Monate: Juni 2015

Feldtag – Information zum Anfassen – nicht nur für Landwirte

Gestern war ich auf einem Feldtag. Der wurde von der Landwirtschaftskammer, dem Rübenbauernverband und der Beratungsorganisation LIZ gestaltet um uns Landwirten auf den neuesten Stand zu bringen. Für mich von besonderem Interesse war das Greening. In diesem Herbst werde ich Zwischenfrüchte aussäen. Das mache ich seit Jahrzehnten, aber ab diesem Herbst muss ich Mischungen aussäen, […]

Wetten dass…

keiner weiß, welche Pflanzen hier auf dem Bild zu sehen sind? Zwei davon sind essbar, eine nicht. Wer die Pflanzen in der Reihenfolge vorne-Mitte-hinten richtig erkannt hat, wird hier zum Klugscheißer des Jahres gekürt. Wenn das kein Antrieb ist…  Übrigens: das Blaublühende vorne ist Salbei (essbar). Fehlen nur noch zwei.   Euer Bauer Willi

Feucht und frisch auf der Alp

Während Willi mit der Trockenheit kämpft ist es im Oberallgäu  „Feucht und Frisch“. Eine kleine Impression beim morgendlichen Kontrollgang auf der Alp von heute früh (9. Juni 2015)

Wachsen oder weichen! Oder?

Der nachfolgende Text ist das Ergebnis von unzähligen Kommentaren der letzten Monate. Er wird kaum einem gefallen. Ich musste ihn trotzdem schreiben, es ist mein Standpunkt. Ein Rundumschlag mit versöhnlichem Ende. Was ist falsch an diesen Begriffen, die ich schon in meiner Jugend gehört habe? Nichts, aber auch gar nichts! Denn auch ich bin schon […]

Saulecker, saubillig – Holunderblütensirup

Nee, ich gehe jetzt nicht unter die Köche. Aber weil unser Sohn gerade mal wieder mit einem Eimer Holunderblüten hereinkam, wollte ich euch auf die Idee bringen, dass auch mal zu versuchen. Geht ganz einfach und dauert auch nicht allzu lange. Und die Holunderblüten gibt es überall am Wegesrand. Was man braucht: 50 – 60 […]

Getreide Wachstum – Hoffnung auf Regen

Willi macht sich Sorgen um seinen Weizen. Im Mai hat es kaum geregnet und jetzt beginnt die wichtigste Phase: Die Körner müssen gefüllt werden, damit es einen Ertrag gibt. Bisher steht auf dem Feld nur Stroh.

Fleischbeschau und Eiertanz – Sieben Schritte zum perfekten Verbraucher!

Wer möchte das nicht? Bewusst einkaufen und dabei alles erfolgreich beachten, auf das man eben Wert legt: Regionale und saisonale Produkte wegen der CO2-Bilanz und zur Förderung der ansässigen Landwirtschaft. Bio, damit man sich und seine Familie nicht mit Schadstoffen vergiftet. Lieber ein paar Euro mehr ausgeben, damit das den Tieren und den Erzeugern zu […]