Bauer Willi
Kommentare 11

20. Mai 2017 – alles im grünen Bereich

Will euch mal wieder zeigen, wie es aktuell im Feld aussieht. Seit der letzten Feldbegehung hat sich viel getan. Raps, Weizen, Kartoffeln und Zuckerrüben haben sich gut entwickelt. Donnerstag und Freitag hatten wir glücklicherweise einen wunderschönen Landregen, der uns 15 mm gebracht hat. Das freut…

euren Bauer Willi

20.05.2017 Alles im grünen Bereich

Will euch mal wieder zeigen, wie es aktuell im Feld aussieht. Seit der letzten Feldbegehung hat sich viel getan. Raps, Weizen, Kartoffeln und Zuckerrüben haben sich gut entwickelt. Donnerstag und Freitag hatten wir glücklicherweise einen wunderschönen Landregen, der uns 15 mm gebracht hat. Das freut…euren Bauer Willi

Gepostet von Bauer Willi am Samstag, 20. Mai 2017

(Aufrufe 445 gesamt, 1 heute)

11 Kommentare

  1. Paulus sagt

    Die unregelmäßig erscheinende Sendung „Hallo Leute“ hat bei meiner Gattin und mir tatsächlich bewirkt, dass wir mit offeneren Augen durch die Gegend fahren und auch mal öfter durch Felder statt im Wald spazieren gehen.
    Beutel für den Hundekot haben wir garantiert dabei und entsorgen diese auch ordnungsgemäß.; darauf muss ja hinweisen.
    Schade, dass der nordrheinwestfälische Dummfunk lieber ausgiebig darüber berichtet, ob irgendwo eine Kirmes stattfindet oder ob jemand im Pütt erfolgreich eine Halde bestiegen hat.

  2. Schweinebauer Piet sagt

    Moin, schaut gut aus. Jetzt noch einen guten Preis bekommen. Wir haben schon ein bisschen Weizen für 15, 80 netto ab Feld abgesichert, war das gut?

    • Bauer Willi sagt

      Ich denke schon. Ich hab ne kleine Menge für 15.50 abgesichert. Glaube nicht, dass wir die in der Ernte bekommen…
      Bauer Willi

  3. Friedrich sagt

    Schönen Sonntag an alle hier. Hier in Südhannover hat es mehr geregnet als im Rheinland.
    Wir hatten in diesem Monat 7 x Regen mit insgesamt 29 ltr.Regen/m2. Der Raps blüht hier noch voll. Der Weizen schiebt das Fahnenblatt , aber die Rüben sind sind wegen des Regens erheblich weiter . Unsere Rüben sind zweimal gegen Unkraut und einmal nach Bedarf gegen Gräser behandet. Durch Regen und Sonne ist die Natur in den letzten zwei Wochen regelrecht explodiert. Die nächsten vier Wochen sind für einen Bauern die schönsten Wochen des Jahres. Durch die hohen N-Vorräte im Boden wird in diesem Jahr einiges an N-Düngern nicht gebraucht. Das erfreut dann die Kasse den Bauern. —
    Willi. Wenn die Baufirma dir von deinem Acker ohne Genehmigung einen Meter abgenommen hat , empfehle ich per einstweiliger Verfügung Betretungsverbot zu erteilen. Das wirkt sehr nachhaltig, denn unsere Behörden setzen sich sehr oft über die Eigentumsverhältnisse bei uns Bauern hinweg. Die wichtigste Versicherung , ist auch eine Rechtsschutzversicherung , denn die Versicherungen versuchen bei Unfällen die Flurschäden nicht zu entschädigen. Da habe ich immer die Telefon-Nr. von Gutachter und Rechtsanwalt parat. Auch die Stromnetzbetreiber versuchen sich nach Instandsetzungsarbeiten der Strommmasten mit entspr. Flurschäden aus der Verantwortung zu stehlen.

    • Bauer Willi sagt

      Ich habe recht gute Kontakte zu unserer Gemeinde. Die werden das mit der Baufirma regeln, weil der Wirtschaftsweg ja zur Gemeinde gehört und diese wohl auch der Firma für das Glasfaserkabel die Genehmigung erteilt haben. Ist halt nur ärgerlich, wenn sich keiner für zuständig erklärt und sich zumindest entschuldigt und für Nachbesserung einsteht. Wenn ich es nicht zufällig gesehen hätte, hätten die sich aus dem Staub gemacht.
      Bauer Willi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert