Bauer Willi
Kommentare 67

Gift: so wird man ein erfolgreicher Blogger

„Milch ist Gift“. So die Aussage eines Bloggers, der im Netz gerade für Wirbel sorgt. Das Video muss man sich nicht anschauen. Vor allem dann nicht, wenn man, so wie ich, selbst Milch trinkt.

Ich habe es aus journalistischer Neugier trotzdem getan. Eines ist sicher: der bekommt verdammt viele Klicks. Bisher sind es bei Youtube etwa 900.000. So kann man auch „berühmt“ werden.

Lesenswert ist allerdings die Bewertung des Online-Portals ze.tt. Sie stufen das Video als das ein, was es meiner Meinung nach ist: einseitiger Blödsinn. Warum ich den Beitrag trotzdem bringe? Um aufzuzeigen, wie heute Meinung gemacht wird. Es scheint mir so, als wäre Fernsehen und Zeitung von gestern…Schließlich blogge ich ja auch… 🙂 Und bis zu den 2 Mio. Abonnenten des Youtuber ist noch viel Luft nach oben.

Euer Bauer Willi

YouTuber Unge behauptet „Milch ist Gift!“ – und erzürnt das Netz

 

(Aufrufe 1.569 gesamt, 1 heute)

67 Kommentare

  1. fred huber sagt

    solange typen wie „gronkh“ noch doppelt so viele abos haben wie „unge“, mache ich mir um unsere jugend keinen kopf!
    rein argumentativ liegt er ja auf der gleichen ebene wie die Partei „die PARTEI“ (deren Stammwähler ich bin), die mit dem Slogan „denn sie ist sehr gut!“ zur letzten Wahl angetreten war.
    ich denke, leute mit hirn, sehen schon, wenn jemand keine schlüssigen Argumente hat. den anderen kann man sowieso nicht helfen…

    0
  2. Brandenburgbauer sagt

    Hallo Willi, was mir zur Zeit in Deinem Block überhaupt nicht gefällt, ist dieser User Anonymous. Ist es jetzt bei Euch üblich das es fast ausschließlich einenen Dialog zwischen Ihm und Dir gibt????. 90% der Einträge sind ein Zwiegespräch.
    Gefällt mir absolut nicht.
    Eine Erklärung könnte eventuell Mißverständnisse klären.

    1+
    • Bauer Fritz sagt

      Erlaube mir dir Erklärung, da ich deinen Beitrag grad gelesen habe. Alois hat es ja bislang immer gemanagt, daß all jene die über Facebook auf Bauer Willi mitdiskutieren auch hier auf die Internetseite eingespielt werden. Facebook hat nun vor einigen Wochen beschlossen ihre Benutzer bei der Datenüberspielung auf Nicht-Facebook-Medien dadurch zu „schützen“ (in Wirklichkeit geht es um Kohle für FB), daß deren Benutzernamen anderswo (und daher auch hier) nur noch als „Anonymus“ erscheinen. Du kannst ja wenn´s dich interessiert ganz runter auf die Seite gehen und mit dem „f“ im Kreis zu Facebook wechseln – dort stehen die Leute mit ihren FB-Namen.

      Du musst es aber nicht machen, weil die zivilisierteren und interessanteren und ausführlicheren Diskussionsbeiträge schreiben ohnehin die Teilnehmer hier auf der Internetseite. Diese Beiträge können die FB-Nutzer gar nicht sehen, da müssen sie sich schon in den exklusiven Club hierher bemühen – so beschreibt es meist Willi selbst (sofern ich ihn richtig verstanden habe) 😉

      0
      • Brandenburgbauer sagt

        Da ich eine gewisse Zeit nicht in Willis Block war,ist das für mich völliges Neuland.Danke Bauer Fritz für Deine Mitteilung.
        Persönlich finde ich diese „Neuerung“, gelinde gesagt Schwachsinnig.

        1+
  3. Paulus sagt

    Verstehe nicht aus welchem Grund dieses unsinnige Video hier zur Diskussion gestellt wird. Eine hohe Anzahl Aufrufe oder Follower können ebenso ein Zeichen für eine gewisse Qualität des YouTuber als auch für die Dummheit dessen und der Community sein. Typen wie diesen Herrn findet man an jeder Straßenecke und mir geht so etwas schlicht am Sogenannten vorbei. Der Artikel von ze.tt ist inhaltlich auch nicht besser.

    4+
    • AdT sagt

      Nein, Paulus, das siehst Du falsch. Der Herr steht stellvertretend für alle Veganer. Er ist sozusagen ihr Chef. Moment, hier trägt gerade jemand ein Glas Mi…, oah in Deckuuung..

      0
      • Mark Rössler sagt

        Der Atilla des Youtubes?
        Warum findet man viele solcher Menschen, die ausgerechnet Veganer sind?

        0
        • AdT sagt

          Warum findet man viele solcher Menschen, die ausgerechnet Mischköstler sind? Oder Bauern?

          Seien Sie froh, dass ein pöbelnder oder Unsinn erzählender Bauer nicht ganz oben bei Bild und Focus auftaucht, nur weil er Bauer ist.

          0
  4. AdT sagt

    In dem Entwurf der Ernährungsempfehlungen wird eine vegane Ernährung einer Mischkost mit wenig und fettarmem Protein „nur“ gleichgestellt.“What is needed is a shift towards a high proportion of plant-based foods, without necessarily excluding animal foods altogether.“ Das sieht die DGE nicht anders, hebt aber – sehr deutsch – die Risiken einer veganen Ernährung hervor, die nun mal bestehen, wenn man einfache Dinge nicht beachtet.

    0
    • AdT sagt

      Das ergab jetzt keinen Sinn. Es sollte heißen: „Mischkost mit wenigen und fettarmen tierischen Produkten“. 🙂

      0
      • Inga sagt

        Ja,
        fettarme Proteine gibt es wohl nicht, höchstens proteinhaltige, aber fettarme Lebensmittel.
        also, was willst du damit sagen?
        Das es doch gesünder ist, die vegane Kost mit Proteinen aus fettarmen tierischen Nahrungsmittel zu vermischen?

        0
  5. bauer chrischen sagt

    ich diagnostiziere ganz klar : fortgeschrittenes Aufmerksamkeits-Defizit-Symdrom…

    2+
  6. Altbauer Jochen sagt

    Bei manchen Leuten muss man einfach Abwinken,
    die sind keines Kommentares wert.
    Von Agitatoren, Demagogen, -gleich aus welcher Richtung sie kommen,
    darf man sich aber nicht beugen lassen.

    2+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.