Bauer Willi
Kommentare 18

Lecker Löwenzahn – nicht nur Superfood

Jetzt blüht er wieder und ist damit eine der ersten Pflanzen, die in Mengen für die Insekten zur Verfügung stehen. Die Blüte beginnt oft schon Anfang April und kann bis in den Juni hinein andauern. Doch auch danach sind noch einzelne Blüten zu sehen.

Die Blätter des Löwenzahn schmecken zwar etwas bitter (Bitterstoff: Taraxacin), enthalten aber Inhaltsstoffe, die therapeutisch genutzt werden können. So soll Löwenzahn gegen Verdauungsbeschwerden helfen, den Gallenfluß anregen sowie entwässern. Im Französischen heißt die Pflanze deshalb auch in der Umgangssprache „piss-en-lit“, was soviel wie Bettnässer bedeutet. Kennt ihr noch andere regionale Bezeichnungen?

Im Vergleich zu anderen Salaten zeichnet sich Löwenzahn durch einen sehr hohen Gehalt an den Vitaminen A, C und E aus, an Mineralstoffen sind Calcium, Magnesium und Eisen zu nennen.

Wer Leckeres aus Löwenzahn (Blätter und Blüten) selbst herstellen will, findet hier über 200 Rezepte. https://www.chefkoch.de/rs/s0/l%C3%B6wenzahn/Rezepte.html#more1

Naturkautschuk aus Löwenzahn?

Erforscht wird auch, inwieweit sich aus Löwenzahnsaft ein Naturkautschuk herstellen lässt:

https://www.fraunhofer.de/de/presse/presseinformationen/2015/Juni/naturkautschuk-aus-loewenzahn.html

Hier gibt es auch ein Video dazu: https://www.automobil-produktion.de/zulieferer/conti-baut-labor-fuer-kautschuk-aus-loewenzahn-238.html

Wenn das klappt, baue ich vielleicht demnächst ja Löwenzahn im größeren Umfang an! Schön aussehen würde es auf jeden Fall :-). Und auch ökologisch würde es einen Fortschritt bedeuten, denn der Kautschuk-Baum kann nur in einem begrenztem Raum rund um den Äquator angebaut werden. Und ohne Naturkautschuk kommt die Reifenindustrie auch heute nicht aus.

Euer Bauer Willi

(Aufrufe 342 gesamt, 1 heute)

18 Kommentare

  1. Farming04 sagt

    In der eifel wird er Eierschepp genannt
    (kann nur dialekt reden nicht schreiben bitte fehler zu entschuldigen)

    1+

  2. Wilfried Furchert sagt

    In meiner alten Heimat heißen diese Pflanzen auch Butterstauden und Pusteblumen. Willi, wenn Du diese in großem Umfang anbauen möchtest, verlierst Du viele Freunde im Dorf. Die Samen fliegen sehr weit und verunkrauten die gepflegten Rasenflächen vor oder hinter den Häusern.

    1+

    • Inga sagt

      Das sind für mich Butterblumen:
      http://quarknet.de/fotos/blumen/wildblumen/fotografie-butterblume.jpg

      auch interessant:
      https://www.gartenjournal.net/butterblume-loewenzahn

      Butterblume ist nicht gleich Butterblume

      Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Gewächse, die in Deutschland als Butterblumen bezeichnet werden. Je nach Region erhalten sie diesen Namen oder nicht. Sie unterscheiden sich erheblich voneinander! Die Rede ist vom Scharfen Hahnenfuß und vom Löwenzahn. Beide werden als Butterblumen bezeichnet.

      Was hat es mit dem Namen auf sich?

      Die Butterblume hat die folgenden Bedeutungen:
      Name aufgrund ihrer Blütenfarbe wie Butter
      getrocknete Blüten wurden früher zum Färben von Butter verwendet
      in der Blumensprache: Reichtum
      weitere Bedeutungen: Wohlstand, Undankbarkeit, Weissagung

      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.