Autor: Alois Wohlfahrt

Ist das noch Humor?

Eigentlich habe ich ja Humor. Aber was daran witzig sein soll, verstehe ich nicht. Wer es nicht lesen kann, hier der Text in der Sprechblase: „summ-summ-summ, Bienchen bring ich um“. Dazu ein lachender Bauer….(Gesehen im aktuellen STERN)

Die Macht des Lebensmittelhandels beschränken

Um Landwirte und kleine Lebensmittelproduzenten gegen unfaire Praktiken des Lebensmitteleinzelhandels zu schützen. Das will die EU nun anpacken. Jedenfalls hat der EU-Agrarkommissar Hogan vor ein paar Tagen ein Gesetz-Entwurf dazu vorgestellt. Wenn dies wirklich gelingen würde, dann wäre uns Bauern doch sehr gut geholfen. Doch bisher ist es nur eine Ankündigung. Wie die Sache dann […]

Rhabarber mit warmen Füßen

Familie Bong baut auf ihrem Hof neben anderen Kulturen auch Rhabarber, Spargel, Tomaten, Paprika und Erdbeeren mit „Fußbodenheizung“ an. Ich bin mal hingefahren und habe mir von Michael alles über Rhabarber erzählen lassen. Und wir sehen, wie Rhabarber geerntet wird. Wieder was gelernt! 🙂

Julia Klöckner: „Was der Biene schadet, muss weg vom Markt“

Unsere Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner will dem Vorschlag der EU-Kommission zum Verbot der Neonicotinoide im Freiland zustimmen. Aus Sicht des Zuckerrübenanbauers vollkommen unverständlich. Die Rübe blüht nicht im Jahr der Ernte und von daher sind Bienen nicht gefährdet., . Mit einem Verbot werden Rübenanbauer also wieder dazu gezwungen, gegen virusübertragende Blattläuse flächig zu spritzen. Das ist […]

Billig ist blöd

„Kulinarische Monokultur“. Der Ausdruck gefällt mir. Denn je mehr Vielfalt auf unseren Tellern ist, je mehr Vielfalt gibt es auch auf den Feldern. Und was gibt es bei euch heute zu essen? https://www.tagesanzeiger.ch/zueritipp/gastro/billig-ist-bloed/story/30196445

Das Bienendrama

„Unsere Welt muss unordentlicher werden, wenn die Bienen eine Zukunft haben sollen“. So in etwa lautet das Fazit von Jan Grossarth (FAZ) im nachfolgenden Artikel. Und die Landwirtschaft kann einen Beitrag dazu leisten. Aber nicht nur die Landwirtschaft. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/warum-die-welt-ohne-bienen-ein-befremdlicher-ort-waere-15529920.html

Organischer Dünger für den Weizen

Am Freitag haben wir Gärsubstrat (aus einer Biogasanlage) für den Weizen bekommen. Wir verwenden seit einiger Zeit organischen Dünger für möglichst viele Kulturen. Im Weizen wird der mit sogenannten „Schleppschuhen“ ausgebracht. Diese schar-förmigen Teile sitzen am Ende der Schläuche und bringen den Dünger ganz nahe auf den Boden auf. Zum Teil ritzen sie sogar die […]

Spargel mit Fußbodenheizung

Vor ein paar Tagen war ich in der Nähe bei Michael Bong, der auf seinem Hof einige Kulturen (Tomaten, Paprika, Rhabarber, Erdbeeren) mit „Fußbodenheizung“ anbaut. Die Wärme dazu bekommt er vom nahegelegenen Kraftwerk. Ich habe mir das mal angesehen. Wir beginnen mit dem Spargelanbau und sehen alles von der Ernte bis zum verkaufsfähigen Spargel.

Hummel Anflug ins Hotel

Wir haben zwei Hotels. Für Insekten. An einem Hotel habe ich diesen Brummer gesehen. Wer weiß, was das für ein Tier ist? Hummel, Biene? Bin ja kein Entomologe. Jedenfalls ein Solitär-Insekt, sonst würde es sich ja kein Einzelzimmer suchen. Das Auffällige ist der rostrote Hinterleib. Vorschläge bitte in die Kommentare. Danke.