Bauer Willi
Kommentare 37

Willi will´s wissen: Rübenroder

Weil ich von Lehrern gehört habe, dass sie unsere Videos im Unterricht verwenden, habe ich mir jetzt mal die Funktionsweise eines Rüben-Vollernter erklären lassen. Und die Fragen gestellt, die wohl auch diejenigen stellen würden, die sich damit nicht auskennen.

Danke an Kevin vom Maschinenring Neuss-Mönchengladbach/Gillbach e.V. . Du hast das sehr gut gemacht!

Wer noch andere Fragen hat: Immer her damit.

Bauer Willi

(Aufrufe 519 gesamt, 1 heute)

37 Kommentare

  1. Friedrich sagt

    Die Rübenroder sind aufgekommen , um die Kosten in der Rübenproduktion zu senken. Bevor diese Roder kamen kostete so vor 20 – 30 Jahren das Rübenroden 250 – 300 Euro/ha.
    Fast jeder hatte noch einen ein- oder zweireihigen Rübenroder. Bei 20 ha Rüben hatte ein Mann den ganzen Herbst mit Rübenroden und dem Trasport zur Fabrik zu tun. Heute kostet das Rübenroden je nach Auslastung ( 500 – 1000 ha/Jahr) zwischen 170 – 300 Euro /ha. Ist also nicht teuerer geworden in den letzten 20/30 Jahren. Dafür laufen heute die Roder im 1 – 3 Schichtbetrieb. Wir haben in unserer Rodegemeinschaft zwei sechsreihige Roder mit Raupenlaufwerk und roden rd . 1500 ha mit 15 Fahrern und ca 50 beteiligten Bauern. Die Roder verbrauchen rd. 40 ltr./ha Diesel. Es hört sich vielleicht komisch an , aber nur durch diese großen, über 500.000 Euro teuren Maschinen , können wir Bauern nur wirtschaftlich arbeiten. Nur durch diese Arbeitsteilung in allen Bereichen der Landwirtschaft können so günstige Nahrungsmittel für den Verbraucher geliefert werden.
    Deshalb ist es für uns Bauern unverständlich , daß gerade die Verbraucher dagegen sind , obwohl gerade sie den größten Vorteil davon haben.

    4+

  2. bauerhans sagt

    früher war alles besser!
    da hatten wir einreihige roder (einen evangelischen und einen katholischen) und die rüben selbst zur zuckerfabrik gefahren,
    entweder frühmorgens oder spätabends.
    und da hatten wir richtig GELD verdient.

    0

  3. Paulus sagt

    Klasse gemacht und von dem Fahrer sehr gut erklärt! Wenn ich mir vorstelle, welche Maschinen der Kevin wahrscheinlich sonst noch so alles zu bedienen hat, muss der schon was auf der Pfeife haben.

    0

    • Ich seh das so sagt

      Oder fährt der gar mit Biosprit ???
      Wäre ja dann fast ein Perpetuum mobile 🙂

      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.