Alois
Kommentare 1

Lebensmittelpunkt – Markt der Ideen

Hier ist der Alois. Ich bin am 30.11. und 1.12.2017 in Graz auf der Messe „Lebensmittelpunkt“. Die Landwirtschaftskammer Steiermark hat sich dort das ehrgeizige Ziel gesetzt einen „Markt der Ideen für Landwirte und Konsumenten“ zu präsentieren. Ich werde dort in Vertretung von „Bauer Willi“ mit einer provokanten „Key Note“ (früher sagte man dazu „Impuls-Vortrag) die Diskussion eröffnen:

„Lieber Verbraucher! Es geht auch anders!“

https://stmk.lko.at/netzwerkmesse-lebensmittelpunkt+2500+2621861

Details gibt es HIER als PDF

 

Gestartet wird bereits am Vortag, am 30.11.  mit Workshops, die sich speziell an Landwirte richten, denen dort ein „Freiraum“ und „Denkraum“ für Veränderungen angeboten wird.

Infos und Anmeldung gibt es hier.

https://stmk.lfi.at/workshop-1-mein-hof-mein-weg-freiraum-für-veränderung+2500+1587587

https://stmk.lfi.at/workshop-2-6-stunden-denk-raum+2500+1587589

https://stmk.lfi.at/workshop-3-von-der-idee-zum-geld+2500+1594649

Am Abend des 30. November werden dann die Ergebnisse in einem offenen „Walk and Talk“ zusammengefasst. Da bin ich dann auch schon dabei. Mal schauen, vielleicht melde ich mich da mit einem Live-Stream bei Euch.

Es sind auf jedenfall spannende Dinge, die dort von der Landwirtschaftskammer Steiermark angepackt werden. 🙂

Euer Alois

 

(Aufrufe 239 gesamt, 1 heute)

1 Kommentare

  1. Zenzi sagt

    Fundierte Ideen aus den Quellen selbst sind wohl der beste Motor zur Veränderung und konsolidierung des eigenen Betriebes. Sich mit gleichgesinnten Austauschen ist immer gut. Wenn ich lese wer da bei euch mitmacht, wünsche ich mir als Verbraucher, dass ihr groß&stark werdet.
    Wer weiß, vielleicht etabliert sich die Veranstaltung mal als die bessere zur alljährlichen „BioFach“ in Nürnberg, die meiner Meinung nach schon viel zu Mainstream ist. Dort gibt es mittlerweile Produkte – ganz Bio, die weder in der Verpackung (Plastik) noch Inhalt dem Sinn von „Bio“ nahe stehen.

    Auch die „Grüne Woche“ in Berlin ist mit ihren vielen Ausstellern und den Front-Politikern die sich kameratauglich postieren ein Hype ohne kritisches Hinterfragen.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.