Bauer Willi
Kommentare 14

Neujahr

Ich habe an Silvester über WhatsApp, Messenger und SMS viele Karten, „lustige“ Videos von rutschenden Elefanten, sektschlürfenden Gänsen oder Zeichentrick-Feuerwerken geschickt bekommen.

Da wollte ich doch mit einer sinnentleerten Bauern-Weisheit auf dem gleichen Niveau mitspielen. Was besseres ist mir nicht eingefallen. Gut, vielleicht noch ein Katzen-Video. Das geht immer. 😉

Der Sinn

Ohne dass wir etwas dazu tun legt die Erde auch  im Jahr 2018 rund 240 Millionen Kilometer auf ihrem Weg um die Sonne zurück.  Mit einer unvorstellbaren Geschwindigkeit. Und wir merken nichts davon. Genau so wenig merken wir davon, dass sich die Tageslänge ständig verändert. Es sind eben nicht exakt 86.400 Sekunden, die einen Tag ausmachen. Wir haben es uns nur so zurechtgelegt. Wir brauchen Ordnung.

Wir werden 365 mal erleben, dass Sonne und Mond auf- und untergeht. Wir tun nichts dazu. Unser persönliches Verfallsdatum ist schon programmiert, wir wissen aber nicht, wann es eintritt. Und wir werden es nicht beeinflussen.

Das Wetter werden wir so annehmen, wie es kommt. Wir können und werden es nicht ändern.  Das Wetter ist chaotisch, unordentlich. Es hält sich an keine Regeln. Auch nicht an Bauern-Regeln. Sie sind nur der Versuch, eine Ordnung hineinzubringen.

Der Jahreswechsel ist immer die Zeit der guten Vorsätze. Ab jetzt wollen wir vieles besser machen. Warum aber nur an Neujahr? Warum nicht jeden Tag?

Euer Bauer Willi

 

(Aufrufe 425 gesamt, 1 heute)

14 Kommentare

  1. bauer chrischen sagt

    ich hab auch noch einen: regnet’s im mai, ist der april vorbei!! frohes neues! hat spaß gemacht hier zu lesen! lasst den dialog auch in 2018 nicht abreißen!!!

    0
  2. Peter sagt

    Für jedes Wetter treffend wäre natürlich:

    Ist´s in der Silvesternacht bewölkt oder klar,
    ist am nächsten Tag Neujahr!

    …. und die Fortsetzung lautet:

    Und nach 364 Tagen Ihr werdet sehen,
    wird wieder Silvester vor der Türe stehen.

    Damit auch allen ein gesundes Neues Jahr!

    0
  3. Altbauer Jochen sagt

    Irgendwo auf der Welt ist das Wetter immer chaotisch, unordentlich,
    wir aber brauchen Regeln um eine Ordnung aufrecht zu erhalten.
    -Auch im Chaos. Ob Überflutung, Schneeverwehung
    oder Orkan, man muss nach bestimmten Regeln reagieren
    können um Schäden zu mindern.
    Hoffen wir auf ein „passendes“ Wetter im Jahr für die Landwirtschaft.
    (Und für alle Sonnenschein an den Wochenenden !!)

    0
  4. Elfriede Baumeister sagt

    endlich einmal ein lesenswerter Neujahrsgruß (kein sinnentleerter) Wir danken ganz herzlich und wir werden uns auch im Laufe des Jahres immer mal an den Innhalt erinnern.

    1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.