflagen zählen. Dem politischen Mainstream wird gefolgt. Opostitionsparteien werden nicht mehr befragt.
    Die gibt es bei den Medien nicht mehr. Z.B. ist von den Linken oder der FDP nichts mehr zu hören. Wenn dann geht es nur um und gegen die AFD. Dabei wäre es doch auch ganz von der Meinung der anderen Parteien zu hören. Gerade in diesem Jahr stehen viele Wahlen an.
    Da sind Entscheidungen gefragt!! Unsere politische Klasse ist auf ein so tiefes Niveau abgesunken, tiefer geht es nicht. Bei denen geht es um Posten und Geld , nicht um Erfüllung des Wählerauftrages. Durch den hohen Anteil des “Öffentlichen Dienstes”in den Parlamenten geht hier alles den Bach runter. — “Kommt der Bettler auf den Gaul, bricht er sich das Maul”!!

  3. Mark sagt

    Gut gemacht, leider hat sich ein Fehler eingeschlichen:BMUB = Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, BAU und Reaktorsicherheit

    • Ich seh das so sagt

      Na dann halt das fürs Stammbuch der Frau Minister:
      Fällt der Bauer tot vom Traktor,
      strahlt wohl nebenan der Reaktor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.